perun.net – WordPress & Webwork



WordPress 3.4: Tweets als oEmbed

Von am 05. 02. 2012 um 13:24 – Aktualisiert am 09. 07. 2014 um 02:29

In WordPress 3.4 wird man die Unterstützung für oEmbed erweitern. Wer nicht weiß was oEmbed ist: hiermit ist es möglich, in dem man nur die Adresse bzw. die URL als Klartext im Artikel oder Seite einträgt, Videos, Bilder, Umfragen etc. einzubinden. WordPress generiert dann automatisch daraus das passende HTML.

Unter EinstellungenMediathekEinbettungen kann man diese Funktion de-/aktivieren und anpassen. Neben YouTube, Flickr, PollDaddy und Scribd werden noch 11 weitere Dienste unterstützt und ab WordPress 3.4 wird sich Twitter dazu gesellen.

Einfach im Editor die URL des jeweiligen Tweets eingeben, zum Beispiel:

https://twitter.com/#!/vlad_perun/statuses/166130251427086337

Und WordPress generiert dann automatisch folgendes im Frontend:

WordPress 3.4: Tweet als oEmbed

Nachtrag: ich sehe gerade H.-Peter Pfeufer hat zum gleichen Thema geschrieben und auch direkt die Datenschutzfrage in den Raum geworfen.

Für die Freunde der bewegten Bilder gibt es ein YouTube-Video:

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Premium WordPress Themes

Verwandte Artikel:

 — 


10 Kommentare

  1. 1.tux.

    Kommentar vom 05.02.2012 um 21:29

    Genau deshalb (Datenschutz) hole ich meine Tweets in Textform vom Server – externe Medien nur ungern (YouTube auch nur statisch). Hoffe, das wird nicht irgendwann unmöglich.

  2. 2.Tweets als oEmbed in WordPress 3.4 | GedankenMaschine

    Pingback vom 07.02.2012 um 11:12

    [...] Einbetten von Tweets wird im neuen WordPress genauso einfach wie das Einbetten von Videos: WordPress 3.4: Tweets als oEmbed. Klasse Idee! [...]

  3. 3.SEOuxIndianer

    Kommentar vom 07.02.2012 um 13:47

    Danke für die News. Wenn Bloggen einfacher wird, werden wir mehr User Generated Content im Netz finden. Und neben den echten Blogs, von denen es dann hoffentlich mehr und vor allem mehr gute geben wird, hoffe, ich dass auch die ganzen SEO Projekte dadurch etwas schöner werden. Jetzt machen sich die Linktauscher vielleicht auch mal die (dann reduzierte) Mühe, etwas Rich Media einzubinden, statt nur 250 Worte Textbroker Fließtext.

  4. 4.Gerhard Schröder

    Kommentar vom 08.02.2012 um 11:17

    Gestern, auf dem Learntank in Berlin, gab es im Rahmen eines Vortrags den Hinweis, das man eigentlich auch für eine Video-Einbindung die Erlaubnis des Video-Verfassers benötigt…

  5. 5.WordPress: YouTube-Videos, Tweets, etc. in die Sidebar einbetten | WordPress & Webwork

    Pingback vom 12.02.2012 um 15:56

    [...] habe neulich beschrieben, wie man ab WordPress. 3.4 auch einzelne Tweets in WordPress einbetten kann. Man kann aber YouTube-Videos – und bald auch Tweets – in die Sidebar mit Hilfe von [...]

  6. 6.Ishtars Blog » Eine Geek-Spielwiese » Wochennotizen zur KW 6

    Pingback vom 13.02.2012 um 12:04

    [...] Dank perun.net weiss ich nun auch dass WordPress ab 3.4 oEmbed beherrscht, was heisst tweets kann man einfach in ein WordPress-Post einbinden, ohne Plugin, Screenshot, hassenichgesehen, dito Youtube und noch einiges mehr. Und dank nachgucken weiss ich, dass es auch WP 3.3.1 schon tut, wie hier: [...]

  7. 7.Eike

    Kommentar vom 16.06.2012 um 00:21

    Das heißt aber auch das er bei jedem Youtube-Link direkt das Video einbindet. Also nicht wirklich wünschenswert wen man einen Video-Link direkt im Text hat oder habe ich was falsch verstanden?

  8. 8.WordPress 3.4: better, faster, more attractive | WordPress & Webwork

    Pingback vom 19.06.2012 um 14:04

    [...] Tweets können über ihre URL eingebettet werden und sind "funktionsfähig" (retweeten, antworten, faven), ohne dass man dafür den Artikel bzw. Blog verlässt. [...]

  9. 9.WordPress: einfaches Einbetten von Medien in Kommentaren (oEmbed) | WordPress & Webwork

    Pingback vom 30.08.2012 um 12:11

    [...] Tweets als oEmbed [...]

  10. 10.WordPress: 3.5 Beta 1 und Twenty Twelve 1.0 veröffentlicht | WordPress & Webwork

    Pingback vom 28.09.2012 um 04:08

    [...] die externen Bibliotheken aktualisiert (jQuery & Co.) und auf vier neue Anbieter wurde das automatische Einbetten (oEmbed) [...]

Tut mir Leid, aber die Kommentar-Funktion ist momentan deaktiviert.



Weblog der perun.net webwork gmbh mit Artikeln zum Thema WordPress, Webwork, und Internet.