perun.net – WordPress & Webwork



WordPress 3.6: Redaktionelle Arbeitsabläufe verbessern

Von am 02. 01. 2013 um 17:06

Das Jahr 2013 ist jung und die meisten von uns befinden sich sicherlich noch im Urlaubs-Modus. Nicht so die WordPress-Entwickler!

Heute Abend findet ein erstes Treffen der Entwickler statt, in dem es um die kommende WordPress-Version 3.6 gehen soll.

Der Fokus der zukünftigen Entwicklung soll auf der redaktionellen Arbeit liegen. Schwerpunkte sollen dabei unter anderem "editing, editorial workflows, revisions, autosave, DFW" sein, also Bearbeiten, Arbeitsabläufe beim Bearbeiten, Versionierung, Auto-Speicherung und DFW (?)

Es bleibt weiterhin spannend!

Via Make WordPress Core

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Hinweis:
Schulungsunterlagen für WordPress
Aktuell und praxiserprobt. Als E-Book für den Privatgebrauch oder als PDF-Volumenlizenz für den geschäftlichen Einsatz.

Verwandte Artikel:

Kategorien:
WordPress
Tags:
 
Beitrag:
Druckvorschau
Kommentare:
Kommentare verfolgen oder Kommentar abgeben

 — 


7 Kommentare

  1. 1.Nick

    Kommentar vom 02.01.2013 um 17:20

    DFW? In diesem Zusammenhang tippe ich auf Distraction-Free Writing

  2. 2.Drivingralle

    Kommentar vom 02.01.2013 um 17:39

    Würde mir eine echte Frontend-Editing-Funktion für das Verfassen der Artikel und Seiten wünschen.
    Das würde die Arbeit und der Verständnis bei vielen "nur Nutzer" sehr steigern.

  3. 3. – Martin

    Kommentar vom 03.01.2013 um 12:59

    Als Anregung für Funktionen, die den Arbeitsfluss in einer Redaktion unterstützen, empfehle ich das Plugin "Edit Flow". Die Arbeit mit einem Team an Zulieferern wie Fotografen bis hin zur Endabnahme durch einen Chefredakteur fällt damit leicht.

  4. 4.Pascal Birchler

    Kommentar vom 03.01.2013 um 14:40

    Gestern im Dev Chat wurden die genauen Features besprochen. Was man wohl erwarten kann:

    * Verbesserung beim Autosave mit HTML5 Local Storage
    * UI Anpassungen für Post Formats
    * Neues Standard Theme mit mehr Fokus auf Blogging, evtl. mit Frontend Posting, jedoch sicher mit gutem Post Formats Support
    * Edit Flow war auch ein Thema, da soll also auch was passieren
    * Mehr Responsive Design im DFW-Modus (ja, Distraction Free Writing, der Vollbildmodus-Editor)

  5. 5.WordPress 3.6: Verbesserungen bei den Formatvorlagen, automatischer Speicherung, Arbeitsabläufen, Versionierung und Menü-Erstellung » WordPress & Webwork

    Pingback vom 08.01.2013 um 10:46

    [...] schon angekündigt soll es in der kommenden WordPress-Version 3.6 vor allem Dingen um Verbesserungen bei den [...]

  6. 6.WordPress 3.6: Vollbildmodus bzw. Freier Schreibmodus soll optimiert werden » WordPress & Webwork

    Pingback vom 09.01.2013 um 06:17

    [...] Wie schon angekündigt möchten sich die Entwickler in der kommenden WordPress-Version 3.6 auch um den Vollbildmodus bzw. Freier Schreibmodus — so nennt sich die Taste im Visuellen Editor — "kümmern", was die schon beachtliche Aufgabenliste für WordPress 3.6 noch mal um einen Punkt verlängert. [...]

  7. 7.David Decker

    Kommentar vom 19.02.2013 um 22:55

    Der Bereich "Editorial Flow" ist soeben aus dem 3.6er WordPress-Zweig geflogen. Siehe: http://make.wordpress.org/core/2013/02/19/dropping-editorial-flow/

    –> Die Zeit ist zu knapp für 3.6, die Aufgabe zu komplex und tiefgreifend. In der bisher verstrichenen Zeit wurden quasi nur die Fragen und Probleme dieses Bereiches angerissen…

    Schade, aber nachvollziehbar. Mal sehen, wann es damit weitergeht, mit 3.7, mit 3.8? Naja, werden's sehen :)

    Gott sei Dank, gibt es ja noch das "Edit Flow" Plugin! Ein dreifaches Hoch auf Plugins! :-)

Tut mir Leid, aber die Kommentar-Funktion ist momentan deaktiviert.



Weblog der perun.net webwork gmbh mit Artikeln zum Thema WordPress, Webwork, und Internet.