perun.net – WordPress & Webwork



WordPress 3.5: Speicherort für hochgeladene Dateien selber bestimmen

Von am 28. 01. 2013 um 15:18

Bis WordPress 3.5 konnte man im Adminbereich unter "Einstellungen" → "Mediathek" den Pfad bzw. den Ordner für die hochgeladenen Dateien einstellen:

WordPress 3.4: den Speicherpfad für hochgeladene Dateien bestimmen

Seit WordPress 3.5 ist der umrandete Bereich in der oberen Abbildung verschwunden. Bei bestehenden Installationen bleibt der vorher bestimmte individuelle Pfad bestehen, nur bei neuen Installationen hat man keine Einflussmöglichkeiten aus dem Backend heraus.

Will man dennoch einen individuellen Pfad eintragen, dann stehen, wie in WordPress üblich, mehrere Möglichkeiten um dies zu bewerkstelligen. Hier eine Lösungsmöglichkeit:

add_filter( 'pre_option_upload_url_path', 'wpse_77960_upload_url' );

function wpse_77960_upload_url()
{
    return 'http://www.dein-individueller-pfad.xyz/ordner';
}

Trägt man den oberen Code-Fragment in die functions.php dann werden die Dateien in dem angegebenen Ordner abgelegt. Der Code stammt von wordpress.stackexchange.com.

In die functions.php kann man den Code entweder manuell eintragen oder durch die Hilfe eines Plugins wie es zum Beispiel Code Snippets ist.

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Premium WordPress Themes

Verwandte Artikel:

 — 


8 Kommentare »»

  1. 1. – Klaus

    Kommentar vom 28.01.2013 um 16:09

    Wow, das erleichtert das Arbeiten mal ungemein. Vielen Dank! Ich bin auch jemand, der gerne Ordnung bei den Pfäden hat und die neueste WordPress-Version lässt mich das leider nicht mehr selbst bestimmen.

  2. 2. – Gerd

    Kommentar vom 28.01.2013 um 20:13

    Klappt das auch mit Subdomains? Dann könnte man die ganzen Bilder, PDFs ja zum Beispiel bei Amazon etc. hosten.

    VG Gerd

  3. 3.Andyt

    Kommentar vom 29.01.2013 um 08:03

    Danke, fand das verschwinden dieser Option auch nachteilig.

    Zusatzfrage: Wenn man den Code wieder entfernt – werden neue Daten dann wieder im normalen Ordner gespeichert oder bleibt der geänderte Pfad erhalten?

  4. 4. – webashtl

    Kommentar vom 29.01.2013 um 16:28

    Doch ist ist in 3.5.1 anders geworden? Oder ist bei mir irgendwas anders eingestellt?
    Denn unter "Einstellungen -> Medien" sind diese beiden Felder nach wie vor vorhanden.

  5. 5.Klaus Oppermann

    Kommentar vom 30.01.2013 um 15:41

    Reicht nicht ein Eintrag in die wp-config.php?

    define( 'UPLOADS', 'wp-content/'.'mein-upload-ordner' );

  6. 6. – Viktor

    Kommentar vom 17.02.2013 um 16:11

    weißt Du auch wie man das Ganze nur für neue Dateien machen kann?

  7. 7.Connie

    Kommentar vom 27.02.2013 um 08:21

    seid bitte vorsichtig mit dieser Einstellung! Zumindest beim Update von Installationen mit selbstbestimmten Upload-Verzeichnis auf WP 3.5.1

    da ging dann bei mir eine Menge nicht mehr… der Editor ging nicht mehr, etliche Plugins streikten

    da WP anscheinend jetzt immer vom festen Verzeichnis ausgeht muss man den Eintrag händisch nachtragen, der Eintrag in der wp-config.php wurde jedenfalls bei meiner Installation nicht gelesen…

    ich weiß nicht mehr genau wie ich es bereinigt habe, will mir ja auch nicht jede Gewalttätigkeit von WP merken, aber man muß vorbereitet sein beim Update

  8. 8.WordPress-Ordner für Medien selber festlegen | WordPress-Bücher

    Pingback vom 19.08.2013 um 11:28

    […] einen kann man dies durch einen Eintrag in der functions.php […]

Einen Kommentar hinterlassen




XHTML (folgende Tags sind erlaubt): <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> . Kommentar-Vorschau ist aktiviert (Javascript wird benötigt).

Code-Beispiele: damit die Code-Beispiele richtig angezeigt werden müssen die Sonderzeichen maskiert werden (z. B. < zu &lt;).



Weblog der perun.net webwork gmbh mit Artikeln zum Thema WordPress, Webwork, und Internet.