perun.net – WordPress & Webwork



WordPress: Ausgabe des Feeds verzögern

Von am 20. 08. 2011 um 14:47

WordPress: Ausgabe des Feeds verkürzen Wer kennt das nicht, man schreibt und veröffentlicht einen Artikel und erkennt dann fünf-zehn Minuten später im Feed oder in Twitter, dass die Überschrift unglücklich formuliert wurde oder das sie Buchstabendreher beinhaltet.

Die Überschrift kann man noch zu Not ändern, aber die URL bzw. die Titelform bleibt, weil wenn man die ändert laufen alle Besucher, die über Feed, Twitter & Co. kommen und die noch noch die alte Version sehen, ins Leere.

Um die sofortige Ausgabe des Artikel im Feed zu unterdrücken gibt es mehrere Möglichkeiten. Zum einen wäre dies das Plugin Feed Delay, was ich momentan auch hier einsetze. Die Alternative wäre die Erweiterung Feed Pauser und die dritte Möglichkeit wäre eine eigene Funktion.

Bei Feed Delay kann man unter EinstellungenFeed Delay einstellen um wie viele Minuten, Stunden, Tage, Wochen und Monate die Ausgabe des Newsfeeds verzögert werden soll. Ich habe fürs erste fünf Minuten eingestellt. Das ist die globale Einstellung und sie gilt für alle Artikel.

Bei den einzelnen Artikel kann man auch einstellen, dass der jeweilige Artikel gar nicht im Newsfeed erscheint.

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Premium WordPress Themes

Verwandte Artikel:

 — 


8 Kommentare

  1. 1.David

    Kommentar vom 20.08.2011 um 15:32

    Das Problem kenne ich gut… wenn sich auch die URL ändert, lösche ich die Meldungen bei Facebook und Twitter immer, wobei die Artikel dann natürlich nicht neu erscheinen, was ärgerlich ist. Feed Delay werde ich also mal testen. Ist sicherlich auch in Sachen SEO vorteilhaft (ich denke da an RSS-Verzeichnisse etc).

  2. 2.Jürgen

    Kommentar vom 20.08.2011 um 17:49

    Gibt es die Möglichkeit seinen Feed irgendwie mit Google+ in Einklang zu bringen? Neue Einträge erscheinen als Statusmeldungen.

  3. 3.Stefan

    Kommentar vom 20.08.2011 um 18:10

    Ich verwende für diese Funktion ein Code-Snippet welches in der functions.php des Child-Theme verbaut ist. Weil mein Credo ist bei WordPress, die Verwendung von Plugins auf das nötigste zu beschränken und sowie so nicht zwangsläufig jede Funktion einzubauen. ;)

  4. 4.cimddwc

    Kommentar vom 20.08.2011 um 19:21

    aber die URL bzw. die Titelform bleibt, weil wenn man die ändert laufen alle Besucher, die über Feed, Twitter & Co. kommen und die noch noch die alte Version sehen, ins Leere.

    Wenn man einen Post-Slug ändert, speichert WordPress doch normalerweise den alten in einem _wp_old_slug-Eintrag in wp_postmeta und leitet entsprechend weiter. (Die zusätzliche Last dürfte für die meisten vernachlässigbar sein.) Oder klappt das nicht immer?

  5. 5.Andyt

    Kommentar vom 20.08.2011 um 19:46

    Tja, dass kenne ich auch gut. Habe es oft wie bereits erwähnt bislang so gemacht auf Twitter und Co. zu entfernen.

    Was mich aber alternativ interessieren würde: Warum wird dafür nicht der Kurzlink verwendet? Ich mein, WordPress kennt denn ja und der funktioniert auch. Also warum für Twitter, Facebook und was weiß ich nicht den Kurzlink verwenden und der Besucher landet dann danach auf den normalen Artikel nach Permalink Struktur.

    Wäre dies denkbar??

  6. 6.Pascal Wepner

    Kommentar vom 20.08.2011 um 21:15

    Ich bräuchte eher ein Plugin was die Ausgabe verschnellert bei mir hängt der Feed teilweise ewig in der Pipeline rum und nix passiert…, so ist das jedenfalls auf einigen Blogs, ich habe genau einen Blog bei dem der Feed direkt rausgeht, da würde ich mir 5 Minuten Luft wunschen, die anderen Feeds brauchen locker ne halbe Stunde bis was passiert.

  7. 7. – Jan

    Kommentar vom 22.08.2011 um 10:02

    Cool, das Plugin kannte ich noch nicht, hatte aber schon ein paarmal das Problem mit Umlauten in der URL die ich natürlich anpassen wollte. Werde ich gleich mal ausprobieren.

  8. 8.Ines

    Kommentar vom 22.08.2011 um 11:21

    Danke für den Tipp!

Tut mir Leid, aber die Kommentar-Funktion ist momentan deaktiviert.



Weblog der perun.net webwork gmbh mit Artikeln zum Thema WordPress, Webwork, und Internet.