WordPress & Webwork

Werkzeugset für Webmaster

Als Webmaster kennt man das Problem. Man hat eine Website erstellt und will sie mal ordentlich durchtesten (ist der Quelltext valide, wie ist die Ladezeit, wie sieht sie in einem Textbrowser aus, Auflösung etc.?) oder man will einfach hinter die Kulissen einer anderen Website nachsehen. Normalerweise gestaltet sich sowas etwas mühsam. Aber es gibt Abhilfe. Gleich vier sog. Toolbars gibt es für Mozilla und eine für Internet Explorer. Bei diesen Toolbars handelt es sich um kleine Programme die sich im Browser integrieren und eine Fülle von, für Webmaster, nützlichen Funktionen bieten.

Fangen wir mal an mit den Toolbars für Mozilla. Zum einem wäre dies Checky welches 47 verschiedene online validations- und analyse-Werkzeuge bietet. Einfach dieXPI-Datei installieren, Mozilla neustarten und unter 'Bearbeiten –> Einstellungen' bearbeiten. Unter anderem kann man die Werkzeuge einsetzen in dem man auf die Website mit der rechten Maustatse klick, es öffnet sich ein erweitertes Kontextmenü in dem die Checky-Funktionen untergebracht sind.

Zum zweiten und dritten wären da PNH Developer Toolbar und Webdeveloper die ähnlichen Funktionsumfang bieten. Nach der Installation der XPI-Dateien und dem anschließendem Neustart von Mozilla tauchen die Toolbars unter der Navigations-Symbolleiste auf. Wenn nicht dann einfach unter 'Ansicht –> Anzeigen/Verstecken' die Leisten aktivieren (bzw. deaktivieren).

Die vierte Erweiterung MOZiE habe ich noch nicht getestet, aber es handelt sich hierbei um ein Programm welches es erlaubt in einem Fenster, die Darstellung von Mozilla und IE zu vergleichen.

Für IE (Internet Explorer) gibt es bis jetzt nur ein solches Werkzeug Accessibility Toolbar, welches einen ähnlichen Funktionsumfang wie Webdeveloper bietet. Allerdings reagiert die Toolbar doch etwas schwerfälliger als die Mozillatools und der Test der Ladegeschwindigkeit ist nicht immer 100%ig Aussagekräftig, da z. B. CSS und JS in diesem test nicht berücksichtigt werden.

6 Reaktion(en)

  1. Pingback: Peruns Blog - Webwork und Internet » Webdevelopertoolbar 0.9.2

  2. andreas

    Als Opera Fan muss ich an dieser Stelle sagen, dass man bei Opera zumindest einige dieser Funktionen bereits eingebaut hat: mit "Strg + Alt + V" oder im Kontextmenü eines HTML-Dokuments kann man die entpsrechende Site validieren. Die Ansicht in Textbrowsern und auf "Small Scree Devices" wie Handys oder Palmtops kann man per Schalter (Userstylsheet) simulieren und in der Sidebar gibt es ein Panel "Info", das einem z.B. den vom Server gelieferten MIME-Type, die Dateigröße der Seite, die Gesamtdateigröße der Inlineelemente etc. liefert.

    Nicht ganz so umfangreich wie die Toolbars, aber dennoch sehr nützlich und im allgemeinen wenig bekannt.

  3. Perun

    Hi Andreas,

    Opera gefällt mir auch, ist ein guter Browser. Vor allem gefällt mir die Funktion, daß man bei Opera ein Bild aus der Website 'herausziehen'(Klick und zeiehn) kann und nur dieses Bild in einem neuen Fenster angezeigt wird.

  4. Pingback: Peruns Blog - Webwork & Internet » HTML und CSS prüfen

  5. Pingback: Peruns Blog - Webwork und Internet » Neuer Skin und Site-Navigationsleiste

  6. Pingback: Webworker-Toolbar von Microsoft » Peruns Blog - Webwork und Internet

Die Kommentare in diesem Beitrag sind geschlossen.