WordPress & Webwork

DokuWiki installieren

DokuWiki-Icon Ich habe DokuWiki bereits schon einmal positiv erwähnt und zwar in dem Artikel DokuWiki: Code-Beispiele als Download.

Da DokuWiki die Inhalte nicht in einer Datenbank sondern in einfachen Textdateien speichert, muss man auf dem FTP-Server diverse Ordner und Unterordner Schreibrechte einräumen. Speziell bei weniger erfahrenen Nutzern kann dass schnell zu Frust oder zumindest zu unnötig verlorenen Zeit führen. deswegen folgt jetzt hier eine kleine Installationsanleitung um die zu verhindern. Für die erfahrenen Hasen, also nichts Neues. :-)

DokuWiki entpacken

Für unerfahrene Nutzer fängt der erste Stolperstein schon nach dem Download der Software an. Zumindest auf dem Windows muss man das .tgz-Paket zwei Mal entpacken: von .tgz zu .tar zu entpackt.

Anschließend lädt man den kompletten Inhalt des entpackten Ordners via FTP hoch.

Installationsschritte

Danach ruft man die Adresse auf wo sich der Wiki bzw. die doku.php befindet. Hat man an den Schreibrechten der Ordner nichts geändert, dann bekommt man folgende Begrüßung:

DokuWiki: Installationsschritt Nr. 1

Einfach dem Link folgen und man kommt zu diesem Fenster:

DokuWiki: Installationsschritt 2

Hier wird man darauf hingewiesen das es Probleme gibt und welchen Ordnern man Schreibrechte zuweisen sollte. Rechts oben kann man die Sprache wechseln. Im einzelnen listet die Installationsroutine folgende Ordner denen man Schreibrechte (z. B. CHMOD 777) vergeben sollte. Im einzelnen werden folgende Ordner aufgelistet:

  • /conf/
  • /data/
  • /data/pages/
  • /data/attic/
  • /data/media/!
  • /data/meta/
  • /data/cache/
  • /data/locks/
  • /data/index/
  • /data/tmp/

Doch die Auflistung ist nicht vollständig. Ich musste bei meiner Installation noch den Ordnern /data/media_attic/ und /data/media_meta/ Schreibrechte zuweisen. Sonst bekam ich nach dem Ende der Installation wieder die erste Abbildung zu Gesicht.

Im nächsten Installationsschritt gibt man Angaben zum Wiki an, bestimmt wie offen das Wiki sein soll und unter welcher Lizenz die Inhalte stehen:

DokuWiki: Installationsschritt 3

während die Entscheidung über die Art der Lizenz Geschmackssache ist, gibt es bei der Frage wie offen das System sein soll klare Vorgehensweisen. Zur Verfügung stehen drei Auswahlmöglichkeiten:

Die erste Option – Offenes Wiki – kommt nur in Frage wenn man das Wiki in einem Intranet oder einem extra gesicherten Bereich ablegt. Sonst hat man das ganze schneller vollgespammt als man gucken kann.

Die letzte Variante bietet sich an, wenn man für eine geschlossen Gruppe von Nutzern eine Plattform anbieten möchte, oder wenn man für sich selber auf seinem Webspace ein persönliches Notizbuch installieren möchte.

Die am häufigsten eingesetzte Variante dürfte die mittlere sein. Jeder kann lesen, aber nur registrierte Nutzer auch Schreiben. Wobei man hinterher in der Zugriffskontrolle einzelne Seiten sperren oder für bestimmte Gruppen zugänglich machen kann.

Im letzten Installationsschritt wird man benachrichtigt, dass die Installation erfolgreich abgeschlossen wurde und das man nun die Datei install.php löschen sollte

1 Reaktion(en)

  1. Pingback: CSS: browserspezifische Eigenschaften, Pseudo-Elemente und Pseudo-Klassen von Mozilla | WordPress & Webwork

Die Kommentare in diesem Beitrag sind geschlossen.