perun.net – WordPress & Webwork



Korrigiert eure Hinweise für die Copyright-Jahre

Von am 02. 01. 2010 um 09:00

Bei vielen Websites steht entweder im Fußbereich oder in der Seitenleiste ein Copyright-Hinweis samt dem Jahr, als das Projekt gestartet wurde und dem aktuellen Jahr. Weil aber viele auch das aktuelle Jahr hardcoden bzw. manuell eingeben steht jetzt dort immer noch z. B.:

© 2002-2009 Max Müller

daher sollte man die ganzen manuell eingetragenen Jahreszahlen aktualisieren oder stattdessen einfach das aktuelle Jahr dynamisch eintragen:

© 2002-<?php echo date('Y'); ?> Max Müller

Erinnert via @smashingmag.

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Hinweis:
Schulungsunterlagen für WordPress
Aktuell und praxiserprobt. Als E-Book für den Privatgebrauch oder als PDF-Volumenlizenz für den geschäftlichen Einsatz.

Verwandte Artikel:

Kategorien:
PHP & JS, Webwork
Tags:
 
Beitrag:
Druckvorschau
Kommentare:
Kommentare verfolgen oder Kommentar abgeben

 — 


16 Kommentare

  1. 1. – Uwe

    Kommentar vom 02.01.2010 um 09:49

    Wer hat eigentlich damit angefangen, wo es doch "Copyright" in Deutschland gar nicht in der Form gibt 8-O

  2. 2.Adam

    Kommentar vom 02.01.2010 um 10:46

    Danke für die Erinnerung. Ich finde dein Blog super. Weiter so!

  3. 3.André

    Kommentar vom 02.01.2010 um 10:49

    Er ist vor allen Dingen absolut überflüssig… auch außerhalb von Deutschland. ;) Schön zu lesen zu diesem Thema ist dieser Beitrag bei Advisign.de.

    Mein Tipp: Wenn es denn schon ein Hinweis sein muss (z.B. als Abschreckung) entweder Peruns Code-Snippet verwenden oder ganz einfach auf das Jahr im Hinweis verzichten ;)

  4. 4.Ahmet Topal

    Kommentar vom 02.01.2010 um 11:03

    Hab ich auch völlig vergessen :D Jetzt muss ich um die 8 Seiten updaten^^

  5. 5.Ivan

    Kommentar vom 02.01.2010 um 11:19

    @Perun
    Da hast Du recht, dass wird in den meisten Webseiten vergessen. Man müsste für alle nicht WordPress Spezialisten noch erwähnen, dass der Code in der "footer.php" im Theme Ordner einzutragen/anzupassen ist.

  6. 6.Perun

    Kommentar vom 02.01.2010 um 11:45

    @André,

    dass man den Hinweis nicht setzen muss ist klar, aber

    Er ist vor allen Dingen absolut überflüssig

    wäre der Hinweis, wirklich absolut überflüssig, dann gäbe es auf der besagten Website nicht den dritten Teil der Serie: "Teil 3: Praktische Hinweise, wie man einen Urheberrechtshinweis setzt.".

    Hier Zitat aus dem zweiten Teil:

    Ein urheberrechtlicher Hinweis lohnt sich auf jeden Fall zur Vorbeugung und Sicherung der eigenen Ansprüche. Vor allem, wenn man damit rechnen muss, dass die eigenen Inhalte kopiert werden. Nachdem die ersten beiden Teile theoretisch waren, geht es im dritten Teil in die Praxis. Ich schlage einen Text für einen Urheberrechtshinweis vor und erkläre seine Bedeutung.

  7. 7.Haja

    Kommentar vom 02.01.2010 um 14:09

    Danke, für den Hinweis ;)

  8. 8. – Claus

    Kommentar vom 02.01.2010 um 15:39

    Das Jahr ist trotz aller anmerkungen uninteressant fürs deutsche Recht. Soweit nichts anderes Angegeben ist ein Werk urheberrechtlich Geschützt.

    Es ist also ein rein ästhetischer Faktor :roll:

  9. 9.Dirk

    Kommentar vom 03.01.2010 um 09:45

    Bei mir ist recht lustig das trotz Verwendung des PHP-Befehls von Anfang an bisher auf meiner Computerecke immer noch das Jahr 2009 ausgegeben wird.

    Und das obwohl im Admin-Bereich die Uhrzeit und das Datum korrekt sind…

    :?:

  10. 10.Tweets that mention Peruns Weblog -- Topsy.com

    Pingback vom 03.01.2010 um 19:18

    [...] This post was mentioned on Twitter by lxsagency, Leah Kirchmann. Leah Kirchmann said: Korrigiert eure Hinweise für die Copyright-Jahre http://bit.ly/5z1ADi (via feedly) [...]

  11. 11.Aktuelles “Copyright” Datum im Footer | Biggle's Blog

    Pingback vom 03.01.2010 um 22:10

    [...] Peruns Weblog erinnert daran, das Datum im Footer zu aktualisieren und zeigt auch einen php-oneliner der das Jahr aktuell halten soll. [...]

  12. 12.André

    Kommentar vom 03.01.2010 um 22:52

    @Perun:

    Klar, das Wort absolut ist in dem Kontext wohl zu hart. "weitgehend" würde da wohl besser passen. Im von Dir zitierten Abschnitt steht ja zur "Vorbeugung" und zur "Sicherung der eigenen Ansprüche", was ich selbst aber als nicht notwendig empfinde:

    1. Vorbeugung: Diejenigen, die einen Inhalt kopieren, weil sie meinen er wäre aufgrund des fehlenden ©-Hinweises nicht geschützt, sind wohl auch diejenigen, die sich per Mail auf ihren Fehler aufmerksam machen lassen. Wer ganz bewusst fremde Inhalte zur eigenen Verwertung klaut, wird sich hingegen auch an einem © nicht stören.

    2. Sicherung der eigenen Ansprüche: In der Serie wird ja erwähnt, dass es darum geht den Text mit Namen und Datum zu versehen. Das ist aber eigentlich nur interessant, wenn man weitgehend anonym arbeitet. In meinem Blog beispielsweise ist jeder Beitrag mit meinem Namen und einem Datum versehen, wodurch eine zusätzliche Sicherung durch einen solchen Hinweis unnötig ist.

    Wobei ich es bei Punkt 2 noch sehr skeptisch sehe, ob einfach nur ein Name und ein Datum auf der entsprechenden Seite (egal ob im ©-Hinweis oder am Beitrag selbst) tatsächlich entsprechende Beweiskraft haben. Immerhin kann ich ja jederzeit einen fremden Text mit meinem Namen und einem früheren Datum veröffentlichen. Hier setze ich eher auf die Indizierung in Suchmaschinen und Archiven sowie auf mir bekannte Stammleser, die im Fall der Fälle bereit wären meine Urheberschaft zu bezeugen.

  13. 13.Dieter

    Kommentar vom 03.01.2010 um 23:39

    Danke für den Hinweis.
    Den PHP-Code habe ich schon im Footer meines WP-Themes.
    Allerdings musste ich beim RSS-Feed den Footer mittels des WP-Plugins CopyFeed manuell von 2009 auf 2010 ändern.

  14. 14.dimido

    Kommentar vom 04.01.2010 um 06:31

    Danke dir, hab ich ganz vergessen!

    Der kleine Code ist auch nicht schlecht ;)

  15. 15.WordPress: Jahr des ersten und letzten Artikels ausgeben | Peruns Weblog

    Pingback vom 05.01.2010 um 10:32

    [...] habe vor drei Tagen darauf hingewiesen, dass man darauf achten sollte nicht zu vergessen, die Jahresangaben in den [...]

  16. 16.Aktuelle Jahreszahl in TYPOlight automatisch generieren | ETES GmbH

    Pingback vom 08.01.2010 um 10:33

    [...] via: Perun.net [...]

Tut mir Leid, aber die Kommentar-Funktion ist momentan deaktiviert.



Weblog der perun.net webwork gmbh mit Artikeln zum Thema WordPress, Webwork, und Internet.