WordPress & Webwork

WordPress: unterschiedliche Themes für Besucher und Admins bzw. Entwickler

Nehmen wir mal an du möchtest ganz kurz ein, zwei WordPress-Themes in deinem Weblog testen oder ein Kunden-Blog soll ein neues Theme bekommen, es sind aber noch zwei bis drei Kleinigkeiten zu überprüfen.

Mit der ganzen Sache sollen die Besucher nicht behelligt werden und der Aufwand jetzt extra eine Testinstallation samt Inhalten und Plugins zu erstellen rechtfertigt den Aufwand nicht.

Dann brauchst du eine Lösung, bei der den Besuchern einerseits und den Admins bzw. Entwicklern anderseits jeweils ein anderes Theme vorgesetzt wird.

WordPress: unterschiedliche Themes für Admin und Besucher

Eines von Plugins welches hier helfen kann ist Theme Test Drive. Das Theme was unter DesignThemes aktiv ist, ist für Besucher sichtbar und unter DesignTheme Test Drive legst du fest welches Theme die Administratoren zu sehen bekommen.

Unter Access level kannst du festlegen ob auch Redakteure (7) und Autoren (4) das zu testende Theme sehen können.

4 Reaktion(en)

  1. Pingback: Links der Woche: Facebookapps blockieren, Bloggen, Mails verschlüsseln und Reisen

  2. Christin Niemeyer

    Hallo Herr Simovic,

    Ich bin begeisterter Leser Ihres Newsletters und freue mich ihn jede Woche in meinem Postfach zu finden.
    In Ihren Newslettern beschreiben Sie immer wieder interessante Plugins. Das eine oder andere würde ich gern einsetzen. Nun habe ich in einem Kommentar im Web gelesen, dass zu viele Plugins die Website langsamer machen. Für mich als Newcomer stellt sich die Frage, wie viele Plugins kann ich auf meiner zukünftigen Website einsetzen, ohne ein Performance-Verlust zu riskieren?
    Vielleicht können Sie in einem Ihrer nächsten Newsletter zu diesem Thema, beí einer Besprechnung eines neuen Plugins, kurz eingehen.

    Vielen Dank.

    Mit besten Grüßen

    Christin Niemeyer 😎

  3. Pingback: WordPress: schnell zwischen mehreren Themes wechseln | perun.net

Die Kommentare in diesem Beitrag sind geschlossen.