WordPress & Webwork

Komfortabel gebrauchte Medien und Bücher verkaufen

Die DVD einmal angeschaut, die Musik-CD einmal gehört und dann liegen sie im Regal zusammen mit dem nicht mehr genutzten Handy und der Konsole. Jetzt kann man diese Dinge natürlich horten und beim nächsten Ausmisten dem Sperrmüll übergeben, aber wesentlich profitabler ist wohl das Verkaufen. Gerade im Internet gibt es dafür Unmengen an Optionen.

reBuyAls erstes kommt einem wohl Ebay in den Sinn, bei Amazon kann man seit einiger Zeit auch gebrauchte Artikel verkaufen, aber – beides habe ich schon getan – gefällt mir nicht wirklich gut. Bei Ebay habe ich immer so ein komisches Grabbeltisch-Gefühl und bei Amazon sind die Gebühren horrend, so dass kaum ein Erlös bleibt. Zudem muss man in beiden Fällen "Profis" unterbieten, die das gleiche Produkt anbieten. Also wollte ich mal etwas neues probieren und bin auf reBuy.de gestoßen. Dort kann man zwar keinen eigenen Preis festlegen, dafür hat es mich aber durch seine Einfachheit überzeugt!

(Ohne Anmeldung) kann man hier nachschauen (bei Büchern per ISBN, bei Filmen per EAN etc.) wie viel man für seinen Artikel bekommen würde. Und bei mir waren mit insgesamt 1 DVD und 4 Büchern, die z. T. weniger als 10 € neu gekostet haben, schnell ca. 22 Euro zusammen. Da ich damit die 10 Euro-Grenze für einen kostenlosen Versand überschritten hatte, konnte ich mir einen Versandschein ausdrucken und hatte sogar die Möglichkeit einen Tag auszuwählen, an dem DHL das Paket abholen kommen würde.

Gesagt getan: angemeldet, die Produkte "registriert" habe ich am Sonntag Abend, am Dienstag Morgen kam der DHL-Bote das Paket abholen und am Montag darauf erhielt ich die Nachricht, dass mir das Geld gut geschrieben wurde. Dies hat dann doch etwas gedauert, wobei ich sagen muss, dass ich während der ganzen Zeit per E-Mail auf dem Laufenden gehalten wurde: Wir warten aufs Paket, Paket ist angekommen, Ware wird geprüft, Geld wird gutgeschrieben.

Jetzt habe ich mir das Geld auf mein Konto auszahlen lassen und suche mit meinen Augen schon die Regale ab was ich sonst noch zu Geld machen könnte… Bei reBuy kann man Artikel in den folgenden Kategorien verkaufen: Videospiele, Bücher, Handy, Filme, Apple, Musik, Tablets & eBook-Reader, Computer-Software, Konsolen & Zubehör, Notebooks und sogar Lego!

Es mag Wege geben mehr für seine gebrauchten Bücher, DVD, CD, Handy usw. zu bekommen, aber ich muss sagen dieser unkomplizierte Weg hat mir gut gefallen. Das einzige was ich noch stellen musste war eine geeignete Verpackung, da ich aber oft auch Sachen bestelle, sind Kartons hier keine Mangelware. ;-) Ich musste weder nach dem günstigsten Preis recherchieren um ihn zu unterbieten, noch musste ich mich mit Käuferbeschwerden (das ist aber nicht so wie in der Beschreibung u. ä.) auseinandersetzen, ja ich musste noch nicht einmal zur Post.

Einzig die Möglichkeit bei Amazon Gebrauchtes gegen einen Gutschein einzutauschen — habe ich allerdings noch nicht gemacht — scheint mir in der Durchführung vergleichbar.

8 Reaktion(en)

  1. Daniel

    Rebuy kann ich auch empfehlen, jedoch nicht wie hier aus der Verkäufer-Sicht, sondern eben als Käufer.

    Hab glaub in den letzten Monaten so 20-30 CDs für etwa 1 bis 4€ jeweils gekauft. Viel werden die Verkäufer dran nicht verdient haben, aber mich freut's. ;)

  2. Frank Lerche

    Klingt toll. Ich habe da mal verglichen: Als Verkäufer bekommt man für
    "Per Anhalter durch die Galaxis: Roman – Douglas Adams" 1,76 €. Als Käufer muss man 2,99 € berappen. Bei dem Service passt das, denke ich.

  3. frechi

    Hallo zusammen,

    Momox und Rebuy kann ich empfehlen. Über beide Anbieter lässt sich über den Verkauf von Blackberry´s ein netter Gewinn erzielen. Gruß frechi.

  4. Pingback: Amazon.de senkt den Preis für Kindle Touch | WordPress & Webwork

  5. Yvonne

    Bei kleinen Mengen (speziell Fachliteratur) empfehle ich nicht zu reBuy oder Momox zu gehen, da diese in Masse ankaufen. Für eine kleine Anzahl zu verkaufender Bücher nutze ich booklooker.de.

Die Kommentare in diesem Beitrag sind geschlossen.