perun.net – WordPress & Webwork



Dein Twitter-Archiv

Von am 18. 02. 2013 um 18:08

Es durfte sich mittlerweile herumgesprochen haben, dass man sich jetzt bei Twitter das komplette Archiv, also alle Tweets, herunterladen kann. Falls du es noch nicht mitbekommen hast, so geht es.

Zuerst die Account-Einstellungen ansteuern und dort auf die englische Sprache umstellen. Anschließend kann man in dem unteren Bereich der Account-Einstellungen folgendes sehen:

Twitter-Archiv anfordern

nach dem man den Button betätigt hat, bekommt nach kurzer Zeit eine E-Mail auf die im Account hinterlegte Adresse. Dort befindet sich ein Link der dich zum Archiv-Download führt:

Twitter-Archiv anfordern

Das Archiv besteht u.a. aus CSV- und JSON-Dateien und in der zentralen HTML-Datei sind Tweets nach Jahren und dann nach Monaten sortiert und der reicht bis zum Anfang des jeweiligen Accounts: in meinem Fall ist dies Juni 2007.

Falls du wie ich, die E-Mails im reinen Text-Format empfängst, dann kommt der Download-Link "kaputt" an. Das & in der URL wird maskiert ausgegeben, also als &, und beim Klick auf den Link landet man auf der 404er Seite. Abhilfe schafft es kurz in den HTML-Modus zu wechseln oder den Link zu kopieren und vor dem Aufruf manuell zu korrigieren.

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Premium WordPress Themes

Verwandte Artikel:

Kategorien:
Social Media
Tags:
 
Beitrag:
Trackback-Adresse und die Druckvorschau
Kommentare:
Kommentare verfolgen oder Kommentar abgeben

 — 


3 Kommentare »»

  1. 1. – Hans Muster

    Kommentar vom 19.02.2013 um 09:58

    Hallo Vlad,

    ist der Download immer noch auf 3.000 Tweets begrenzt?

  2. 2.Vladimir

    Kommentar vom 19.02.2013 um 12:29

    Hallo Hans,

    ich habe mir die CSV-Datei angeschaut und dort werden 11.629 Tweets gezählt.

  3. 3.Top Blogger News der letzten Woche KW 8 – Corporate Blogs, responsive Bilder, Kritik als Trafficbringer › vanvox.de

    Pingback vom 27.02.2013 um 23:30

    [...] geschriebenen Tweets herunterladen, wenn man weiß, wie es geht. Eine kleine Anleitung hat Perun hier dazu geschrieben. Viele haben auf diese Funktion gewartet, vermutlich eher aus nostalgischen [...]

Einen Kommentar hinterlassen




XHTML (folgende Tags sind erlaubt): <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> . Kommentar-Vorschau ist aktiviert (Javascript wird benötigt).

Code-Beispiele: damit die Code-Beispiele richtig angezeigt werden müssen die Sonderzeichen maskiert werden (z. B. < zu &lt;).



Weblog der perun.net webwork gmbh mit Artikeln zum Thema WordPress, Webwork, und Internet.