WordPress & Webwork

WordPress: DoNotTrack in neuer Version

Ich habe gestern im Artikel WordPress.com Stats telefoniert mit Dritten über das unschöne Verhalten von WordPress.com-Stats was seit neuestem zu beobachten ist berichtet. Um das Plugin datenschutzrechtlich zu entschärfen, hat ein belgischer Blogger-Kollege ein Plugin entwickelt.

Das Plugin verursachte leider ein paar Probleme. Zum einen funktionierten die Quicktags im HTML-Editor nicht und zum anderen versagten die Smiley im Kommentarfeld. Durch die neue Version des Plugins (ausnahmsweise mal ein Hotlink) passiert dies glücklicherweise nicht mehr. Noch einmal vielen Dank an Frank Goossens.

Nachtrag vom 27. Dezember 2011: die aller neuste Version des Plugins findet man mittlerweile auf WordPress.org.

12 Reaktion(en)

  1. Thomas

    Vielen Dank für die Info, ich hatte das Plugin aus eben den von dir genannten Problemen mit den Quicktags vor ca. 2 Stunden rausgeschmissen ;-)

  2. Carsten

    Leider muss man mit Plugins aus USA immer vorsichtig sein, da viele davon "Sachen" machen die nicht immer unbedingt erwünscht sind. Normalerweise kann einem das ja Schnurz sein, aber wir haben ja so tolle Gesetze hier in germany…
    Gruß Carsten

  3. Pingback: Themenfreund » Wie E. T.: Nach Hause telefonieren

  4. Pingback: Warum Bloggen nicht alles ist: Plugins nutzen | Zafenat

  5. Pingback: WordPress stats: Top Artikel, Klicks, Suchbegriffe und Referrer für einen bestimmten Zeitraum | WordPress & Webwork

  6. Pingback: WordPress: DoNotTrack aktualisiert und auf WP.org | WordPress & Webwork

Die Kommentare in diesem Beitrag sind geschlossen.