WordPress & Webwork

WordPress: ungebrochener Erfolg

Es ist schon beeindruckend die Entwicklung von WordPress in den vergangenen Jahren. Elegant Themes hat verschiedene Suchbegriffe bei Google einmal als Grafiken dargestellt:

WordPress-Trends Infografik

Dabei ist erkennbar, dass die Suche nach "WordPress" immer noch stetig zunimmt und auch im Vergleich zu Drupal und Joomla steht WordPress mehr als gut dar.

Erstaunlich finde ich allerdings die Entwicklung beim Vergleich der Suchbegriffe "Website Template" und "WordPress Theme". Seit dem Oktober 2007 suchen mehr Menschen nach WordPress Themes als nach Website Templates. Ein eindeutiges Zeichen für die hohe Bedeutung von WordPress.

Und da passt es natürlich nur ins Bild, dass auch die Suche nach dem Begriff "WordPress" alleine in absehbarer Zukunft die Anzahl der Suchen nach dem Begriff "Website" übertreffen wird.

9 Reaktion(en)

  1. Marco

    Der Erfolg von WordPress ist teilweise wirklich etwas gruselig. Wir sind quasi gerade dabei, ein neues Monopol aufzubauen. Ich kann mich kaum erinnern, wann ich das letzte Mal auf einer kleinen/mittleren Internetseite war, die nicht auf WordPress basiert hat. Trotzdem ist dieser Erfolg nachvollziehbar. WordPress ist einfach eine rundum gute Software, die nicht viele Fehler hat. Ich selbst bin ja auch immer wieder begeistert und setze nur mit innerem Widerstand andere CMS-Systeme ein. Allerdings sollten wir uns mittelfristig auch eine Alternative schaffen.

    Vor zwei Monaten habe ich selbst einen Artikel über den unglaublichen Erfolg von WordPress geschrieben.
    Einfach magisch, WordPress

  2. Alex L

    Hi,
    ja WordPress ist wahrlich unantastbar und nimmt immer mehr grösser werdende Dimensionen ein, was auch jeden WordPress-Nutzer freut. Ich bin gerne ein WP-Fan und nutze diese Software bereits seit 6 Jahren. Die Einfachheit und die leichte Bedienbarkeit gefallen mir daran.

  3. nk

    Mit einem Website Template hat man noch lange keine funktionierende Website. Ein themed WP ist dagegen das AUsmalbuch für alle, die nicht zeichnen können. Insofern ist das Google Ergebnis nicht erstaumlich, sondern erwartbar.

    Die nächste Aussage ist genauso – dämlich. Wer bitte googlet nach „Website“? WordPress ist ein Produkt, eine Website ein Konzept. Das zu vergleichen ist ungefähr so sinnvoll, wie die Begriffe „Angela Merkel“ und „Politik“ gegenüberzustellen. Es beinhaltet keine Aussage.

  4. Sebastian

    WordPress ist in meinen Augen zu recht so prominent. Ich bekomme alles was ich brauche. Kleinere CMS Projekte sind zwar schön und gut, verfügen aber meist nicht über eine sehr aktive Entwicklergemeinde oder das CMS wird sogar von nur einer Person gepflegt. Oft schlafen solche Projekte dann wieder ein.

    Natürlich gibt es noch Alternative wie Contao und Joomla, wenn man nicht unbedingt reine Blogs gestalten möchte. Danach wird es dann aber schon ziemlich dünn.

    Leider ist WordPress irgendwie etwas aufgebläht, aber doch irgendwie "leider geil"! 😉

  5. JonasB

    Den Erfolg hat WordPress wirklich zurecht. Als Entwickler liebe ich die Möglichkeit, mich in so ziemlich jeden Prozess mit einem Hook rein zu hängen und nach meinen Vorstellungen zu gestalten. Das geht schnell und effektiv. Wenn ich da im Vergleich so manche Joomla Komponente sehe, wo Hacks für die Core-Dateien mitgeliefert werden müssen, kann ich nur den Kopf schütteln.

    Die hohe Verbreitung führt natürlich auch dazu, dass es für sehr viele Anforderungen ein passendes Plugin gibt und man so ziemlich jedes WordPress Problem googeln kann.

  6. Sibilla Klüsch

    Als ich mich das erste Mal mit der Webseitenerstellung befasst habe, testete ich auch verschiedene CMS-Systeme aus. Aber keines der Systeme hat so viele Features, wie WordPress, so meine Meinung. Bin also ebenfalls der Meinung, dass WordPress zu recht seinen guten Ruf verdient hat.

  7. Pingback: Meine Lesetipps: September mit 83 Links - Webdesign-Doll

  8. Volker

    WordPress ist deshalb so erfogreich, weil das CMS durch die vielen Plugins, zum Beispiel für SEO oder Responsive Webdesign, an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden kann. Auch die Tatsache das WordPress Open Source ist und somit leicht verfügbar beflügelt den Erfolg.

Die Kommentare in diesem Beitrag sind geschlossen.