perun.net – WordPress & Webwork



WordPress: die Breite der oEmbeds (Videos & Co.) bestimmen

Von am 13. 12. 2012 um 19:30

Wie man ab WordPress 3.5 die Maße der eingebetteten Medien (oEmbed) automatisch festlegt.

Hier eine Leser-Frage in den Kommentaren, die könnte auch noch für den einen oder anderen ebenfalls interessant sein:

Meine Videos die mit embed eingefügt wurden sind plötzlich nur noch halb so groß wie vorher. Statt über die komplette Seite, sind sie nun inksbündig und nicht mehr groß genug. Kann man da was machen?

Bis einschließlich WordPress 3.4.x konnte man im Adminbereich unter "Einstellungen" → "Mediathek" die Maße von eingebetteten Medien definieren:

WordPress 3.4: Mediathek-Einstellungen für eingebettete Medien

Diese Einstellung existiert ab 3.5 nicht mehr und WordPress setzt dann die Breite des oEmbeds automatisch auf 500 Pixel. Der Automatismus wird erst dann ausgehebelt, wenn man die globale Variable $content_width definiert hat. Folgendes trägt man in die functions.php des Themes ein:

if (!isset($content_width)) $content_width = xyz;

Wobei das xyz für deine Breite in Pixeln gilt. Ist der Inhaltsbereich deines Blogs 775 Pixel breit, dann kommt hier statt xyz dann 775 rein.

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Premium WordPress Themes

Verwandte Artikel:

 — 


8 Kommentare

  1. 1.Stefan

    Kommentar vom 13.12.2012 um 20:18

    Gibt es eigentlich einen "Button" im Editor von WordPress beim Schreiben womit ich per Knopfdruck dann embed einbinden kann? Weil bisher tippe ich das immer zu manuell mit den Klammern, was manchmal sehr nervig ist. :-?

  2. 2.Andyt

    Kommentar vom 14.12.2012 um 10:23

    Eigentlich ist 3.5 eher ein Rückschritt für die Usability – komplizierter gehts nimmer…

    …überall muss man nur mehr im Code "herumfrickeln". Mir erschleicht sich die Sinnhaftigkeit dieser verlorenen Einstellungen überhaupt nicht. Man hätte doch auch eine Option mit Fortgeschritten und Anfänger machen können. Standardmäßig ist es auf Anfänger…

    …warum kann man das nicht in den wp-config.php einstellen? Im Theme wird es nur wieder überschrieben. Oder gibt es bei den verlorenen Optionen etwas für die wp-config.php?

    Altennativ braucht man erst wieder mehr/neue Plugins, die alles verlorene als Option nachrüsten? Mmmh, wäre vielleicht was für einen Beitrag? Jedenfalls ist es für Anfänger schlimmer geworden, sobald man versucht WordPress für einen selbst anzupassen – aber gut, dafür gibt es auch z.B. so Seite wie diese hier :mrgreen:

  3. 3.pixeltunes

    Kommentar vom 14.12.2012 um 10:38

    àprpos Breite :-)
    moin Vlad,
    wo kann ich denn eigentlich die Breite der Textbox einstellen in der ich im Backend die Artikel zusammenschreibe.

    Ist immer bissl doof wenn die genaue Position von Bildern im Editor nicht wieder gegeben wird.

    Sorry für Off Topic ;)

  4. 4.oEmbed: komfortabel Medien einbinden bzw. einbetten » WordPress-Buch

    Pingback vom 15.12.2012 um 12:52

    [...] dass die globale Variable $content_width im jeweiligen Theme definiert sein muss, siehe auch den passenden Artikel dazu. Weil WordPress beim Fehlen dieser Variable die eingebtetten Medien (z. B. Bilder und Videos) [...]

  5. 5.David Decker

    Kommentar vom 15.12.2012 um 13:26

    Das Problem bei dieser Änderung, die viele Benutzer unvorbereitet trifft/ treffen wird, ist, dass sie kaum dokumentiert ist und wenn dann nur für Entwickler…

    Die Core Devs/ Automattic sehen das so, dass diese Inhaltsbreite zum Bereich Design/ Darstellung, also zum Theme gehört. Nach deren Meinung sollte ein gutes Theme dies vordefinieren, daher flog die Einstellung raus.

    Nun ist es aber so, dass wohl nicht mal alle Themes von WordPress.org diese Vordefinition mitbringen, zumindest nach meinem derzeitigen Kenntnisstand. Ganz schlimm wird es teilweise bei Premium-Themes, die noch nie was von dieser Definition gehört haben… Automattic stellt sich dann hin uns schreit: 'pöhse, schlechte Themes…'.

    Das Problem: dem Nutzer wird suggeriert, WordPress würde das automatisch handeln, wird ja so beworben überall, also lege ich mal los…

    Hinzukommt: Bietet ein Theme verschiedene Layout-Breiten an, muss diese Definition dann auch pro Layout-Breite erfolgen, ansonsten bekommt man einen riesigen Kauderwelsch in der Darstellung.

    Meiner Ansicht nach ziemlich blöd, gerade diese Einstellung zu streichen — es gab ja auch bisher öfters mal Probleme, aber mit der vorhandenen Einstellung hatte man wenigstens eine Art Notlösung/ Fallback für die Mehrheit aller Fällle des oEmbed.

  6. 6.Vladimir

    Kommentar vom 17.12.2012 um 16:35

    @pixeltunes,

    die Größe der Textbox kannst du per Klicken und Ziehen einstellen und WordPress merkt sich das per Cookie.

  7. 7.Vladimir

    Kommentar vom 17.12.2012 um 19:00

    @Stefan,

    für oEmbed nutze ich kein Button, weil ich lediglich oEmbeds ohne die eckigen Klammer einsetze: nur die URL. Du kannst aber um die Editor-Leiste zu erweitern auf eine Reihe von Plugins zurückgreifen, zum Beispiel AddQuicktag von Frank Bültge

  8. 8.Stefan

    Kommentar vom 18.12.2012 um 04:35

    @Perun: Also wen ich lediglich die URL von zB. einem Video auf YouTube einsetzte, dann steht selbige auch nur so im Beitrag ohne das daraus was umgewandelt wird. :?

    Danke für den Tipp mit dem Plugin, werde ich mal begutachten, sollte für mein Vorhaben ja mehr als passend sein. :)

Tut mir Leid, aber die Kommentar-Funktion ist momentan deaktiviert.



Weblog der perun.net webwork gmbh mit Artikeln zum Thema WordPress, Webwork, und Internet.