WordPress & Webwork

Amazon: Send to Kindle für Mozilla Firefox

"Senden an Kindle" von Amazon gibt es nun auch für Mozilla Firefox.

Über die offizielle Senden-an-Kindle-Funktion habe ich bereits in drei Blogartikeln berichtet:

Jetzt wurde auch Mozilla seitens Amazon beglückt und ab nun gibt es auch für Firefox die offizielle "Sent to Kindle"-Anwendung in Form eines Addons. Nach der Installation kann man in den Einstellungen festlegen…

Senden an Kindle für Mozilla Firefox (1)

… ob die Dokumente oder die Websites nur gesendet werden, wenn eine WLAN-Verbindung vorhanden ist (kostenlos) oder auch über die Mobilfunkverbindung. Im zweiten Fall klappt es das logischerweise nur wenn das Gerät, wie zum Beispiel mein Kindle über ein Mobilfunk-Chip (3G) verfügt und hierbei können zusätzliche Kosten für die Übertragung entstehen.

Darüber hinaus kann man festelegen, an welche Geräte das geschickt wird. Hat man mehrere Geräte, z. B. Kindle-Reader und Smartphone mit Kindle-App, dann bietet es sich an, alle zu aktivieren. Das finde ich sehr gut: endlich alle Linktipps, Dokumente und Notizen auf allen Kindle-Geräten und Apps synchron.

In der dritten Einstellung entscheidet man ob die Dokumente auch in der eigenen Kindle-Bibliothek gespeichert werden sollen. Hier hat man standardmäßig 5 GByte Platz.

Senden an Kindle für Mozilla Firefox (2)

In den weiteren Einstellungen kann man die Tastenkürzel für das Versenden und für die Vorschau festlegen. Einfach in das entsprechende Feld klicken und die gewünschte Tastenkombination aufrufen. In der Vorschau, kann man das Aussehen der Inhalte beeinflussen:

Senden an Kindle für Mozilla Firefox (2)

Wie aus ähnlichen Anwendungen bekannt, kann man hierbei die Farben, die Schriftart und -Größe, sowie die Abstände anpassen.

Ich habe jetzt die Senden-Funktion mehrfach getestet und es funktioniert einwandfrei, daher wird es bei mir über kurz oder lang das Readability ersetzen.

1 Reaktion(en)

  1. Michael

    Mit der Erweiterung (Chrome) komme ich auch sehr gut zurecht. Alternativ kann man auch mein http://web2kindle.de/ nutzen :-). Habe jetzt sogar noch eine Integration in den Google Reader realisiert, so dass man direkt aus dem Google Reader heraus die Artikel auf den Kindle senden kann.

Die Kommentare in diesem Beitrag sind geschlossen.