WordPress & Webwork

Gekürzten RSS-Feed trotzdem in voller Länge lesen

Mit Hilfe von fulltextrssfeed.com lassen sich gekürzte RSS-Feeds trotzdem in voller Länge lesen.

Ein Streitthema seit ewigen Zeiten. Es geht um das uralte Tthema voll vs. gekürzte Newsfeeds. Ich will hier aber keine neue Diskussion aufmachen.

So wie der Blogger selber entscheidet ob er voll oder gekürzte RSS-Feeds anbietet, so kann der Leser mit Hilfe des Dienstes fulltextrssfeed.com behelfen und die Feeds trotzdem in voller Länge in seinem RSS-Reader lesen.

Trotzdem den vollen RSS-Feed lesen

Einfach im Formular die Feed-Adresse des besagten Weblogs angeben und die anschließend generierte Adresse in den RSS-Reader eintragen: in meinem Fall wäre dies http://fulltextrssfeed.com/www.perun.net/feed/ … da ich aber eh den vollen Feed anbiete ist dies nur ein Beispiel. 🙂

Ich habe diesen Dienst an mehreren Websites getestet und es klappt auch bei den größeren Newsportalen. Aktuell scheint der Dienst etwas überlastet zu sein, so dass man manchmal zwei Versuche benötigt bis der Server die angepasste Adresse ausliefert.

Der Nachteil an der ganzen Geschichte ist natürlich, dass man sich von einem zusätzlichen externen Dienst abhängig macht.

3 Reaktion(en)

  1. Andyt

    Hatte den Tipp selber vor einiger Zeit auf meinem Blog gegeben. Aktuell teste ich Tiny Tiny RSS – ein webbasierter RSS Reader, der auf dem eigenen Webspace läuft… …sofern das jemand nicht kennt 😉 – ich nutze dies als Nachfolge von Google Reader.

    Jedenfalls ist es dort mit einem Plugin möglich, das Ganze ohne einen solchen Dienst wie fulltextrssfeed umzusetzen. Ich hatte mittlerweile sogar schon einige RSS Feeds, die selbst bei fulltextrssfeed nicht funktionieren. Mit TT-RSS plus Plugin geht es trotzdem. Selbst eingefügte Videos funktionieren. Die werden bei fulltextrssfeed manchmal vergessen / ignoriert.

  2. Steini

    Kann es sein, dass der Service mit Subdomains nicht klarkommt? Habe meinen Feed mal gekürzt und die URL eingetragen, aber mir wird nur die Meldung ausgegeben, dass kein Feed gefunden werden kann…

  3. Pingback: Jans Technik-Blog

Die Kommentare in diesem Beitrag sind geschlossen.