perun.net – WordPress & Webwork



Import der Artikel von Posterous zu WordPress

Von am 13. 03. 2012 um 22:13 – Aktualisiert am 09. 07. 2014 um 02:29

Ich schrieb ja vorhin, dass Twitter Posterous gekauft hat und das den Anschein hat, dass es diesen (Micro-) Blogging-Dienst sehr bald nicht mehr geben wird. Aber keine Bange es gibt noch WordPress und den Posterous-Importer.

Import von Posterous zu WordPress

Unter WerkzeugeImport werden die verschiedenen Importer aufgelistet. Der Importer von Posterous gehört mittlerweile nicht zum Standardumfang und muss daher nachgerüstet werden: Installation wie bei jedem üblichen Plugin auch. Den Importer muss man mit dem Hostnamen, dem Nutzernamen und dem Posterous-Passwort füttern und der holt sich dann die Einträger herüber.

Wer bis jetzt nur Bahnhof versteht, für den habe ich auf die Schnelle ein kleines Video gedreht.

Schamlos via Twitter aufgegriffen. :-)

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Premium WordPress Themes

Verwandte Artikel:

Kategorien:
WordPress
Tags:
 
Beitrag:
Druckvorschau
Kommentare:
Kommentare verfolgen oder Kommentar abgeben

 — 


6 Kommentare

  1. 1.Kai Thrun

    Kommentar vom 14.03.2012 um 08:29

    fröhliches Traffic incoming ;)

  2. 2.Twitter kauft Posterous – Gründe für den Kauf

    Pingback vom 14.03.2012 um 10:01

    [...] Schaut man sich die Zahlen an, war der Notausstieg wohl die beste Option für Posterous bevor der Konkurrent tumblr einen zerquetscht. Wer übrigens seine Artikel von Posterous zu WordPress holen möchte, der schaut in die kleine Anleitung von Perun. [...]

  3. 3.Mario

    Kommentar vom 18.03.2012 um 14:35

    Leider passiert bei dem einzigen Plugin zum importieren überhaupt nichts … :-(
    Import Posterous
    Got HTTP code 403 from http://posterous.com/api/readposts?site_id=3304268&num_posts=10&page=1

  4. 4.Blogprojekt-Podcast #30

    Pingback vom 30.03.2012 um 15:39

    [...] Blogosphäre – Infografik vom 12.März 2012 Twitter übernimmt Posterous Import von Posterous-Artikeln in WordPress WordPress Code Snippets WordPress [...]

  5. 5.Stefan

    Kommentar vom 08.10.2012 um 12:55

    Leider gibt es die Import-Funktion (derzeit) nicht (mehr). :-x

    http://twitter.com/stelten

  6. 6.Posterous schließt am 30. April, Import zu WordPress ist möglich » WordPress & Webwork

    Pingback vom 17.02.2013 um 20:15

    [...] ich bereits berichtet, dass Twitter den Blog-Dienst Posterous gekauft hat. Schon damals habe ich eine Kurzanleitung inkl. Video [...]

Tut mir Leid, aber die Kommentar-Funktion ist momentan deaktiviert.



Weblog der perun.net webwork gmbh mit Artikeln zum Thema WordPress, Webwork, und Internet.