perun.net – WordPress & Webwork



Bewerbung für Firmen-Seite auf Google+

Von am 09. 07. 2011 um 15:22

Bewerbung für eine Firmen-Seite auf Google+.

Wo wir gerade bei Google+ waren, hier noch eine Meldung. Wem die ganzen Artikel über Google+ und das restliche SoschMidiea auf den Sack geht ich habe im Artikel perun.net und WordPress: Auf dem Laufenden bleiben unter anderem beschrieben, wie man nur Artikel aus einem bestimmten Schlagwort (Tag) oder Kategorie im Feedreader verfolgen kann.

Vor ein paar Tagen schrieb ich bereits, dass es bald auch Firmen-Seiten auf Google+ geben, so ähnlich wie wir es schon von Facebook kennen. Man kann sich schon jetzt für eine solche Firmen-Seite bewerben:

Google+: Bewerbung für eine Firmen-Seite

Zum Bewerbungsformular

So weit ich es mit meinem broken English :-) verstanden habe, kann man sich mit Hilfe des Formulars für eine Testgruppe vormerken lassen. Man hat also kein Anspruch und auch keine Garantie, dass man aufgenommen wird.

Hinweis: wie so ziemlich alles was bei Google getestet wird, so kann es auch hier zu schnellen Änderungen kommen. Es kann also gut sein, dass dieses Formular in ein paar Tagen nicht mehr erreichbar ist. Wir haben das alle bei den Einladungen für die privaten Accounts gesehen: nach ein paar Stunden waren wieder mal keine Einladungen mehr möglich.

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Premium WordPress Themes

Verwandte Artikel:

Kategorien:
Social Media
Tags:
,  
Beitrag:
Druckvorschau
Kommentare:
Kommentare verfolgen oder Kommentar abgeben

 — 


3 Kommentare

  1. 1.Peter Withoutfield

    Kommentar vom 09.07.2011 um 15:49

    Und das ist auch wirklich von google? Kann man das nachvollziehen, hat google diese Seite verlinkt?
    Wäre ja auch ne "nette" Idee schon mal die Daten der Konkurrenz abzugrasen ;)

  2. 2.Oliver Mandic

    Kommentar vom 09.07.2011 um 15:59

    Dieser Satz im Formular erscheint mir recht wichtig:
    These test profiles will be retired when we launch our business product.

    Diese Testprofile werden also nur eine (unbestimmte) begrenzte Laufzeit haben. Stellt sich die Frage, ob man sie später migrieren kann, wenn das "business product" – das dann wahrscheinlich ein wenig kosten wird – denn dann auch angeboten wird.

    Somit nehme ich 'mal an, dass es in Google+ deutlich weniger Business- und Fanprofile geben wird als in facebook, wo's nix kostet…

    om.

  3. 3.Maik

    Kommentar vom 09.07.2011 um 20:34

    @Peter: Ja, das ist ein offizielles Google-Formular. Es wurde auch vom Google PM Chris Oestlien referenziert, s.a. http://www.plus-apps.de/anmeldung-fuer-google-plus-business-profile/ vom 07.07.11. vG

Tut mir Leid, aber die Kommentar-Funktion ist momentan deaktiviert.



Weblog der perun.net webwork gmbh mit Artikeln zum Thema WordPress, Webwork, und Internet.