perun.net – WordPress & Webwork



Blogparade: Wer ist dein Webhoster?

Von am 03. 12. 2009 um 00:29

Jens hat drüben in seinem Weblog eine Blogaparade gestartet: Show me your Host! Die Wiederholung. Und hier kommen meine Antworten:

1. Bei wem liegt der Webspace, auf welchem euer Blog gehostet ist?

Alle meine Projekte hoste ich bei all-inkl.com* und das seit März beziehungsweise April 2002 … wow, das sind schon über 7,5 Jahre, stelle ich gerade fest.

2. Für welche Art Hosting habt ihr euch entschieden (Webspace, vServer, Root-Server) und 3. Warum?

Ich habe mich für das "normale" Webspace (also shared Hosting) entschieden, weil ich mich mit Server-Architektur zu wenig auskenne und keine Lust habe das mein Root-Server als Spam- oder Viren-Schleuder missbraucht wird oder das jemand auf dem Server seine Porno-Sammlung für seine Kumpels zum Download bereitstellt.

4. Welche Vorteile bietet dein Angebot/Hoster?

Ich habe mich damals im Frühjahr 2002 für all-inkl.com* entschieden, weil Sie schon damals ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis hatten und auf meine Anfragen bis jetzt immer recht zügig reagiert haben.

Kann sein dass mittlerweile auch andere Firmen sowohl von der Leistung als auch in Bezug auf Service nachgeholt haben, aber da ich noch mit all-inkl.com zufrieden bin, sehe ich keinen Grund zu wechseln und deswegen informiere ich mich natürlich nicht über die Leistung der Konkurrenz.

Konkret erfreue ich mich über IMAP, über die Möglichkeit bis zu 50 MySQL-Datenbanken einrichten zu können, über fünf Inklusiv-Domains, über 25 GByte Speicherplatz und über den unlimitierten Datentransfer.

5. Welche Nachteile bietet dein Angebot/Hoster?

Vor einigen Monaten hätte ich mir SVN auf meinem Account gewünscht um komfortabel Testversionen von WordPress zu verwalten. Zudem würde es mich freuen wenn man den Webmailer noch weiter ausbauen würde, nette Lösungen wie z. B. Roundcube existieren bereits.

6. Wie viel bezahlst du monatlich für dein Hosting?

Ich bezahle momentan 24,95 Euro pro Monat für den Business-Tarif. In meinen Augen ist der Preis in Ordnung.

* = Partnerlink.

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Hinweis:
Schulungsunterlagen für WordPress
Aktuell und praxiserprobt. Als E-Book für den Privatgebrauch oder als PDF-Volumenlizenz für den geschäftlichen Einsatz.

Verwandte Artikel:

Kategorien:
Blogs & RSS
Tags:
,  
Beitrag:
Druckvorschau
Kommentare:
Kommentare verfolgen oder Kommentar abgeben

 — 


13 Kommentare

  1. 1.LexX Noel

    Kommentar vom 03.12.2009 um 02:09

    Bin auch bei all-inkl.com mit dem Privat-Plus Packet und bisher keine Probleme oder Schwierigkeiten mit dem Hoster. :mrgreen:

    Für einen Manged-Server würde ich jedoch nach Hetzner gehen, wenn es irgendwann mal so weit sein sollte. ;)

  2. 2.Peter

    Kommentar vom 03.12.2009 um 02:12

    Hab letztens auch halb entsetzt festgestellt, dass ich seit schon satten sieben Jahren bei All-Inkl bin. Ich weiß auch sehr genau dass andere billiger sind, aber das ist nach der Erfahrung von sieben Jahren durchgehend störungsfreiem Betrieb völlig egal – never change a running system.

  3. 3.Klaus

    Kommentar vom 03.12.2009 um 07:39

    jep, auch Allinkl, den kleinsten Reseller.

  4. 4.Tweets that mention Peruns Weblog -- Topsy.com

    Pingback vom 03.12.2009 um 09:08

    [...] This post was mentioned on Twitter by Vladimir Simovic and Vladimir Simovic, Rüdiger. Rüdiger said: RT @vlad_perun: Peruns Weblog: Blogparade: Wer ist dein Webhoster? http://bit.ly/8mLw55 [...]

  5. 5. – Frank

    Kommentar vom 03.12.2009 um 15:30

    Ich hoste mich selber. Linux-Rootserver sind super: Subversion, Virtuelle Maschinen, spezielle Konfigurationen, z. B. SSL-vHosts mit eigenen Zertifikaten, Performanceaspekte – man kann alles selbst machen.

    Allerdings ist der (finanzielle) Aufwand für Absicherung, Monitoring und Backups, nicht zu unterschätzen für eine Büchse, die mit 100 MBit und fester Hausnummer am Netz hängt.

    Es ist auch mit einem Rechner nicht getan, man braucht einen Monitoringdienst (vServer z. B.) und Backupspace, am besten in getrennten Rechenzentren. Dazu eine Entwicklungskiste für Kundenprojekte und u. U. einen Standby-Root.

  6. 6.Blogparade: Show me your host » HolonBlog

    Pingback vom 04.12.2009 um 12:55

    [...] Show me your host Geschrieben am 04.12.2009 um 12:55 Uhr | Abgelegt unter Allgemein 0 Über Peruns Weblog habe ich von dieser Blogparade bei Jens Hellmeier gelesen. Die erste Blogparade, bei der ich auch [...]

  7. 7.Lars

    Kommentar vom 04.12.2009 um 14:35

    Ich hoste auch selbst auf nem Linux Root Server von Server4you. Wenn man weis was man tut ist nichts besser als sein eigener Herr zu sein. Dienste wie sendmail, postfix, apache, scalix, zabbix, etc. bieten so viel mehr möglichkeiten als irgendein virtuelles Hosting. Preislich gehts für ne eigene Maschine bei ca. 50€ im Monat los.

  8. 8. – Erich Klaus

    Kommentar vom 04.12.2009 um 20:17

    Bin bei wordpress-webhosting.de Preis: nur ca. 30€ / Jahr, trotzdem bekommt man noch einen guten Support. :)

  9. 9.Frank Viehmann

    Kommentar vom 04.12.2009 um 21:23

    Das ewige Leid mit dem Webhoster. Ich hab so ziemlich alles bei Strato gehostet. Premium-Paket für 19,90/Monat. Was normale Seiten betrifft alles kein Problem. Die SQL-Datenbanken aber, sind eine Katastrophe, ich kämpfe ständig mit langsamen Zugriffen und hohen Wartezeiten. Das liegt daran, das Strato zuviele Datenbanken auf einen Server legt. Auf eine Problemlösung geht Strato aber definitiv nicht ein. Die verweisen lediglich auf die Anmietung eines eigenen Servers. Da trau ich mich aber nicht so recht ran, und 99 Euro will ich auch nicht zahlen.
    Ich spiele schon lange mit dem Gedanken zu allinkl.com oder Hosteurope zu wechseln. Das wäre dann aber gewaltig viel Arbeit mit der ganzen Umzieherei. Das hält mich ein wenig ab von dem Vorhaben.

  10. 10.Frank Viehmann

    Kommentar vom 08.12.2009 um 11:49

    Ich nochmal…
    Mir ging das jetzt alles zu weit. Zugriffszeiten bei Strato lagen mittlerweile wieder bei bis zu 30 sekunden. Ich hab jetzt zu all-inkl.com gewechselt. Hat innerhalb eines Tages funktioniert. Bis auf kleine Startprobleme mit der htaccess und den richtigen Rootverzeichnissen alles paletti.

    Ich hab das Business-Paket für 24.95 genommen. Der Preis für zusätzliche Domains ist ebenfalls annehmbar.

    Nochmals danke an Vladimir für den Artikel hier und den Tipp zum richtigen Provider.

  11. 11.Die Teilnehmer – Show me your Host!

    Pingback vom 08.01.2010 um 15:56

    [...] Blogparade: Wer ist dein Webhoster? | Peruns Weblog [...]

  12. 12. – Show me your host – die Teilnehmerliste | Kim Huebel - Online

    Pingback vom 23.01.2010 um 20:07

    [...] Blogparade: Wer ist dein Webhoster? | Peruns Weblog [...]

  13. 13.Marc

    Kommentar vom 26.01.2010 um 00:28

    Bin auch schon seit 2004 bei All-Inkl.com! Zahle 10€ + ein paar Zusatzdomains. Support war immer top! Ich weiß gar nix was man noch verbessern kann.

Tut mir Leid, aber die Kommentar-Funktion ist momentan deaktiviert.



Weblog der perun.net webwork gmbh mit Artikeln zum Thema WordPress, Webwork, und Internet.