WordPress & Webwork

WordPress: mit wpSEO Weiterleitungen einrichten und Umlaute in Permalinks konvertieren

Hier zwei Funktionen, wo ich mir sicher bin, dass die meisten Nutzer von wpSEOdem Plugin für die Suchmaschinenoptimierung von WordPress – diese nicht kennen. Aber man muss zur Entschuldigung sagen, dass wpSEO mittlerweile sehr umfangreich geworden ist.

Zum einen wäre dies die Möglichkeit einen Beitrag oder Seite zu verfassen und dann dort eine Weiterleitung auf eine beliebige URL einzurichten. Diese Funktion wird in der ersten Box mit dem Namen Benutzerdefinierte Felder aktiviert.

WordPress: Weiterleitungen in WordPress einrichten

Anschließend hat man unter den Seiten und Beiträgen ein zusätzliches Feld, wo man neben der Beschreibung, Seitentitel (je nach dem was man eingestellt hat) auch die Weiterleitungs-URL eintragen kann:

WordPress: mit wpSEO Weiterleitungen eintragen

Die andere Funktion kannte ich auch selber nicht und habe sie hier erfahren. Wenn man in wpSEO in der Box Erweitert die Funktion Permalink aus Keywords im Artikeltitel zusammensetzen aktiviert…

WordPress: Umlaute in Permalinks mit wpSEO konvertieren

… dann werden nebenbei auch die Umlaute und Sonderzeichen in den Permalinks konvertiert und man sich somit einen Umlaut-Plugin auch sparen.

4 Reaktion(en)

  1. Ralf

    Funktioniert aber soweit ich weiss nur, wenn du deine Posts direkt in WordPress schreibst und nicht mit LiveWriter oder einem ähnlichen Tool. Und wenn ich das richtig im Kopf habe (hatte das vor einiger Zeit schon mal getestet), wandelt es leider nicht die bereits vorhandenen Titel um. Weiss aber auch nicht, was die Suchmaschinen dann davon hielten…

  2. Patrick

    Hallo Vladimir,
    danke für die Vorstellung des Plugins in kurzer Form. Nützlich ist es schon das man damit die Umlaute umwandeln kann. Aber es ist schon sehr sinnvoll wenn man seine Seiten nicht mit Umlauten beschreibt auch im Permalink nicht. Hierbei kann man aber auch Abhilfe schaffen in dem man direkt den Permalink bearbeitet des einzelnen Artikel oder Seiten.

    Aber dennoch danke für die Vorstellung kannte das Plugin noch garnicht.

    Gruss
    Patrick

  3. Pingback: WordPress: 10 Plugins die du unbedingt brauchst | perun.net

Die Kommentare in diesem Beitrag sind geschlossen.