perun.net – WordPress & Webwork



Performance Optimierung: dynamische vs. statische Buttons, was sagt Google dazu?

Von am 06. 02. 2012 um 15:58

Ich habe Mitte Dezember beschrieben, wie ich die dynamischen Social-Buttons von Facebook, Twitter und Google+ durch statische ersetzt habe. Im ersten Artikel habe ich beschrieben wieso ich das mache und ich habe auch ein paar Performance-Statistiken geliefert. Im zweiten Artikel habe ich dann konkret beschrieben, wie ich die Buttons umgesetzt habe.

Nun habe ich einen Blick in die Webmaster Tools von Google reingeworfen und folgende Grafik gesehen:

Performance Optimierung: dynamische vs. statische Social-Buttons

Wie man sieht geht der Peak steil herunter nach dem Ausbau der dynamischen Buttons. Und auch wenn man diesen hohen Peak ignoriert, erkennt man an den von mir gezeichneten Hilfslinien, dass es auch vorher langsamer war und dies führe ich auf die dynamischen Buttons zurück, da ich nach dem Ausbau der dynamischen Buttons keine weiteren Optimierungsmaßnahmen durchgeführt habe und unsere Websites, so weit ich informiert bin, immer noch auf dem gleichen Server gehostet werden.

Aktuell zeigt Google einen durchschnittlichen Wert von 2,1 Sekunden (Zitat Google: schneller als 66 % der Websites), der Peak erreichte einen Maximum von 12,5 Sekunden und vor dem Peak lag der Durchschnitt bei ca. 4,5 Sekunden.

Ich will hier keinem die dynamischen Buttons madig machen, aber man soll ich schon bewusst sein, dass man mit denen u. U. seine Website stark verlangsamt. Hier muss man dann abwägen, was einem wichtiger ist.

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Premium WordPress Themes

Verwandte Artikel:

 — 


5 Kommentare

  1. 1.David Maciejewski

    Kommentar vom 06.02.2012 um 16:06

    Passend dazu mein WordPress-Plugin SocialDataGrabber. Das holt sich von den Portalen die Zählerstände und packt Twitter, Facebook und Google+ dazu. Das ist in etwa auch das, was ich bei t3n.de eingesetzt habe.
    https://github.com/macx/SocialDataGrabber

    (Beschreibung ist alt, einfach hochladen, aktivieren, fertig)

  2. 2.Stephan Gröschler

    Kommentar vom 06.02.2012 um 16:59

    Ein wirklich gutes Beispiel für eine restlos vermurkste Seite ist diese hier auf Stern.de (http://www.stern.de/lifestyle/leute/wer-wird-millionaer-fragen-haetten-sies-bis-zur-million-geschafft-604952.html). Neben der blöden Werbung laden die Social Media-Buttons erst ganz zum Schluss. Performancetechnsich eine Desaster!!

    Ich habe ja meine Buttons bereits optimiert und es brachte mich von 86 auf ca. 94 beim Page Speed. Danke für den Tipp!

    Stephan

    PS: Eine Runde habe ich mal ohne Joker bis zur Million gebracht :-)

  3. 3.Alex

    Kommentar vom 06.02.2012 um 17:23

    Kann nur recht geben was der Autor hier schrieb! Ich habe mich vor paar Tagen auch für statische Buttons entschieden. Nachdem ich nun hier darüber gelesen habe, hat mich überzeugt.

    Grüße

  4. 4.lioman

    Kommentar vom 07.02.2012 um 11:28

    Auch ich bin mit den statischen Buttons recht zufrieden.
    +1 ist leider noch ein echtes Ärgernis und dass es keine G+ Share-URL gibt und den Twitter-Code habe ich so realisiert, das die Tags mitübernommen werden.
    http://www.lioman.de/2012/01/statische-buttons-zum-teilen-einbinden/

  5. 5.5 einfache Maßnahmen um die Performance von WordPress-Websites zu verbessern | WordPress & Webwork

    Pingback vom 19.03.2012 um 23:08

    [...] den beiden Artikeln "Performance Optimierung: dynamische vs. statische Buttons, was sagt Google dazu?" und "Facebok: Like-Box entfernen & Website beschleunigen" habe ich gezeigt, [...]

Tut mir Leid, aber die Kommentar-Funktion ist momentan deaktiviert.



Weblog der perun.net webwork gmbh mit Artikeln zum Thema WordPress, Webwork, und Internet.