WordPress & Webwork

Jetzt gehts los: Abstimmen über zukünftige WordPress-Funktionen

Wie hier schon angedroht angekündigt, wollen die Entwickler von WordPress – wie auch in der jüngsten Vergangenheit – die Nutzer (also uns) von WordPress nach Ihrer Meinung befragen und diese in den Entwicklungsprozess einfließen oder sogar entscheiden lassen.

Jetzt ist es also soweit. Die erste Abstimmung für die kommende Version WordPress 2.9 steht an. Es geht – wie zu erwarten – um den Bereich Medien. In der Umfrage soll man bei 11 Medien-Funktionen angeben, welche man davon am liebsten in der kommenden Version sehen will.

Hier mal eine sinngemäße Übersetzung, damit auch Leute teilnehmen können, deren englisch nicht sooo gut ist. (Bitte Hinweise falls mir Fehler unterlaufen sein sollten! Danke.)

  • Additional Media Filters (Zusätzliche Medien-Filter): Im Upload-Formular kann man zur Zeit wählen, ob man Bilder vom Computer, von einer URL oder aus der Mediathek einfügen möchte. Im Fenster für die Mediathek würden Links hinzugefügt, die einem den Zugriff erlauben die Anzeige zu filtern nach "zuletzt verwendet", "am häufigsten verwendet" und/oder "markiert als Favorit". Diese Filterungen wären auch in der Medienübersicht möglich.
  • Basic Image Editing (Rudimentäre Bildbearbeitung): Zuschneiden, Größe ändern und Drehen von hochgeladenen Bildern.
  • Better Media Settings (BessereMedien-Einstellungen): Ermöglicht die Einstellungen von noch mehr Standard-Einstellungen, die aber für jedes hochgeladene Bild individuell überschrieben werden können.
  • Bulk Media Import API (Schnittstelle für Massenimport): Entwicklung einer Schnittstelle, die den Massenimport von Meden über ein Pluign oder eine spezielle Importfunktion ermöglicht.
  • Custom Image Sizes (Individuelle Bildergrößen): Anstatt festgelegter Größen für Vorschaubilder, mittlere und große Bilder, würden individuelle einstellbare Bildergrößen es erlauben die maximalen Ausmaße für jede Form festzulegen.
  • Easier Embeds (Einfacheres einbetten): Das einbetten von Inhalten von Dritt-Anbietern (z. B. YouTube-Videos) soll vereinfacht werden, ähnlich wie in dem Plugin Viper's Video Quicktags.
  • Media Albums (Alben): Die Möglichkeit Foto-Alben zu erstellen und zu bearbeiten, die für sich alleine stehen – anders als Galerien, die immer an einen Artikel gebunden sind.
  • Media Metadata (Metadaten für Medien): Ermöglicht die Zuweisung von Kategorien und Tags für Medien.
  • Photostream (Fotostrecke): Erstellen einer Fotostrecke (ähnlich wie bei Flickr), die Bilder in einer chronologischen Reiheinfolge darstellt – im Gegensatz zum Gruppieren in einer Galerie.
  • Post thumbnails (Vorschaubilder veröffentlichen): Die Möglichkeit ein Bild auszuwählen, das als Vorschaubild mit dem Artikel oder dem Auszug erscheint.
  • Revised Media UI (Überarbeitetes Medien-Interface): Redesign des Uploaders, um das Hochladen und Bearbeiten von Medien-Dateien einfacher und benutzerfreundlicher zu gestalten.

Am interssantesten finde ich jedoch die Frage, ob die Medien-Funktionen (welche auch immer es sein werden) zum Standard-Umfang einer zukünftigen WordPress-Installation gehören sollten, oder es sie als autorisiertes Plugin für "fortgeschrittene Medien-Nutzer" geben sollte. Dann entweder beim Standard-Download dabei, aber nicht aktiviert oder separat.

Aber jetzt ab zur Umfrage.

15 Reaktion(en)

  1. pEtEr

    Danke fürs vordenken und übersetzten!
    Interessante Funktionen die da angeboten werden. Frage mich aber auch, ob es nicht andere Features gäbe, die ich brauchbare fände. Z.B. das Thema Mobile-Wordpress oder Integration von Web2.0-Diensten, ich denke da an Facebook, Twitter etc.

  2. Claude

    Mich nervt es um ehrlich zu sein, dass das Ding immer größer wird, ich bin schon am überlegen ob ich mir nicht mal was schlankeres anschau, bei dem ich durch Plugins nur die Sachen dazu installiere, die ich brauch…

  3. Jörn

    Moin,

    meine Favoriten aus deiner Auflistung:

    1. Revised Media UI
    2. Easier Embeds

    Beides scheint mir allerdings nicht sooo wichtig zu sein. Mir fehlen eher andere Dinge in WordPress – z. B. weitere Möglichkeiten, das eigene Blog auch ohne Programmierkenntnisse funktional zu individualisieren. Da sind die Widgets schon ein schöner Ansatz, den man vielleicht noch ausbauen könnte.

    Mir fehlt auch irgendwie die Möglichkeit, "größere" Funktionen freizuschalten – Foren, oder vielleicht eine eigene Videoplattform innerhalb des eigenen Blogs. Aber vielleicht kommen solche Dinge ja noch, wenn MU und die Singleuser-Version zusammenwachsen – was ja angeblich geplant ist.

    Jörn

  4. Pingback: WordPress Top 50 » Neue Funktionen in WordPress » Von Redaktion » WordPress News

  5. Pingback: WordPress 2.9: Erste Abstimmung über künftige WordPress-Features » t3n Magazin

  6. Pingback: Denkfabriq - Wissenschaft & Popkultur | wordpress 2.9

  7. Pingback: Protokoll vom 11. Juli 2009beiTrackback

  8. Pingback: Linktipps Juni 2009 | www.birgitengelhardt.de

  9. Pingback: WordPress: kritische Sicherheitslücke und weitere News » Peruns Weblog

Die Kommentare in diesem Beitrag sind geschlossen.