perun.net – WordPress & Webwork



Umfrage zu Newsfeeds: die Länge und Werbung

Von am 18. 05. 2009 um 18:35 – Aktualisiert am 28. 08. 2011 um 13:25

Da ich am 18. Juni in München einen Vortrag zum Thema "WordPress und Geld verdienen" halten werde, brauche ich ein paar frische Infos und eure Meinung. Es geht um das Thema Newsfeeds bzw. um die Länge bzw. der Form der Newsfeeds und wie es mit der Akzeptanz der Werbung in den Newsfeeds ausschaut? Daher habe ich zu diesem Thema drei Umfragen gestartet und kann damit gleichzeitig, die Performance von Polldaddy testen (siehe auch den Beitrag: "WordPress-Websites beschleunigen 3: WP-Polls entfernen").

Hier geht es zu den Umfragen:

Als erstes geht es um das Thema "Vollfeeds gegen gekürzte Feeds":

Wie schaut es mit der Werbung in den Newsfeeds aus? Ich gehe hier von einen vernünftigen Einsatz von Werbung aus (Textlinks oder höchstens statische Banner).

Wenn du dich entscheiden müsstest:

Wie denkst du Hinweise im Fußbereich des Newsfeeds, die für eigene Aktivitäten werben (Vorträge, Artikel, Bücher etc.)? Auch hier gehe ich von einem maßvollen Einsatz aus.

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Premium WordPress Themes

Verwandte Artikel:

 — 


15 Kommentare

  1. 1.caschy

    Kommentar vom 18.05.2009 um 18:46

    (x) erledigt – und ich behaupte auch den Großteil der Antwortgeber werden mit mir 100% überein gehen. In Maßen ist Werbung kein Tabuthema.

  2. 2.Perun

    Kommentar vom 18.05.2009 um 19:03

    @caschy,

    so sehe ich das auch. Übrigens, danke für das Interview.

  3. 3. – ach1m

    Kommentar vom 18.05.2009 um 19:08

    Done. :!:

  4. 4.Marc

    Kommentar vom 18.05.2009 um 19:11

    Zumal man mit Adblock und anderen Tools Werbung ja auch oftmals zuverlässig ausblenden kann …

  5. 5.Oliver

    Kommentar vom 18.05.2009 um 21:16

    Werbung auf Blogs ist ok, solange man es nicht übertreibt, dazu hat man im Browser gut die Möglichkeit Adblock und co. einzusetzen. Aber im Feedreader gibt es derzeit kaum Möglichkeiten, außer man ließt online ala Google Reader.

    Gekürzte Feeds sind einfach gruslig.

  6. 6.Peter

    Kommentar vom 18.05.2009 um 22:41

    Bei dem Punkt „Werbung in den Newsfeeds…“ fehlt mir die Option „…wird mich bei verstärktem Aufkommen dazu bewegen, einen Werbefilter zu basteln“ ;) Warum das Abo kündigen, wenn man es säubern kann?

  7. 7.Perun

    Kommentar vom 18.05.2009 um 23:35

    @Peter,

    und um den Werbefilter zu pushen schaltest du dann AdWords-Kampagnen ;-)

  8. 8. – Martin

    Kommentar vom 18.05.2009 um 23:41

    Werbung in Feeds kann man so und so gestalten. Kommt sie als eigener Eintrag daher, fliegt der Feed raus. Dezent an Beiträgen angebracht könnte ich es wahrscheinlich noch ertragen. Ist aber unwahrscheinlich, dass ich sie anklicke.

  9. 9.bee

    Kommentar vom 19.05.2009 um 08:32

    Ich finde auch: Etwas Werbung darf ruhig sein. Bin sehr gut darin, die zu überlesen *hust*

  10. 10.Alex

    Kommentar vom 19.05.2009 um 13:13

    Ich beende ein Feedabo nur dann, wenn ein Betreiber Werbung publiziert ohne eigentliche Nutzlast.

  11. 11.Rechtslupe

    Kommentar vom 19.05.2009 um 14:34

    Done.

    Interessant wäre auch die Frage, inwieweit Werbung im Feed für den Werbetreibenden überhaupt interessant ist. Hier dürfte bei den Stammlesern (und nur die abonnieren im Regelfall doch den Feed) sehr schnell eine "Werbeblindheit" eintreten. Ganz abgesehen davon, dass bei einem Adsense-Einsatz im Feed die inhaltliche Ausrichtung der Werbeanzeigen derzeit auch noch "etwas" zu wünschen übrig lässt.

  12. 12.Lennart - daswebdesignblog.de

    Kommentar vom 19.05.2009 um 16:13

    Ehrlich gesagt lese ich Beiträge nie im Feedreader. Der Blogger freut sich doch über Besucher ;) Deswegen sind mir Werbung und Länge des Feeds völlig egal.

    Trotzdem denke ich, dass ich einen ungekürzten Feed immer bevorzugen würden, würde ich im Feedreader lesen. Ist ja auch logisch. Gegen Werbung habe ich überhaupt nichts. Schließlich bezahle ich nichts für die Inhalte. Dann sind ein paar Anzeigen doch völlig ok. Ich kann es auch nicht nachvollziehen, dass Nutzer ihr Abo kündigen, weil der Feed ein wenig Werbung enthält. Woher kommt diese Einstellung? Die Mehrheit will kein Geld für Inhalte von Blogs zahlen (finde ich auch völlig ok), aber dann sollte doch wenigstens Werbung erlaubt sein. Natürlich darf es der Blogger nicht übertreiben.

  13. 13.Perun

    Kommentar vom 19.05.2009 um 21:49

    @Rechtslupe,

    ich könnte mir einige Werbeformen vorstellen, die man in den newsfeed unterbringen kann. Hier könnte z. B. der Autor für seine anderen Aktivitäten und Produkte werben: Artikel, Workshops, Vorträge etc.

    Oder Werbung wo es nicht um Klicks, Leads und Verkaufsrate geht sondern um Präsenz ("Branding").

  14. 14. – André

    Kommentar vom 22.05.2009 um 17:07

    Richtig fies find ich ja Werbung im gekürzten Feed. Siehe Winfutur :evil: Wenn schon gekürzter Feed, dann bitte werbefrei. Ist ja nicht so, dass gerade bei großen Portalen diese nicht zugekleistert mit Werbung sind 8O :?

  15. 15.Auswertung der Umfrage: Werbung in und die Länge der Feeds » Peruns Weblog

    Pingback vom 11.07.2009 um 00:43

    [...] habe vor knapp zwei Monaten eine Umfrage gestartet: Umfrage zu Newsfeeds: die Länge und Werbung. Nun ist die Zeit gekommen, diese Umfrage auch [...]

Hinweis:
300+ Professionelle WordPress-Themes
Premium WordPress-Themes, 38 davon mit deutschem Support

Tut mir Leid, aber die Kommentar-Funktion ist momentan deaktiviert.



Weblog der perun.net webwork gmbh mit Artikeln zum Thema WordPress, Webwork, und Internet.