WordPress & Webwork

Neu in WordPress 3.0: 2010 ist Default-Theme

Headergrafik personalisieren

Headergrafik personalisieren

In der momentanen Version WordPress 3.0-alpha ist nun auch das neue Standard- bzw. Default-Theme 2010 enthalten und kann (logischerweise) aktiviert werden. Ich habe es mal kurz ausgetestet und wollte meine ersten Eindrücke hier wiedergeben.

Im Prinzip besteht das Theme aus einem großen blauen Kopfbereich (Header). Seiten bzw. Pages werden automatisch als Dropdown-Menüpunkte unterhalb der Kopfgrafik aufgeführt. Den Header kann man mit einer eigenen Grafik personalisieren.

Im Widget-Bereich wird es dann wirklich interessant. Dort kann man die folgenden Bereiche mit eigenen Inhalten füllen:

  • Primary Widget Area
  • Secondary Widget Area
  • First Footer Widget Area
  • Second Footer Widget Area
  • Third Footer Widget Area
  • Fourth Footer Widget Area

Dabei befinden sich die Primary und die Secondary Widget Area in der rechten Sidebar und die vier Footer Widget Areas (wie es der Name schon andeutet) im Footer, also im Fußbereich der Seite. Sie sind nebeneinander positioniert.

Widget-Bereiche im Frontend

Widget-Bereiche im Frontend

Die individuelle Anordnung von Meta-Informationen, also der Kategorien, letzten Kommentaren, der Suche, der Tag-Wolke – halt alles was die Widgets so hergeben – gibt zukünftigen Nutzern des Standard-Themes deutlich mehr Möglichkeiten als das bisher bei der Benutzung des Default-Themes der Fall gewesen ist.

Auch die Möglichkeit eine eigene Grafik in den Kopfbereich einzubringen birgt wesentlich mehr Indivudualisierungspotentail als lediglich die Farbe des Bereiches zu ändern.

Insgesamt ist das neue Standard-Theme 2010 eine wichtige Entwicklung für Blog-Anfänger bzw. Blogger, die sich nicht mit Theme-Dateien auseinandersetzen wollen oder können. Das neue Theme ist zudem (in meinen Augen) sehr gelungen, da es ohne Schnörkel auskommt und eine klare Linie verfolgt. Dies ist ist die ideale Grundlage für ein "eigenes", individuelles Layout, das sicherlich sowohl in ein Business- wie auch in ein Privat-Layout verwandelt werden kann.

6 Reaktion(en)

  1. Pingback: Tweets that mention Peruns Weblog -- Topsy.com

  2. Pingback: Neu in WordPress 3.0: eigener Hintergund im Theme 2010 | Peruns Weblog

  3. Paul

    Mir gefällt dieses neue Theme besser als das aktuelle. Vor allem weil es dominanter aufgrund der Linien und Ecken wirkt. In meinen Augen ist dies eine Weiterentwicklung.

  4. Pingback: uberVU - social comments

Die Kommentare in diesem Beitrag sind geschlossen.