perun.net – WordPress & Webwork



Aktion: Frag den WordPress-Experten

Von am 07. 12. 2009 um 12:33
Frag den WordPress-Experten

Frag den WordPress-Experten

Die Not macht bekannterweise erfinderisch. Das ich momentan sehr wenig Zeit habe und sich dies nicht soo schnell ändern wird, hatte ich bereits erwähnt. Aber ich bekomme dennoch sowohl per E-Mail als auch via Kommentare WordPress-Fragen.

Daher habe ich mich entschlossen, die Aktion "Frag den WordPress-Experten" zu starten.

Damit schlage ich drei Fliegen mit einer Klappe: ich beantworte die Fragen, ich kümmere mich gleichzeitig um das Weblog und auch die anderen Leser, die das gleiche Problem wie der Fragende haben, profitieren davon. Was will man mehr? :-)

Wie und wo stelle ich die Fragen?

Also, wenn du eine Frage oder ein Problem mit WordPress hast, immer her damit. Du kannst die Frage entweder hier als Kommentar oder per E-Mail (siehe Impressum) schicken. Falls du die Frage per E-Mail schickst, sage auch bitte ob das ganze anonym ablaufen soll oder ob ich im Blog-Artikel deinen Namen/URL/etc. veröffentlichen darf. Wenn du nichts angibst, dann gehe ich davon aus, dass du anonym bleiben möchtest.

Die Spielregeln

Ich behalte es mir vor kommentarlos und ohne Angabe von Gründen nicht auf die Frage einzugehen und ich kann auch nicht versprechen, wie lange es dauern kann bis ich auf die Frage antworte, dafür ist das ganze aber kostenlos.

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Premium WordPress Themes

Verwandte Artikel:

Kategorien:
WordPress
Tags:
 
Beitrag:
Druckvorschau
Kommentare:
Kommentare verfolgen oder Kommentar abgeben

 — 


42 Kommentare

  1. 1.Marc

    Kommentar vom 07.12.2009 um 13:13

    Das ist ja eine tolle Aktion!

    Vielleicht kannst du mir ja helfen. Ich möchte Beiträge, die in einer Kategorie sind, für Suchmaschinen auf "noindex" setzen. Sie sollen aber wie gewohnt veröffentlicht werden. Und Artikel aus anderen Kategorien sollen auch indexiert werden.

    Bislang verwende ich folgenden Code-Schnipsel, um nur bestimmte Bereiche aufnehmen zu lassen:


    <?php
    if ( ( is_single() || is_page || is_tag() || is_front_page() || is_home() ) && ( !is_paged() ) ) {
    echo '<meta name="robots" content="index, follow" />' . "\n";
    } else {
    echo '<meta name="robots" content="noindex, follow" />' . "\n";
    }
    ?>

    Es würde mich freuen, wenn du eine Antwort hättest.

  2. 2.Torsten

    Kommentar vom 07.12.2009 um 13:36

    Schöne Aktion! Ich habe gleich zwei Fragen:

    Wenn ich WordPress als CMS nutze und die Startseite eine statische Seite ist, was passiert dann mit dem Feed unter (sitename)/feed/ ?

    Momentan bekomme ich ein 404. Und auch das Plugin Event Calendar ist davon betroffen, da der iCal-Feed ebenfalls nicht funktioniert (obwohl er über ?feed=ical funktioniert, das scheint ein Problem mit den Permalinks zu sein).

    Hast Du da eine Idee, wie das zu lösen ist? Vielleicht mit einem Plugin den Feed umbiegen oder per htaccess den Feed händisch umbiegen? Wie funktioniert eigentlich der Rewrite von WordPress für die Permalinks? Das scheint ja über die index.php zu laufen (zumindest sehe ich in der htaccess nur eine Redirect auf die index.php)

    Und meine zweite Frage ist: Was würdest Du empfehlen: Cache aktivieren – Ja oder nein, und wenn ja: den WordPress-eigenen oder etwas externes per Plugin (WP Super Cache, o.ä)?

    Beste Grüße
    Torsten

  3. 3.Torsten

    Kommentar vom 07.12.2009 um 13:38

    Der Link zum Projekt: http://www.jugendundfilm.de

  4. 4. – _Sven

    Kommentar vom 07.12.2009 um 14:47

    Ich benutzte momentan Habari als Blogsoftware. Nun möchte ich aber gerne das ganze in WordPress aufbauen/umziehen. Dazu wäre es natürlich hilfreich ob ich meine ganzen Kommentare/Beiträge/Stichwörter importieren kann. Schön wäre es auch bestimmte Stichwörter als Kategorie in WordPress zu übernehmen. WordPress/Habari sind doch quasi Mutter/Kind oder?
    Geht das? Gibt es da was nettes Codeschnipsel/Plugin-technisches?

  5. 5.Michael

    Kommentar vom 07.12.2009 um 15:31

    Tolle Aktion!
    Ich hab mir unlängst dein WordPress-Praxisbuch besorgt und darin viele gute Tipps für die Gestaltung meiner Website erhalten.
    Am Beispiel deines Weblogs beschreibst du kurz, wie du mit Hilfe einer sidebar wichtige Hinweise ("Im Fokus") auf der Startseite unterbringst.
    Ich finde diese Lösung genial, nur komme ich als php- und CSS-Amateur nicht dahinter, wie ich das auch bei meiner Website umsetzen kann.
    Für ein paar weiterführende Tipps wäre ich sehr dankbar.
    Vielen Dank und herzliche Grüße
    Michael

  6. 6.Franz Klingseisen

    Kommentar vom 07.12.2009 um 20:13

    Hätte gleich 2 Fragen – unterschiedlicher Art:
    1. WordPress wird ja auf MySQL aufegbaut, kann diese Datenbankengine mehr als 1 Datenbank verwalten? Ich möchte gerne für Kochrezepte eine eigene Datenbank haben. Bin erst beim düfteln, da mir sehr viele PHP und MySQL Kenntnisse abgehen und deshalb nicht weis, ob ich das schaffe.
    (Habe einen Versuche – siehe Webseite gestartet, das Ganze mittels Kategorien zu erstellen, aber bei 2-5000 Rezepten nicht etwas viel und unübersichtlich?)
    Hätte gerne eine Meinung dazu oder besser noch, einen Tipp wie ich es am besten anstelle.
    2.Mir ist immer noch nicht klar, ob es für die Beta-Version 2.9 ein deutsches Backend gibt oder nicht?
    Lg
    franky
    Ps: darf natürlich veröffentlicht werden

  7. 7.Aro

    Kommentar vom 08.12.2009 um 05:26

    Tolle Aktion. Vielleicht kannst Du mir ja helfen: Ich suche eine gute Beschreibung, wie ich bei jedem Artikel in den Quelltext einen individuellen Code einfügen kann, der aber nicht angezeigt wird.
    Möglicherweise geht das über Benutzerdefinierte Felder, aber ich habe bisher keine (für mich) verständliche Beschreibung gefunden.
    Alles Gute!
    Aro

  8. 8. – Joachim

    Kommentar vom 08.12.2009 um 11:09

    Ich betreue die Webseite eines Musikklubs, der dort die Veranstaltungen veröffentlicht. Es gibt eine Übersichtsseite, auf der die die Veranstaltungen mit Titel und Vorschaubild in zeitlicher Reihenfolge aufgelistet sind. Was als nächstes stattfindet, steht ganz oben.
    Ein Klick auf eine Veranstaltung öffnet eine neue Seite mit Detailinfos (Beschreibung, Foto, Links, Eintrittspreis).
    Von einer solchen Detailseite kann man zurück zur Übersicht oder zur nächsten bzw. vorherigen Veranstaltung navigieren.
    Oft müssen nachträglich Veranstaltungen eingefügt werden, manchmal fällt auch eine aus.
    Ich mache das bisher manuell (Ultraedit) und es geht mit Hilfe von Textbausteinen und Includes recht flott.
    Um die Webseite attraktiver zu machen (Suchfunktion, Blog), überlege ich auf WordPress umzustellen.
    Lässt sich so eine Veranstaltungsliste mit Links zu Detailseiten auch in WordPress realieren?
    Wordpress geht ja in der Anordnung der Posts vom Datum der Veröffentlichung aus, die aber für meine Zwecke völlig unwichtig ist. Ich muss die Reihenfolge selbst festlegen können.
    Gibt es Plugins für sowas? Vergleichbar etwa dem Plugin JEvents für Joomla?

    Gruß Joachim

  9. 9.Chis

    Kommentar vom 09.12.2009 um 09:04

    Ich möchte auf Unterseiten Beiträge mit bestimmten Tags oder Kategorien anzeigen, die auch in den normalen Beitragsseiten gezeigt werden. Was ist dazu am besten zu tun?

    Dazu brauche ich noch ein Plugin o.ä. mit dem ich Beitrge bewerten kann UND dann eine Sortierung nach Bewertung und Kategorie vornehmen kann.
    Dies dann wieder auf einer Unterseite anzeigen.

    Besten Dank und Gruß,
    Chris

  10. 10. – daniel

    Kommentar vom 09.12.2009 um 16:52

    geniale idee! und danke dafür.

    allerdings bin ich überzeugt dass im deutschen WP-forum alle bisher hier gelisteten fragen bereits beantwortet sind oder sehr schnell beantwortet werden ;-) ich an eurer stelle würde daher hier keine antwort erwarten. mal sehen, ob mir eine anspruchsvolle frage einfällt…?!?

    @franz klingseisen: 1. ja, geht. anzahl rezepte: wp könnte langsam werden, aber erscheint mir trotzdem machbar 2. ist doch ne beta, nimm also die 286. und mit sicherheit wirds auch für die 2.9-final wieder ein deutsches backend geben.

    @sven: guck mal hier:
    http://codex.wordpress.org/Importing_Content

    grüße
    daniel

  11. 11.Perun

    Kommentar vom 09.12.2009 um 17:43

    @Sven,

    ich kenne mich mit Habari nicht aus. Welche Export-Formate gibt es bei Habari? WordPress kann auf jeden Fall auch aus RSS den Inhalt importieren.

    Sonst teste mal folgenden Script: "Migrating Habari to WordPress".

  12. 12.Perun

    Kommentar vom 09.12.2009 um 17:48

    Hallo Marc,

    für dein Vorhaben gibt es eine kürzere Variante:

    <?php if (is_search() or is_archive()) {
        echo "<meta name=\"robots\" content=\"noindex, follow\" />\n";
    } ?>

    Siehe auch WordPress: Duplicate Content vermeiden.

    index,follow ist quasi die "Standardeinstellung" und muss nicht angegeben werden.

  13. 13.Perun

    Kommentar vom 09.12.2009 um 18:00

    Hallo Torsten,

    Wenn ich WordPress als CMS nutze und die Startseite eine statische Seite ist, was passiert dann mit dem Feed unter (sitename)/feed/ ?

    ich habe jetzt noch einmal getestet: wenn man die eine Page als Startseite bestimmt, dann ist der Feed auf jeden Fall erreichbar. Bei deiner Seite sind die Feeds der einzelnen Kategorien erreichbar, aber der "Hauptfeed" nicht.

    Hast du evtl. eigene Regeln in die .htaccess eingetragen … ich frage deswegen, weil die Kategorie "Programme" sowohl unter http://www.jugendundfilm.de/cms/programm/ als auch unter http://www.jugendundfilm.de/cms/kategorie/programm/ erreichbar ist.

    Zu deiner zweiten Frage: Cache zu aktivieren lohnt sich auf jeden Fall. WP Super Cache ist eine gute Wahl. Siehe auch WordPress-Websites beschleunigen. Und nicht vergessen: Backup ist dein Freund. :-)

  14. 14.Perun

    Kommentar vom 09.12.2009 um 18:03

    Hallo Daniel,

    allerdings bin ich überzeugt dass im deutschen WP-forum alle bisher hier gelisteten fragen bereits beantwortet sind oder sehr schnell beantwortet werden ;-) ich an eurer stelle würde daher hier keine antwort erwarten. mal sehen, ob mir eine anspruchsvolle frage einfällt…?!?

    Ach herrjeh: so Jung und schon so voller Vorurteile, ts ts.

  15. 15.Marc

    Kommentar vom 09.12.2009 um 21:24

    @Perun

    Danke für den kürzeren Code-Schnipsel!

    Hast du auch eine Lösung, wie ich Posts einer bestimmten Kategorie aus den Suchmaschinen ausschließe? Also auf "noindex" setze?

    Viele Grüße
    Marc

  16. 16.Perun

    Kommentar vom 10.12.2009 um 08:10

    Hallo Marc,

    wenn du nur einzelne Beiträge aus einer bestimmten Kategorie mit nofollow versehen möchtest, dann wird dir folgendes helfen:

    <?php if (is_single() && in_category('10')) {
        echo "<meta name=\"robots\" content=\"noindex, follow\" />\n";
    } ?>

    Anstatt der "10" oben musst du die entsprechende Kategorie-ID eintragen.

  17. 17.Marc

    Kommentar vom 10.12.2009 um 09:29

    @Perun

    Super, danke schön! Jetzt muss ich nur noch etwas basteln, damit ich auch die Archive etc. auf "nofollow" setzen kann.

  18. 18.Marc

    Kommentar vom 10.12.2009 um 09:46

    Da hätte ich mir den Kommentar oberhalb fast sparen können …

    Mit diesem Code schließe ich ebenfalls die Suchergebnisse und auch die Zeitarchive aus:


    <?php if ( is_single() && in_category('286') || is_search() || is_date() ) {
    echo "<meta name=\"robots\" content=\"noindex, follow\" />\n";
    } ?>

    Danke nochmal!

  19. 19.WordPress: Werbung nur für ältere Artikel und Suchmaschinen-Besucher | Peruns Weblog

    Pingback vom 10.12.2009 um 10:34

    [...] habe eine Frage in Rahmen der Aktion "Frag den WordPress-Experten" via E-Mail bekommen: Wie binde ich, komfortabel und einfach, Werbung nur bei älteren [...]

  20. 20.WordPress: Artikel bestimmter Kategorien für Suchmaschinen sperren « Der Webanhalter

    Pingback vom 10.12.2009 um 11:44

    [...] sich Suchmaschinen leicht überzeugen, bestimmte Inhalte nicht zu indexieren. Und dank der Aktion Frag den WordPress-Experten habe ich nun folgenden PHP-Code eingebaut: 1 2 3 <?php if ( is_single() && [...]

  21. 21.Michael

    Kommentar vom 10.12.2009 um 19:53

    Das Angebot, eine WordPress-Frage beantwortet zu bekommen, möchte ich auch gerne annehmen:

    Gibt es die Möglichkeit, nur für bestimmte WordPress-Artikel die Kommentare genehmigungspflichtig (durch einen Admin) zu machen? Die Kommentare aller anderen Artikel sollen sofort ohne Genehmigung veröffentlicht werden.

    Danke vielmals.

    Michael

  22. 22.wolf-dieter

    Kommentar vom 13.12.2009 um 20:02

    Hallo Perun.

    ich habe ein Blog, wo vor allem Senioren Fragen zu PC und Internet stellen können. Da es aktuell mehr als 50 Kommentare gibt, stehen auf Wunsch der Besucher die aktuellen Kommentare jetzt direkt unter dem Beitrag. Mein Problem: Ich würde gerne auch die Nummerierung der Kommentare umdrehen, so dass der Kommentatrzähler den letzten Beitrag korrekt nummeriert.

    Im Code der comments.php sieht es so aus:


    <li class="commentbody" id="comment-">

    comment_approved == '0') : ?>

    <a class="commentlink" href="#comment-" title="">

    Und die Seite ist hier zu finden.

    Eine Idee? thx

  23. 23.Basti

    Kommentar vom 13.12.2009 um 22:28

    Hallo,

    ich habe vor mein Theme etwas umzugestallten! Ist es möglich den aktuellen Post komplett darzustellen und eine gewissen Anzahl von folgenden Beiträgen nur die Überschrift (in einem seperaten div Container)?

  24. 24.wolf-dieter

    Kommentar vom 15.12.2009 um 20:21

    Bei meinem Kommentar Nr. 22 wurde die wichtige Hälfte des Codes gar nicht angezeigt. Deshalb hier ein zweiter Versuch:

  25. 25.Perun

    Kommentar vom 17.12.2009 um 14:23

    @Franz (#6),

    WordPress wird ja auf MySQL aufegbaut, kann diese Datenbankengine mehr als 1 Datenbank verwalten? Ich möchte gerne für Kochrezepte eine eigene Datenbank haben.

    WordPress läuft nur auf einer Datenbank und afaik kann man dies nicht erweitern. Aber du kannst, MySQL- und PHP-Kenntnisse vorausgesetzt, Inhalte aus einer anderen Datenbank einbinden. Was ich aber nicht verstehe, warum machst du aus den Rezepten nicht einfach normale Artikel, dann sind die Rezepte doch in der DB.

  26. 26.Perun

    Kommentar vom 17.12.2009 um 14:24

    Aro (#7),

    vielleicht verstehe ich deine Frage falsch, aber was spricht dagegen, wenn du in der HTML-Ansicht bzw. im HTML-Editor bei dem jeweiligen Artikel den Code per Hand einfügst?

  27. 27.Perun

    Kommentar vom 17.12.2009 um 14:27

    @Joachim (#8),

    WordPress bietet zwei Arten von Inhalten: Artikel und Seiten (Pages). Artikel sind dynamisch, erscheinen im Feed und werden standardmäßig chronologisch aufgelistet.

    Die Seiten simulieren statischen Inhalt und erscheinen nicht im Feed, können aber durchsucht und auch bei bedarf kommentiert werden. Die Seiten kannst du beliebig anordnen und verschachteln.

    Hilft dir das weiter?

  28. 28.Perun

    Kommentar vom 17.12.2009 um 14:33

    @wolf-dieter,

    schicke mir bitte einfach deine Frage via E-Mail.

  29. 29.Perun

    Kommentar vom 17.12.2009 um 14:40

    @Basti (#23),

    ich beziehe mich hierbei auf den Artikel auf Smashing Magazin. Hier der Code der in deinem Fall zum Einsatz kommen könnte:

    <?php
    query_posts('showposts=1');
    $ids = array();
    while (have_posts()) : the_post();
    $ids[] = get_the_ID();
    the_title();
    the_content();
    endwhile;
    ?>
    <?php
    query_posts(array('post__not_in' => $ids));
    while (have_posts()) : the_post();
    the_title();
    endwhile;
    ?>

  30. 30.Basti

    Kommentar vom 17.12.2009 um 20:11

    Hallo, danke für die Antwort, aber so richtig haut das nicht hin. Er gibt mir zwar fein den Artikel aus aber die Folge Artikel als Überschriften mag er mir nicht anzeigen!

  31. 31.Perun

    Kommentar vom 17.12.2009 um 21:36

    @Basti,

    versuche mal bitte folgendes, habe ich eben noch getestet:

    <h2>Loop 1</h2>
    <?php
    query_posts("showposts=1");
    $ids = array();
    while (have_posts()) : the_post();
    the_title();
    the_excerpt();
    $ids[]= $post->ID;
    endwhile; ?>

    <h2>Loop 2</h2>
    <ul>
    <?php
    query_posts("showposts=9");
    while (have_posts()) : the_post(); ?>
    <?php if (!in_array($post->ID, $ids)) { ?>
    <li><?php the_title(); ?></li>
    <?php } endwhile; ?>
    </ul>

  32. 32. – peter

    Kommentar vom 24.12.2009 um 12:00

    hallo perun,

    eine schöne initiative! :)
    ich möchte gerne auf einer statischen seite die überschriften einiger artikel darstellen, bzw. auch den ganzen artikel einfügen, oder die überschriften der artikel einer kategorie anzeigen.

    vielen dank für deine hilfe.
    frohe weihnachten peter

    p.s.
    wenn du die kommentare als thread darstellen würdest, dann sind deine antworten besser zuzuordnen. :)

  33. 33.Basti

    Kommentar vom 26.12.2009 um 01:43

    Hey danke, das hat geklappt! Grossartig!

  34. 34.hans

    Kommentar vom 01.01.2010 um 19:53

    erstmal ein frohes neues jahr!
    ich habe eben eine mail von einer leserin erhalten, die zwar bei mir kommentieren möchte, dies aber nicht kann, weil sie ihren namen nicht ins entsprechende feld eintragen kann.
    in der zwischenzeit sind aber schon neue andere kommentare im blog eingegangen, also kann der fehler eigentlich nicht bei mir liegen. hast du eventuell eine vorstellung, woran das liegen könnte? blocker etc…

    gruss hans

  35. 35.Perun

    Kommentar vom 02.01.2010 um 00:44

    @Hans,

    als erstes würde ich die drei Formular-Felder bei dir etwas deutlicher hervorheben. Ich müsste nämlich auch ein paar mal klicken, bevor ich das richtige Feld getroffen habe.

    Ich kann bei dir auch mit ausgeschaltetem JS die Felder füllen. Hat die Leserin gesagt mit was für einem System und Einstellungen Sie unterwegs ist und ob ihr das häufiger passiert?

  36. 36.WordPress: erster Artikel lang, der Rest gekürzt | Peruns Weblog

    Pingback vom 05.01.2010 um 11:52

    [...] Strukturierung des Loops: also der Ausgabe der Artikel. So kam auch in Rahmen meiner Aktion Frag den WordPress-Experten, die Frage wie man den Loop bzw. die Ausgabe der Artikel so anpasst, dass der erste Artikel in [...]

  37. 37.hans

    Kommentar vom 05.01.2010 um 23:15

    @perun
    den tipp mit den formularfeldern werde ich beherzigen, besten dank.
    ansonsten hat sich das problem wohl erldigt. allerdings weiss sie auch nicht, woran es denn lag. :roll:

  38. 38.WordPress: bin ich auf der Startseite? | Peruns Weblog

    Pingback vom 04.02.2010 um 22:59

    [...] wieder ein Artikel aus der Reihe Frag den WordPress-Experten. Der Nutzer hat bei einem kleinen Projekt WordPress als "klassisches" CMS eingesetzt und [...]

  39. 39. – Lukas

    Kommentar vom 28.05.2010 um 13:07

    Guten Tag,
    ich hätte da mal eine Frage die mich schon länger beschäftigt.

    Ich will auf meinen statischen Unterseiten den Blogtitel und die Blog Description ändern. Also nicht den Seiten oder Posttitel, sondern den Blogtitel. Wie kann ich das anstellen, ich hab ein paar Plugins gefunden die sind aber nur für den Seitentitel und bisher habe ich auch noch keine richtige Lösung mit Benutzerdefinierten Feldern gefunden, obwohl ich glaube, dass es damit klappen könnte.

    Es geht hierbei nicht nur um eine Seite, ich wollte schon so ungefähr 200 statische Seiten verändern. Ist das möglich?

    Danke für die Hilfe

  40. 40.Perun

    Kommentar vom 05.06.2010 um 14:15

    Hallo Lukas,

    auf Anhieb ist mir da auch keine Lösung bekannt. Bei wenigen Varianten hätte ich dir geraten entweder auf Seiten-Templates zurückzugreifen oder mit den conditional Tags zu arbeiten.

    Du sprichst von 200 Unterseiten, werden die auch alle 200 verschiedene Blogtitel haben?

  41. 41. – Lukas

    Kommentar vom 12.06.2010 um 12:56

    Jaa, ich habs geschafft mit Benutzerdefinierten Feldern pro Seite alternative Blogtitel und Blogbeschreibungen auszulesen. Ja die müssen alle unterschiedliche Titel haben (SEO), das was ich da habe ist kein Blog, ich nutzte nur WordPress, da es simpel zu bedienen ist und ich nicht alles per Hand schreiben muss.

  42. 42. – Niko

    Kommentar vom 19.08.2010 um 00:31

    Guten Tag zusammen,

    Ich möchte gerne via ajax per mouseover über einen Link den Inhalt eines custom fields einblenden nun habe ich mir eine .php gebastelt, die einen Datenbankaufruf macht, aber ich weis nicht so recht wie ich das custom field ansprechen kann….

    Vielen Dank in Voraus

    Niko

Tut mir Leid, aber die Kommentar-Funktion ist momentan deaktiviert.



Weblog der perun.net webwork gmbh mit Artikeln zum Thema WordPress, Webwork, und Internet.