WordPress & Webwork

WordPress-Plugin: NoFollow Free

Bis jetzt hatte ich das DoFollow-Plugin von Kimmo Suominen benutzt um bei den Kommentaren und bei den Autoren von Kommentaren das rel="nofollow" zu entfernen. Das hat mir bis jetzt gute Dienste geleistet. Neulich durfte ich allerdings feststellen, dass trotz Akismet und manueller Prüfung mir dann doch einige grenzwertige URLs durch die Lappen gegangen sind.

Kommentare nach xy Kommentaren von NoFollow befreien

Daher habe ich mich entschlossen das DoFollow durch NoFollow Free zu ersetzen. Das Plugin bietet nämlich die Möglichkeit, die Kommentare eines Kommentators nach einer bestimmten Anzahl – welche man selbst bestimmen kann – von getätigten Kommentaren von rel="nofollow" zu befreien. Hier kann man wählen ob man den Autor-Link und/oder die Links im Kommentar befreit.

Und was ändert sich nun hier? Im Grunde genommen ändert sich für die Stamm-Kommentatoren nichts. Das gleiche gilt für die zukünftigen Stamm-Kommentatoren. Lediglich die neuen Kommentatoren werden mit nofollow beglückt, bis sie eine Kommentaranzahl im niedrigen einstelligen Bereich erfolgreich getätigt haben.

Ich bin zwar nach wie vor kein großer Freund von nofollow, speziell bei den Kommentaren nicht. Üblicherweise lösche ich die Spam-Kommentare oder nicht koschere URLs direkt, aber ab und an gehen mir, wie oben beschrieben, manche "komische" Links durch und für solche seltenen Fälle ist dieses Plugin hier im Einsatz.

19 Reaktion(en)

  1. Andreas

    Ich nutze "Nofollow Case by Case". Hier kann ich im Zweifelsfall die URL auf nofollow setzen. Oft kommt das nicht vor. Es sind meist Shop-Betreiber, die nur einmal auftauchen um einen BL abzugrasen.
    Sollte sich das häufen, würde ich auch auf etwas automatisiertes umsteigen.

  2. Alex

    Worüber man sich Gedanken machen muss … die Spammer können einem wirklich den Spaß verderben. Wird Zeit für ein neues Netz. *grummel*

  3. rob

    Ich finde das Plugin klasse. Somit schreibt nicht jeder nur ein Kommentar, um einen Backlink zu bekommen. Und die, die wirklich sich öfter einbringen, werden belohnt.

  4. Huggy

    Frage: Erkennt das Plugin auch, wenn immer unterschiedliche Websites genommen werden? Dann wärs ja fast genial ;)
    Ich bin generell auf Follow, Akismet + AntiSpam Bee blockt schön alles ab :)

  5. Andreas Hecht

    Da meiner Meinung nach ein "Nofollow" absolut gegen den Grundgedanken des Internets verstößt, ist mein Blog frei von nofollow.

    Alle Kommentare sind allerdings moderiert, so dass Spam keine Chance hat.

  6. Sascha

    Meines Wissens gibt es ein Plugin, welches nofollow/dofollow von der Kommentarlänge abhängig macht. Längere Kommentare werden indiziert, kürzere nicht. Leider kenne ich den Namen nicht :-?

  7. Pingback: WordPress-Plugins welche ich einsetze » Peruns Weblog

  8. Andreas

    Das Plugin was Sascha meint nennt sich 140follow. Zur Zeit habe ich es im Einsatz. Es entfernt Kommentar-Links von dem nofollow Attribut sobald mindestens 140 Zeichen geschrieben werden. Zwar keine perfekte Lösung aber es regt den ein oder anderen doch dazu an mehr zu schreiben.

  9. Christian

    Ich hatte hier in den Kommentaren gelesen (Kommentar von Phil), dass das Plugin mit den 10 Kommentaren die Datenbank sehr belasten soll, daher schrecke ich da momentan etwas zurück vor… oder gibt es andere Erfahrungen? Wenn man so ein Super-Cache-Plugin nutzt, dann dürfte das mit den DB-Anfragen ja eigentlich auch nicht gegeben sein oder?

  10. Pingback: WordPress: Indizierung von Seiten mit Templates unterbinden | perun.net

  11. Ramona

    Ich mach's jetzt auch drauf, wenngleich ich denke: Schon wieder ein Plugin! Ich möchte konstruktive Kommentatoren belohnen, die "Bösen" schmeiße ich je eh manuell weg. Somit danke für den Tipp!

Die Kommentare in diesem Beitrag sind geschlossen.