perun.net – WordPress & Webwork



Google und SEO für Autoren in WordPress

Von am 26. 02. 2012 um 16:50 – Aktualisiert am 21. 05. 2012 um 20:24

Wie man in WordPress Autoren-SEO betreibt um so dem neuen SEO-Trend von Google – den Autor in den Fokus zu rücken – gerecht zu werden.

Google möchte die Autoren bei der Suche mehr in den Fokus rücken. Schaut man sich das Suchergebnis in der englischsprachigen Suche, dann erkennt man schon seit einiger Zeit den Trend:

Autoren in der Google Suche

Google erkennt, unter bestimmten Voraussetzungen, wer der Autor des Artikel ist und blendet es ein. In den Webmaster-Tools von Google wurde bereits die Autorenstatistik eingebunden, so kann man erkennen wie oft die eigenen Artikel aufgerufen und angeklickt wurden:

Autorenstatistiken in den Webmaster-Tools von Google

Wenn man sich das ganze näher betrachtet, dann finde ich persönlich den Schritt logisch und sinnvoll. Sehe ich in einem Autor einen Experten und lese ich seine Artikel gerne, dann ist es für mich egal wo er das veröffentlicht. So ähnlich ist das bei Büchern auch. Bei welchem Verlag mein Lieblingsautor seine Bücher veröffentlicht ist für mich nicht so relevant, wie der eigentliche Inhalt.

Wie kann ich meine Artikel "markieren" und wie erreiche ich dies in WordPress?

Um die eigenen Artikel zu markieren und somit sich selber als Autor zu profilieren hat man einiges an Werkzeugen zur Verfügung. Zum einen haben wir die Mikroformate und zwar das HTML-Attribut rel="" und die dazugehörigen Werte author, me und publisher. Mittlerweile heißen die Dinger auch Rich Snippets … damit keiner merkt, dass es das ganze schon seit vielen Jahren gibt. ;-)

Dann hat man auch noch Rich Snippets Testing Tool von Google zu Verfügung. Es handelt sich dabei um einen kostenlosen Prüfer, mit dem man sehen kann, ob man die Mikroformate sinnvoll eingebunden hat.

Rich Snippets Testing Tool im Einsatz

Damit das ganze komplett funktioniert, ist ein Profil bei Google+ notwendig. Ich habe dann dort unter Weitere Profile meine Autoren-Unterseite hier auf perun.net verlinkt und was wichtig ist, ich habe unter Macht mit bei den Link zu der Google+-Seite eingetragen … klingt zwar unlogisch, dass man im eigenen Google+-Profil den Link zu der Google+-Seite einträgt, aber erst hier gilt es als bestätigt, dass deine Google+-Seite auch dir "gehört":

Verified: Authorship markup is verified for this page.

Und jetzt wenden wir uns der eigenen WordPress-Website. würde ich perun.net alleine betreiben, dann würde ich folgendes im Kopf (<head>) des HTML-Dokuments eintragen:

<?php
if (!is_singular()) {
    echo '<link rel="publisher" href="http://[Herausgeber]" />';
} else {
    echo '<link rel="author" href="http://[Autor]" />';
    }
?>

… und die Sache wäre mehr oder weniger geritzt. Anbieten würde es sich hier, als Herausgeber-Link die Firmen-Seite auf Google+ zu verweisen und als Autor-Link die Adresse der persönlichen Google+-Seite zu nehmen. Und warum muss man den Herausgeber- und Autor-Hinweis trennen? Das Rich Snippets Testing Tool meckert sonst und empfiehlt den Herausgeber-Hinweis nur auf Übersichtsseiten und den Autor-Hinweis auf den Artikelseiten unterzubringen.

[adrotate group="6"]

Da ich aber hier nicht alleine veröffentliche sondern auch meine bessere Hälfte mitarbeitet, musste eine andere WordPress-Lösung her. Zuerst habe ich im Kopf des Dokuments nur folgendes eingetragen:

<?php
if (!is_singular()) {
    echo '<link rel="publisher" href="https://plus.google.com/u/0/b/113873877477761877114/" />';
} ?>

Anschließend habe ich Autoren-Unterseiten erstellt, hier z. B. für mich und die Adresse dieser Seite im Profil (BenutzerDein ProfilKontaktinfo) als Website eingetragen. Dann habe ich Änderungen an Kurzinfo unter jedem Artikel durchgeführt:

WordPress: Artikel-Infos

Die Verlinkung des jeweiligen Autors habe ich folgendermaßen umgesetzt:

<a href="<?php the_author_meta('user_url'); ?>"><?php the_author_meta('display_name'); ?></a>

Diesen Code habe ich der index.php, category.php und der tag.php spendiert, also den Übersichtsseiten. Und der single.php habe ich folgendes hinzugefügt:

<a href="<?php the_author_meta('user_url'); ?>" rel="author"><?php the_author_meta('display_name'); ?></a>

Anmerkung: Wichtig ist hierbei das man mit dem Parameter display_name arbeitet. Hier wird dann der Name angezeigt, den man selber im Profil als Öffentlicher Name angegeben hat. auf jeden Fall sollte an dieser Stelle im Frontend nicht der Loginname erscheinen.

Hat dein Theme nicht so viele Template-Dateien sondern nur die index.php, dann musst du dort folgendes eintragen:

<a href="<?php the_author_meta('user_url'); ?>"<?php if (is_singular()) {echo ' rel="author"';} ?>><?php the_author_meta('display_name'); ?></a> 

Auf der eigentlichen Autoren-Seite kannst du dann auf deine weiteren Profile verlinken und falls du eine Seite auf Google+ hast, dann solltest du auf jeden Fall auf diese verlinken. Und wenn du von der Autoren-Unterseite auf andere Profile verlinkst, dann sollten die Links ein rel="me" bekommen, damit die Robots auch erkennen, dass es sich um weitere Profile von dir handelt.

Jetzt ist das ganze doch länger geworden, als ich es geplant habe. Ich hoffe das ist aber dennoch verständlich genug.

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Premium WordPress Themes

Verwandte Artikel:

Kategorien:
WordPress
Tags:
, ,  
Beitrag:
Druckvorschau
Kommentare:
Kommentare verfolgen oder Kommentar abgeben

 — 


54 Kommentare

  1. 1.metafakten // metalinks am 26. Februar 2012

    Pingback vom 26.02.2012 um 19:02

    [...] Google und SEO für Autoren in WordPress | WordPress & Webwork – Von Vladimir auf WordPress & Webwork. [...]

  2. 2.Wordpress-Autor in den Suchergebnissen anzeigen lassen - WordPress Zone

    Pingback vom 26.02.2012 um 21:39

    [...] dass es sich bei diesem Profil auch um euer echtes Profil handelt. Ich habe mir ein wenig die Vorgehensweise von Vladimir abgeschaut und auch eine Profilunterseite erstellt, auf welcher ich zudem auf mein Google+ Profil [...]

  3. 3.Daniel B.

    Kommentar vom 27.02.2012 um 00:11

    Ich habe die Anleitung gerade mal getestet. Gar nicht so einfach bei vier Blogs/Seiten. Das Rich Snippets Testing Tool hilft natürlich enorm dabei. Interessant und äußerst wichtig ist wirklich, dass die entsprechenden Seiten im Google+ Profil unter "Macht mit bei" eingetragen sind. Das habe ich jetzt angepasst und es funktioniert auf Anhieb. Das Tool bringt zwar trotzdem eine Warnung bei Übersichtsseiten wenn man die o. g. Version für die Alleinveröffentlichung nutzt, aber die kann man m. M. nach ignorieren, da der Hinweis (unless this is the home page of a single author site) offensichtlich nur für mehrere Autoren gilt.

    Danke für den Tip, Daniel

  4. 4.Sascha

    Kommentar vom 27.02.2012 um 08:12

    Bestimmt eine sinnige Sache. Ich versteh das nur leider nicht.
    [herausgeber] = was soll da rein? Einfach nur der Name? Oder die Webseite?

  5. 5.Berlin Blog

    Kommentar vom 27.02.2012 um 12:36

    Für sehr aktive Autoren bestimmt ne richtig gute Gelegenheit um hier und da einen guten Gastbeitrag an Land zu ziehen!

    Prost aus Berlin.

  6. 6.Vladimir

    Kommentar vom 27.02.2012 um 13:05

    @Sascha,

    unter [herausgeber] kann ein Link zu der Firmenseite auf Facebook, Google+ oder zu der Unterseite, wo die Firma vorgestellt wird. Ist es kein Firmenblog, dann kann man das publisher auch komplett weglassen.

  7. 7. – Autorenorientiertes SEO | Blog Benovativ

    Pingback vom 27.02.2012 um 18:53

    [...] perun.net schreibt vladimir darüber, wie Autoren (von Blogs, WordPress…) mehr in den Fokus der Suche rücken und gerückt werden [...]

  8. 8.Stefanie Schmidt

    Kommentar vom 27.02.2012 um 21:06

    Interessante Sache,
    danke für den Tip.
    Klingt jetzt erst mal alles ziemlich kompliziert aber ich glaube ich werde mich auch mal dran wagen.
    Finde auch, dass es eine tolle Sache ist, wenn man sehen kann, wer einen Artikel geschrieben hat – wenn ich nach einem bestimmten Thema suche und mir wird ein Artikel von einem Autor gezeigt, den ich vielleicht schon kenne und schätze motiviert das gleich doppelt, den entsprechenden Artikel auch zu lesen.
    Eine Frage: Man braucht unbedingt einen Google + Account um diese Anzeige realisieren zu können? Das heißt das Bild wäre dann auch immer direkt mit dem Google + Account verbunden oder kann man das auch irgendwie auf die eigene "Über mich" Seite im Blog oder ähnliches weiterleiten?

    Liebe Grüße
    Stefanie

  9. 9.Robert Forst

    Kommentar vom 28.02.2012 um 10:44

    Eine prima Anleitung!

    Ich habe alle von Dir beschriebenen Schritte nachvollzogen, leider erkennt mich das "Rich Snippet Tool" nicht als Autor der entsprechenden Artikelseiten an, obwohl ich auch in meinem Google+ Profil auf meine Seite verlinke. Habe ich irgendwo einen Denkfehler gemacht?

  10. 10.Microformat bei Google (Rich Snippets) für WordPress | EckenDenker

    Pingback vom 28.02.2012 um 16:19

    [...] diesem Fall mal wieder ein Dank an Vladimir von http://perun.net für den tollen Artikel zum Thema Rich Snippets. Dieser brachte mich dann auch mal auf die Idee das Ganze zu testen und natürlich fehlte bei mir [...]

  11. 11.Michael

    Kommentar vom 28.02.2012 um 16:31

    Danke für den Artikel (endlich hab ich das mal verstanden ;) )

    Aber mal eine Frage, wenn man den Code von Dir im Bereich einbaut, schreit das Google Test Tool:

    Warning: Both rel="publisher" and rel="author" are present on the page.

    Ist das so gewollt oder hab ich da was falsch verstanden?

  12. 12.Vladimir

    Kommentar vom 28.02.2012 um 18:31

    @Robert Frost,

    wenn ich die Fehlermeldung richtig deute:

    We could not find a link from the Other profiles or Contributor to section of your Google Profile to verify this page.

    dann scheint es so zu sein, dass im Profil von Google+, unter "Weitere Profile" der Link zu deiner Autoren-Seite im Blog und/oder unter "Macht mit bei" der Link zu der Startseite von Google+ fehlt.

  13. 13.Vladimir

    Kommentar vom 28.02.2012 um 18:41

    @Michael,

    Aber mal eine Frage, wenn man den Code von Dir im Bereich einbaut, schreit das Google Test Tool:

    Warning: Both rel="publisher" and rel="author" are present on the page.

    Ist das so gewollt oder hab ich da was falsch verstanden?

    du hast auf deiner Startseite bei den Namen der Autoren folgenden Code:

    <span class="vcard author">

    und vor allem irgendwo auch:

    <a rel="author" href="https://plus.google.com/115780960360856306832">

    und im Dokumentkopf:

    <link rel="publisher" href="https://plus.google.com/115780960360856306832"/>

    Du hast sowohl publisher und author auf der Startseite … und der zweite "Fehler" ist das du den gleichen Google+-Account als Herausgeber und Autor nimmst. Ich würde an deiner Stelle das publisher einfach komplett weglassen.

  14. 14.Michael

    Kommentar vom 28.02.2012 um 18:55

    hm ich habs gerade gesehen komisch aber gut, ich hab das mit puplisher falsch verstanden :)

    Was ich nur nicht verstehe, wieso er bei Beiden das gleiche Google+ Konto genommen hat waren eigentlich jeweils das Privatprofil und die Seite nun ja.

    Danke auf jeden Fall für die Hilfe, jetzt sieht es doch gut aus :)

  15. 15.Frank

    Kommentar vom 28.02.2012 um 19:41

    Hi Vlad,

    ich beschäftige mich auch seit einer Weile intensiver damit. Der Check meckert:
    Error: Author profile page does not have a rel="me" link to a Google Profile.
    Bau ich zwar im Profil ein, aber WP strippt das rel stets raus. Ich glaube Yoast hat das mal angemeckert, muss erst suchen. Bei dir steht es jedenfalls im Code. Weil es eine eigene About-Seite ist und nicht vom Profil aus gesteuert wird? Guckst du: http://www.frankdoerr.de/author/Frank/

  16. 16.Frank

    Kommentar vom 28.02.2012 um 19:46

    Ach ja: Eine wesentlich geilere Lösung fände ich, wenn man im Profil unter "Kontaktinfo" statt der dämlichen, nie genutzten AIM/Yahoo/Jabber-Infos ganz einfach Twitter/Facebook/Google+ hinterlegen könnte, die dann alle das rel="me" bekämen. Da wären dann alle Autoren eines Blogs leicht zu versorgen…

  17. 17.Frank

    Kommentar vom 28.02.2012 um 19:49

    Und als letztes vorerst: Wenn WP das Profil eben nicht mehr über den Loginnamen verlinkt, sondern den, den man als öffentlich kennzeichnet für die URL hernimmt…

  18. 18.Robert

    Kommentar vom 29.02.2012 um 07:10

    @Vladimir: Danke für deine Hilfe! Das Problem lag mal wieder zwischen den Kopfhörern, ich habe beim C&P meiner Google+ Nummer eine Zahl verloren. Jetzt funktioniert alles so, wie du es beschrieben hast.

    @Frank: Du kannst die Yahoo, Jabber und AOL Informationen entfernen und durch Google+, FB und Twitter wie folgt ersetzen:

    // Zusätzliche Felder im Benutzerprofil
    function contactInfo($user_contactmethods) {

    // Google+, Facebook, Twitter hinzufügen
    $user_contactmethods['googleplus'] = 'GooglePlus';
    $user_contactmethods['facebook'] = 'Facebook';
    $user_contactmethods['twitter'] = 'Twitter';

    // Yahoo, Jabber, AOL entfernen
    unset($user_contactmethods['yim']);
    unset($user_contactmethods['jabber']);
    unset($user_contactmethods['aim']);

    return $user_contactmethods;
    }
    add_filter('user_contactmethods','contactInfo');

    In einer Template Datei (single.php beispielsweise) deiner Wahl fügst dann folgenden Code ein:


    auf <a href="" rel="me">Facebook
    und <a href="" rel="me">Google+
    oder auch bei <a href="" rel="me">Twitter

  19. 19.Robert

    Kommentar vom 29.02.2012 um 07:21

    Hoppla. Ich habe in meinem morgendlichen Leichtsinn vergessen den Code zu maskieren. Bitte Kommentarteil wie folgt ersetzten:


    <?php if( get_the_author_meta('facebook') ) { ?><a href="<?php the_author_meta('facebook');?>" rel="me">Facebook</a><?php } ?>
    <?php if( get_the_author_meta('googleplus') ) { ?><a href="<?php the_author_meta('googleplus');?>" rel="me">Google+</a><?php } ?>
    <?php if( get_the_author_meta('twitter') ) { ?> <a href="<?php the_author_meta('twitter');?>" rel="me">Twitter</a><?php } ?>

  20. 20.Frank

    Kommentar vom 29.02.2012 um 10:31

    Hi Robert,

    vielen Dank, ich schätze, das ist die Lösung, die ich schon bei Yoast gefunden hatte. Hab sie in die functions.php eingefügt und erhalte dann wie beim letzten Test auch die Fehlermeldung:
    Fatal error: Call to undefined function add_filter() in …/wp-includes/functions.php on line 4700
    Fehlt da noch irgendetwas?

  21. 21.Robert

    Kommentar vom 29.02.2012 um 18:18

    Ich habe den Eindruck, du bist im falschen Verzeichnis. Der Code gehört in die functions.php die in deinem Template Verzeichnis liegt. Vielleicht liegt es daran?

    Beispielsweise:

    http://www.frankdoerr.de/wp-content/themes/[DEIN THEME]/functions.php

  22. 22.Frank

    Kommentar vom 29.02.2012 um 18:47

    Robert, das wars, argh, die ganze Zeit an der WP functions gearbeitet. So ging es, Angaben im Profil eingegeben. Nur die Ausgabe mit deinem korrigierten Code in der author.php klappt leider nicht. Mittels php echo $curauth->facebook; erhalte ich aber zumindest mal die Ausgabe der fb-URL, wenn auch noch nicht als Link, *weiterbastel*

  23. 23.Frank

    Kommentar vom 29.02.2012 um 18:54

    Ich habs, Artikel mit Pingback und erweiterter Lösung folgt :)

  24. 24.Vladimir

    Kommentar vom 29.02.2012 um 19:00

    @Frank,

    meine Autoren-Seite ist eine stinknormale Seite/Page.

  25. 25.Frank

    Kommentar vom 29.02.2012 um 19:03

    Ich weiß Vladimir, aber das war nicht das, was ich wollte. Jetzt hab ichs, Bericht folgt :)

  26. 26.Vladimir

    Kommentar vom 29.02.2012 um 19:06

    @Frank,

    Ich weiß Vladimir, aber das war nicht das, was ich wollte.

    jetzt sehe ich es auch. Ich habe mal testweise die E-Mail-Benachrichtigung bei neuen Kommentaren deaktiviert und muss mich jetzt durch 3 Dutzend Kommentare durcharbeiten. :-)

  27. 27.Rich Snippets und Social Links für Blogs mit Gastautoren « Twitter, Rich Snippets, Google, Facebook, Autorenprofil, SEO, Suchmaschinenoptimierung « SEO Scene

    Pingback vom 01.03.2012 um 09:24

    [...] and rel=”me” in WP and other platforms". Den letzten Anstoß gab dann Perun mit "Google und SEO für Autoren in WordPress". Ein spezieller Dank an Robert, der mir einen Fehler klar gemacht hat, der aus der unklaren [...]

  28. 28.Marcus

    Kommentar vom 01.03.2012 um 11:05

    Hallo Vladimir!

    In der Tat, endlich mal eine Darstellung der Sache, die eigentlich jeder nachvollziehen kann. Ich hab das mindestens seit Dezember mit Hilfer ähnlicher Artikel auf anderen Seiten versucht, ohne das das soweit funktioniert hat!

    Nur ein Problem habe ich noch, bei dem ich hoffe, das Du mir auch da helfend zur Seite stehen kannst:

    Das Snippet-Tool meckert wie folgt:

    Warning: Missing required field "updated".
    Warning: Missing required hCard "author".

    Wie kann ich das lösen?

  29. 29.SEO zum Personal Image Branding | sitefactor-Blog

    Pingback vom 16.03.2012 um 10:06

    [...] Februar 2012: Google und SEO für Autoren in WordPress auf [...]

  30. 30.Google bindet in den Suchergebnissen thematisch passende Google+ Seiten ein | WordPress & Webwork

    Pingback vom 20.03.2012 um 14:25

    [...] Wie man an dem Screenshot sieht, werden thematisch passende Google+-Seiten in den Suchergebnissen angezeigt. Somit werden nicht nur die Google+ Seiten wichtiger sondern auch die Pflege der eigenen Autor-Reputation (siehe auch). [...]

  31. 31.Timm

    Kommentar vom 28.03.2012 um 03:22

    Hallo,
    ich habe ein Problem mit den Rich Snippets.
    Diesem Beitrag bin ich gefolgt und soweit alles klar. Denke ich.
    Für die Anzeige von Sternchen-Bewertungen verwende ich das Plugin WP-Postrating.
    In der single.php habe ich den Code für das Anzeigen der Bewertungen eingefügt.

    Meine Quellen waren:

    http://www.perun.net/2012/02/26/google-und-seo-fuer-autoren-in-wordpress/

    http://seo.de/6498/sternchenbewertungen-serp-wordpress/

    http://www.seo-scene.de/google/rich-snippets-und-social-links-fuer-blogs-mit-gastautoren-1503.html

    http://www.seo-trainee.de/rich-snippets-der-kick-fuer-den-klick/

    Jetzt scheint alles in Ordnung zu sein. Doch obwohl ein Artikel nur 1x bewertet wurde, gibt mir das Test-Tool (http://www.google.com/webmasters/tools/richsnippets)

    auch die Bewertungen anderer Artikel an – aber nicht alle.
    Auf dem Screenshot vermerkt.

    https://plus.google.com/b/105150263786932259946/105150263786932259946/posts/U4T6cWWwJ2a

    Hat da jemand eine Idee?
    vielen Dank.

  32. 32.Timm

    Kommentar vom 28.03.2012 um 12:09

    Habe den Fehler gefunden.
    Es war kein Fehler, nur das Rating wurde in der Sidebar angezeigt.

    Grüße Timm

  33. 33.Bernd

    Kommentar vom 29.03.2012 um 20:14

    Offenbar ist es nun kein Problem mehr, wenn auf Singular-Seiten sowohl der Autor mit seinem Google+ Profil als auch der Publisher mit einer Google+ Seite referenziert werden.

  34. 34.Tobi

    Kommentar vom 29.03.2012 um 21:11

    Ich habe das Ganze nun auch bei mir im Blog eingebaut und hätte dazu eine Frage. Habe nach der Google Anleitung gearbeitet.

    Habe unter jedem Artikel eine Autorenbox. Dort habe ich auf Google+ verlinkt mit "rel=author". Anschließend habe ich in meinem Google+-Profil unter der Kategorie "Macht mit bei" auf meinen Blog verlinkt. Das "Rich Snippets Testing Tool" sagt alles ok, wollte aber trotzdem nochmal nachfragen ob ich was vergessen habe. Es kam mir fast zu einfach vor, denn in deinem Artikel beschreibst du deutlich mehr was zu tun ist.

  35. 35.Blogprojekt-Podcast #30

    Pingback vom 30.03.2012 um 15:38

    [...] Google und SEO für Autoren in WordPress Rich Snippets für Blog-Autoren Bloginterviews.de – Plattform für Blogger und [...]

  36. 36. – Franz

    Kommentar vom 12.04.2012 um 18:34

    Und mal nun für die ganz schlauen unter uns: Wie macht man die Autoren-Unterseiten ;)

  37. 37. – Franz

    Kommentar vom 12.04.2012 um 18:53

    Sorry!!! Lesen sollte man können ;)

  38. 38.Stephan

    Kommentar vom 04.05.2012 um 08:39

    Danke für diesen hilfreichen Artikel!

    Es dauerte nach der Umsetzung nicht lange, bis ich auch mit Bild (und verknüpft mit Google+) aufgetaucht bin. Aus dem Bauch heraus würde ich schon sagen, dass es etwas gebracht hat, denn der PR ging nun auch auf 3; außerdem habe ich mehr Beiträge in Google oben platziert.

    Reputation ist Google sehr wichtig und deswegen sollte man das aus Deinem Artikel umsetzen. Bringen tut's auf jeden Fall was, wobei guter Content immer noch der Driver ist.

    Grüße,
    Stephan

  39. 39.Google+: kostenloses Buch, G+ in Google News und G+ als SEO-Faktor | WordPress & Webwork

    Pingback vom 07.05.2012 um 13:56

    [...] man diesen Aspekt, so wie die Sache mit den Google-News und die Fokussierung auf den Autor, wo wieder Google+ im Mittelpunkt steht, dann ist es mittlerweile wirklich so, dass man nur [...]

  40. 40.Markus Bäker » Author in Google Suchergebnis anzeigen

    Pingback vom 10.05.2012 um 19:53

    [...] http://www.perun.net/2012/02/26/google-und-seo-fuer-autoren-in-wordpress/ [...]

  41. 41.SEO für Autoren – dein Google+-Profil in den SERPs! › vanvox.de

    Pingback vom 16.05.2012 um 17:16

    [...] Literatur den Beitrag von Bastian Gauwitz aus dem Sitefactor-Blog nennen und den von Perun, bei dem man auch den Code, der evtl. einzubauen ist, [...]

  42. 42.Marcel

    Kommentar vom 18.05.2012 um 18:18

    Hey Vlad

    Ich prüfe auch gerade, ob der Einbau sinnvoll ist. Wie ist denn das in Bezug auf geklaute Inhalte. Erkennt Google anhand des Autoren Tag, wer ursprünglich der Verbreiter oder der Ersteller des Inhaltes war? Bei uns wird regelmässig Content geklaut und auf den deren Seiten repoduziert. Hast du in dieser Hinsicht schon einen Erfahrungswert?

  43. 43.Artikelautor und sein Google+ Profil verknüpfen. » H.-Peter Pfeufer

    Pingback vom 30.07.2012 um 14:09

    [...] aufzeigen, wie das nun zu bewerkstelligen ist. Eines der meiner Meinung nach besten Tutorials hat Vladimir Simović abgegeben. Hier wird auch erklärt, welche Voraussetzungen im Google+ Profil erfüllt sein müssen. [...]

  44. 44.Webstats: Browserverteilung und die Top-Artikel 2012 auf perun.net | WordPress & Webwork

    Pingback vom 20.08.2012 um 14:31

    [...] Google und SEO für Autoren in WordPress: Wie man in WordPress Autoren-SEO betreibt um so dem neuen SEO-Trend von Google – den Autor in den Fokus zu rücken – gerecht zu werden. [...]

  45. 45.Google aktualisiert Rich Snippets Testing Tool | WordPress & Webwork

    Pingback vom 21.09.2012 um 14:06

    [...] Rich Snippets Testing Tool habe ich hier schon einmal im Rahmen des Artikels "Google und SEO für Autoren in WordPress" [...]

  46. 46.Author-Rank: Willst du Leser haben, musst du Google+ nutzen | Netzpiloten.de

    Pingback vom 27.09.2012 um 17:13

    [...] eigenen Google+-Profil zu verknüpfen. Anleitungen hierzu bieten unter anderem Peter Pfeufer oder Vladimir Simovic, etwa für WordPress. Anschließend bleibt dann nur noch eins zu tun: Nutzen, nutzen, [...]

  47. 47.Seite und Artikel mit Google+ Profiel verknüpfen › WP Schnipsel

    Pingback vom 03.10.2012 um 23:03

    [...] Die Webseite muss mit dem Google+ Profil unter dem Punkt "Weitere Profile" und "Macht mit bei" verlinkt werden. Weitere Informationen: auf Perun.net [...]

  48. 48.Autorenseite und die strukturierten Daten (Rich Snippets) › Nicht spurlos

    Pingback vom 29.10.2012 um 07:45

    [...] andererseits aber auch meine Autorenseite aktiv zu halten. In dieser sind letztlich auch die Querverweise vom Blog zum Google+-Profil enthalten die wiederum für das Authorship von Google wichtig sind. Deswegen habe ich diesen Part [...]

  49. 49.Tina

    Kommentar vom 26.11.2012 um 13:23

    Wow – damit habe selbst ich es jetzt wohl endlich hinbekommen :-)
    Viele Dank!!

    LG

    Tina

  50. 50.sascha

    Kommentar vom 09.01.2013 um 09:38

    danke war sehr hilfreich auch für einen Laien wie mich gut erklärt ! mal schauen was es bringt..
    grüße sascha

  51. 51.Google+ Autor bei Wordpress richtig einbauen - Schritt für Schritt - Blogs optimieren | Blogs optimieren

    Pingback vom 12.02.2013 um 10:53

    [...] müsste man sie bei Template Updates immer wieder erneuern (mehr dazu gibt es hier oder auch hier). Daher ist es einfacher und flexibler, diesen Einbau per Plugin vornehmen zu [...]

  52. 52.Autoren-SEO: WordPress.org-Profil mit Google+ verknüpfen » WordPress & Webwork

    Pingback vom 17.04.2013 um 13:44

    [...] mit dem Thema SEO für Autoren nicht viel anfangen kann, dem empfehle ich den Artikel Google und SEO für Autoren in WordPress. Dort gehe ich auf das grundsätzliche Prinzip ein und wie man das ganze in einer [...]

  53. 53.WordPress: den Autor-Link ausgeben | perun.net

    Pingback vom 23.05.2013 um 18:23

    [...] Zuge der Stärkung des Autor-Ranks durch Google wird es immer wichtiger, dass man auch neben den Namen auch zu der Website bzw. der Unterseite des [...]

  54. 54. – Werner T.

    Kommentar vom 25.08.2013 um 08:17

    Hallo,
    mein Ziel wäre es, dass nicht der Author eingeblendet wird, sondern der Herausgeber (publisher, Firma). Leider klappt das einfach nicht. Die Artikel werden nämlich nicht von einer einzelnen Person geschrieben, sondern von mehreren Personen aus einer Firma. Gibt es hierzu keine Lösung?

Tut mir Leid, aber die Kommentar-Funktion ist momentan deaktiviert.



Weblog der perun.net webwork gmbh mit Artikeln zum Thema WordPress, Webwork, und Internet.