WordPress & Webwork

FeedBurner-Stats und Trends mit Desktop-Tool

Eigentlich war ich am überlegen ob ich dieses Tool nicht passenderweise auf Webwork-Tools beschreibe, habe mich aber dennoch dagegen entschieden. Drüben bei Caschy habe ich das Desktop-Tool entdeckt mit dem man die Statistiken von FeedBruner auslesen kann:

Feedburner-Statistiken

Feedburner-Statistiken mit dem Desktop-Tool von ByteChip.com

Mit diesem Tool kann man sich nicht nur Statistiken von einem bestimmten Tag, sondern auch von individuellen Zeiträumen ausliefern lassen. Ich habe mir einfach mal die Statistiken des gesamten Zeitraumes ausliefern lassen , seit dem ich den Newsfeed von perun.net über FeedBurner umleite (28.03.2006) bis heute (26.02.2010).

Anschließend kann man das ganze als .csv-Datei exportieren und in eine beliebige Tabellenkalkulation importieren und so schaut der Trend von perun.net über knapp vier Jahre aus:

FeedBurner-Trend auf perun.net

Die Entwicklung der Feed-Abonnenten auf perun.net

Ich finde das schaut gut aus, kann von mir aus ruhig so weiter gehen. :-)

Der Vorteil der Desktop-Anwendung

Der Vorteil der Desktop-Anwendung gegenüber z. B. der Statistik von FeedBurner selbst, liegt darin, dass man auch individuelle Zeiträume auswählen kann. FeedBurner leifert selbst nur Graphen für die letzten 7 Tage, letzten 30 Tage und über die ganze Zeit aus. Zudem muss man sich nicht direkt zu FeedBurner begeben um die Statistiken abzufragen.

4 Reaktion(en)

  1. Ramkumar

    Hey Perun, Im Ramkumar , the Developer of this Software, First of all congrats on your rapid growing Feed count. And thanks for mentioning about the tool in your blog. I'm glad that you have found it useful., And after looking at your post, I thought of another idea, i.e to have an inbuilt graph in the software, so you don't need to take it to excel and then convert. I'll make the changes in the next release.

    Cheers :)

  2. Pingback: Feedburner Daten als CSV exportieren

  3. Matze

    Hi Perun,

    es zahlt sich aus, wenn man ein Blog über lange Zeit stetig mit guten Inhalten füttert.
    Ich wette damals hast du nicht eingeplant den Blog über so lange Zeit laufen zu lassen, oder?
    Ich lasse mal schöne Grüße hier, Google findet dich anscheinend relativ häufig, so bin ich auch auf deine Seite gekommen
    8)
    Grüße

Die Kommentare in diesem Beitrag sind geschlossen.