WordPress & Webwork

WordPress-Premium-Themes: deutsche Anbieter (2)

In diesem Artikel werden Anbieter aufgelistet die Premium-Themes für WordPress verkaufen und dabei auch deutschsprachigen Support anbieten.

WordPress-Icon Ich habe im März 2011 einige deutschsprachige Anbieter von Premium-WordPress-Themes vorgestellt. Dieser Artikel erfreut sich weiterhin einer recht hohen Beliebtheit und deswegen wird es Zeit das ich diesen Artikel aktualisiere.

Doch warum soll der deutschsprachige Support so wichtig sein? Nicht jeder kann Englisch und noch viel weniger Menschen beherrschen die englische Sprache so gut, dass sie auch an einer aktiven Diskussion teilnehmen können. Und eine aktive Diskussion könnte zum Beispiel stattfinden wenn man im Vorfeld oder nach dem Kauf den Support kontaktieren möchte.

Was sind aber eigentlich Premium-Themes? Ich würde die Definition nicht an Anzahl von Funktionen oder an der Qualität des Designs festmachen. Es gibt auch kostenlose Themes, die sehr schön sind und vielfältige Funktionen anbieten. Die Leute kaufen Premium-Themes in Hauptsache aus zwei Gründen.

  1. Das wäre zum einen der Support auf den man als zahlender Kunde dann Anrecht hat
  2. und zum anderen bieten die Themes, dadurch dass sie Geld kosten, eine gewisse Exklusivität gegenüber den frei verfügbaren WordPress-Themes.

Und hier nun die Auflistung einzelnen Anbieter, die sich entweder in erster Linie an deutschsprachige Nutzer wenden oder einen zuästzlichen deutschsprachigen Support anbieten:

1. Xtreme One

Bei Xtreme One handelt es sich um ein Themes-Framework, mit dem an eigene WordPress-Themes erstellen kann.

Xtreme One

Das Framework selber kostet 60 Euro. Darüber hinaus kann man bei Xtreme One fünf einsatzbereite Child-Themes für je 20 Euro erwerben.

2. DER PRiNZ

Michael Oeser bietet auf Der PRiNZ 8 WordPress-Themes an unter anderem auch das bekannte BranfordMagazine PRO.

Der Prinz WordPress-Themes

Im Forum können auch Fragen in deutscher Sprache gestellt werden und die WordPress-Themes verfügen ebenfalls über eine deutsche Sprachdatei. Einzelne Themes kosten 39,90 Euro und alle 8 Themes kann man im Paket für 119,90 Euro erwerben.

3. Elmastudio.de

Auf Elmastudio.de gibt es momentan 15 WordPress-Themes. 13 davon sind kostenpflichtig und kosten je 12 Euro und zwei sind kostenlos.

Elmastudio

Für 36 Euro kann man alle Themes im Paket erwerben.

4. ThemeShift.com

ThemeShift.com wird von Simon Rimkus betrieben. Er bietet dort 15 WordPress-Themes an, die alle einen spanischen Namen haben.

WordPress-Themes von Themeshift

Die Dokumentation der Themes, die je 39 Euro kosten, ist in Englisch. Das Forum ist auf Englisch, Spanisch und in Deutsch. Die Themes bieten Unterstützung für Englisch, Spanisch und Deutsch.

5. wpCasa-Framework

Bei wpCasa handelt es sich um ein weiteres Theme-Framework mit welchem man eigene WordPress-Themes, basierend auf dem Haupttheme, erstellen kann und es ist ein weiteres Projekt von Simon Rimkus. Neben dem Framework gibt es mittlerweile auch drei Child-Themes zu kaufen.

WordPress: wpcasa

Dieses Theme-Framework ist zwar darauf spezialisiert, damit Immobilien-Websites zu entwerfen, aber man kann damit auch weitere Verkaufsseiten und auch "normale" Weblogs erstellen. Das Framework kostet selber 59 Euro, ein Child-Theme 19 Euro und die Kombination aus dem Framework und einem Child-Theme 69 Euro.

6. MH Themes

Auf MH Themes findet man 3 WordPress-Themes. Davon sind 2 Premium-Themes. Hier bekommt man ebenfalls deutschsprachigen Support.

WordPress MH Themes

Die beiden Premium-Themes haben ein responsives Layout, d.h. das Layout passt sich dem jeweiligen Ausgabegerät an und die Themes lassen sich vollständig über den in WordPress integrierten WP Customizer einrichten und anpassen.

6 Reaktion(en)

  1. Pingback: Viel Design für Wordpress | Medienpraxis.ch

  2. Felix

    Hi Vladimir,
    ich habe vor ein paar Tagen RichWP.de online gestellt. Könntest du meine Seite hier auflisten? Ein Partnerprogramm gibt es selbstverständlich auch (35% Provision).

    Vielen Dank im Voraus!
    Felix

  3. Sascha Ott

    Hi, das ist wirklich mal ein guter Artikel zu deutschen Themes. Ich habe auch schon so manchen Artikel gelesen, wo man zig mal weitergeleitet wurde und erst nicht an deutsche Themes kam. Elmastudio (habe alle Themes gekauft) und Der Prinz kannte ich schon, wobei das Projekt ThemeShift jetzt auch dem Prinz gehört. Ich kann noch Designers-Inn empfehlen der hat deutsche und englisch sprachige Themes bietet aber eine deutsche Dokumentation und Support. Und relativ neu ist richwp.de auch ein deutscher WordPress Theme programmierer mit deutschen Themes, dort gibt es schon einige interessante Themes zu kaufen und auch ein gratis Theme.
    Viele Grüsse vom Webdesigner aus Heidelberg

  4. Pingback: Vor- und Nachteile von Premium- und Freien WordPress-Themes » perun.net

  5. Diana

    Hallo, ich möchte auch noch einen Theme-Hersteller empfehlen:
    kriesi.at. Auf Nachfrage gibt es hier deutschen Support.

    Danke auch und Grüße aus HH
    Diana

Die Kommentare in diesem Beitrag sind geschlossen.