WordPress & Webwork

Amazon Kindle und calibre: E-Books in andere Formate umwandeln

calibre ist ein kostenloses und vielseitiges Programm um aus Dokumenten E-Books zu erstellen, E-Books zu verwalten und in andere Formate umzuwandeln. An Hand unseren WordPress-E-Books werde ich zeigen, wie man aus einem E-Book für Kindle ein PDF-Dokument erstellt. Neulich hat ein Leser nach einer Anleitung gefragt.

Damit die Umwandlung auf legalen Weg stattfindet, darf das E-Book nicht über ein Kopierschutz verfügen. Bei Amazon erkennt man E-Books ohne Kopierschutz am folgenden Hinweis:

Amazon: E-Books ohne Kopierschutz

Also unbedingt unter Produktinformationen auf Gleichzeitige Verwendung von Geräten: Keine Einschränkung achten.

Die Umwandlung von kopiergeschützten E-Books kann calibre in Zusammenarbeit mit Plugins angeblich auch und es soll recht einfach sein. Ihr habt aber Verständnis, dass ich das hier nicht beschreiben werde. Habe nämlich keine Lust auf eine Abmahnung. :-) Da es aber so einfach ist kann ich den Kollegen nur empfehlen, so fern sie das beeinflussen können – vielfach ist der Verlag dagegen – die E-Books ohne Kopierschutz zu veröffentlichen.

So können dann die ehrlichen Käufer die E-Books für Privatgebrauch in andere Formate umwandeln ohne das die sich dabei in einer Grauzone bewegen müssen.

Ein Kindle-E-Book in PDF umwandeln

Aber zurück zum Thema. calibre gibt es für mehrere Plattformen: Windows (XP, Vista und 7), für Mac OS X (ab Leopard), Linux und es gibt sogar eine portable Version.

Nach der erfolgreichen Installation das Programm starten:

calibre: Kindle-E-Book umwandeln

Um das E-Book in calibre zu bekommen einfach die .azw-Datei per Drag & Drop (aka Klicken und Ziehen) in die calibre-Oberfläche "reinplumpsen" lassen. Die E-Books auf dem Kindle-Reader sind ganz einfach zu finden: im documents-Ordner. Der Dateiname ist leicht zu lesen, da er aus dem Titel des E-Books und aus der ASIN (Produktnummer auf Amazon) besteht.

Nutzt man dagegen die kostenlosen Kindle-Apps dann muss man zumindest auf der App für PC ein paar Sekunden länger suchen. Die E-Books befinden sich in \Dokumente\My Kindle Content\ und die Dateinamen bestehen nur aus der jeweiligen ASIN und einem Zusatz: z. B. B005X78D5Y_EBOK.azw.

Anschließend auf Bücher konvertieren Einzeln konvertieren gehen um das ausgewählte E-Book zu konvertieren:

calibre: Kindle-E-Book in PDF konvertieren

Links oben ist schon das richtige Eingabeformat angegeben und rechts oben muss man PDF auswählen … oder eben ein anderes der unterstützen Formate. Und hier das Ergebnis:

calibre: von Kindle zu PDF

Das so erstellte PDF-Dokument ist gut lesbar und man kann es ausdrucken … aber mit dem Layout gewinnt man keinen Schönheitswettbewerb, da es sich an Kindle "orientiert" … es ist funktional, falls man die eine oder andere Seite ausgedruckt haben möchte.

Wem das nicht reicht und wen ein ordentlicheres PDF-Dokument für Kunden und/oder Schulungen benötigt, einfach via E-Mail melden.

calibre kann noch viel mehr, aber das würde den Umfang eines Blog-Artikels bei weitem sprengen.

Amazon Kindle kaufen

15 Reaktion(en)

  1. Max

    Also kann man davon ausgehen, dass wenn das Gleichzeitge Verwendung auf mehreren Geräten nicht da steht, dass es einen Kopierschutz hat.

    Zumindest sehe ich das bei fast kaum einem Kauf-Buch, dass dort eine Info darüber steht. :-/

    Mich würde zumindest mal interessieren, was es denn noch für andere Einschränkungen geben könnte.

    1. Perun

      Hallo,

      ja, leider sind die E-Books ohne Kopierschutz noch in der Minderheit, ich gehe aber davon aus, dass sich das mittelfristig ändern wird.

      Ja, wenn das Gleichzeitge Verwendung auf mehreren Geräten dann ist das E-Book kopiergeschützt.

  2. Paloran

    Wie sieht das denn aus wenn man PDF E-Books mit z.B. HTML Quelltexten mit dem Kindle betrachtet??? Werden dann alle Einrückungen verschoben etc.?

  3. Pingback: Amazon: Send to Kindle für PC | WordPress & Webwork

  4. Pingback: Sigil: ein netter Editor für E-Books | WordPress & Webwork

  5. Pingback: BlueGriffon EPUB: neuer Editor für E-Books in Sicht | WordPress & Webwork

  6. Pingback: Amazon: E-Books für Kindle veröffentlichen | WordPress & Webwork

  7. Pingback: Top-Artikel & Browserstats: Januar-Februar 2012 | WordPress & Webwork

  8. Pingback: eBooks gratis, iPhone 5, Mars-Panorama und mehr > News, Tipps > Selbständig im Netz

  9. Pingback: Ein eigenes E-Book veröffentlichen – Teil 1: Die Grundlagen

  10. Matthias

    Da hast du aber wirklich Recht! Alle, die mit E-Books zutun haben, sollten sich calibre einmal genau anschauen. Ich nutze calibre schon recht lange für alle möglichen Umformatierungsgeschichten. Egal ob ein PDF nach Epub für das iPad, nach mobi für den Kindle oder umgekehrt, es verrichtet einfach anstandslos seinen Job. Auch zur Verwaltung der eigenen Bibliothek eignet es sich meiner Meinung nach sehr gut.

    Viele Grüße,
    Matthias

Die Kommentare in diesem Beitrag sind geschlossen.