perun.net – WordPress & Webwork



Google Analytics: Website-Geschwindigkeit messen

Von am 12. 10. 2011 um 14:38 – Aktualisiert am 17. 11. 2011 um 15:52

Mit Google Analytics kann man auch die Ladezeiten der einzelnen Unterseiten messen. Dafür muss man den Code-Fragment um folgende Zeile ergänzen:

_gaq.push(['_trackPageLoadTime']);

Im "Komplettpaket" schaut es dann folgendermaßen aus:

<script type="text/javascript">
    var _gaq = _gaq || [];
    _gaq.push(['_setAccount', 'UA-deine-id']);
    _gaq.push(['_gat._anonymizeIp']);
    _gaq.push(['_trackPageview']);
    _gaq.push(['_trackPageLoadTime']);
    (function() {
    var ga = document.createElement('script'); ga.type = 'text/javascript'; ga.async = true;
    ga.src = ('https:' == document.location.protocol ? 'https://ssl' : 'http://www') + '.google-analytics.com/ga.js';
    var s = document.getElementsByTagName('script')[0]; s.parentNode.insertBefore(ga, s);
    })();
</script>

In der vierten Zeile ist dir evtl. _gaq.push(['_gat._anonymizeIp']); aufgefallen, damit anonymisiert man die übertragenen IPs und das ist eine der Voraussetzungen um Google Analytics in Deutschland zu betreiben … aber das nur am Rande, siehe auch Google Analytics: IP-Übertragung anonymisieren.

Die Daten zur Ladezeiten bekommt man wenn man in die neue Oberfläche von Analytics wechselt und dort Content → Website-Geschwindigkeit aufruft.

Google Analytics: Ladezeiten

Die Messung sollte man ruhig ein paar Tage laufen lassen, bevor man anfängt zu analysieren. Da vor allem am Anfang hohe Schwankungen zu beobachten sind (siehe Abbildung).

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Premium WordPress Themes

Verwandte Artikel:

 — 


7 Kommentare

  1. 1.Elke Fleing

    Kommentar vom 12.10.2011 um 17:32

    Moinsen, dankeschön, gleich eingebaut bei mir, mal sehen, was nach ein paar Tagen GoogleAnalytics so sacht…

  2. 2.J_Heimbach

    Kommentar vom 12.10.2011 um 19:14

    Danke für den Tipp, werd ich mal einbauen und es die Tage testen…

  3. 3.Marcus

    Kommentar vom 12.10.2011 um 20:11

    Dito, auch gerade bei mir eingebaut!

  4. 4.Max

    Kommentar vom 13.10.2011 um 14:15

    Hallo.
    Weißt du zufällig wie oft Google die Ladegeschwindigkeit misst, wenn man kein Analytics benutzt? Google verweigert bei mir nämlich seit 3 Wochen die Messung (Benutze kein Analytics sondern Piwik) und hat sonst immer brav mal gemessen. Aber nun tut sich nichts mehr. Die Ladegeschwindigkeit war ein extrem hoher Wert und ich habe in letzter Zeit viel optimiert. Jetzt würde mich natürlich interessieren ob es auch für Google was gebracht hat. :)
    Gruß, Max

  5. 5.Google Analytics: die Absprungrate (Bounce Rate) richtig auswerten | WordPress & Webwork

    Pingback vom 26.10.2011 um 13:32

    [...] Ladegeschwindigkeit einzelner Unterseiten in Analytics zu messen. Dies habe ich bereits im Artikel Google Analytics: Website-Geschwindigkeit messen [...]

  6. 6.Website Ladezeit prüfen und optimieren mit Online Tool GTmetrix - Allgemein

    Pingback vom 07.04.2012 um 14:18

    [...] Google Analytics: Website-Geschwindigkeit messen 100 Contentlinks aus 50 Blogs verschieden IPs und C-Class Unique hochwertige Artikel [...]

  7. 7.monoseo

    Kommentar vom 18.12.2012 um 14:30

    Kleiner Nachtrag. _trackPageLoadTime muss nicht mehr eingesetzt werden da mittlerweile Seiten-Timings automatisch im Tracking-Code aktiviert sind. Google: Informationen über die Website-Geschwindigkeit

Hinweis:
WordPress 3.8 für Admins & Webmaster (pdf)
Ausdruckbar, Volumenlizenzen zu sehr fairen Preisen.

Tut mir Leid, aber die Kommentar-Funktion ist momentan deaktiviert.



Weblog der perun.net webwork gmbh mit Artikeln zum Thema WordPress, Webwork, und Internet.