WordPress & Webwork

WordPress 3.7: Erhöhte Sicherheit und mehr Komfort

Was bringt WordPress 3.7 und wann kommt es?

WordPress-Icon Es fällt nicht leicht die kommende WordPress-Version zu beschreiben. Es wird keine spektakulären Änderungen geben, kein neues Handling der Medien, kein neues Standard-Theme etc. Aber es wird mehr Sicherheit geben.

Dazu werden zwei Features erheblich beitragen, die für die kommende WordPress 3.7-Version angekündigt sind, der Release Candidate 1 ist nämlich schon erschienen.

1. Selbständige Updates ab WordPress 3.7

Ab der kommenden WordPress-Version werden Sicherheits- und Stabilitäts-Updates, also zum Beispiel von 3.7 auf 3.7.1, nicht auf 3.8 (!), automatisch erfolgen. Dies wird die Sicherheit von WordPress-Installationen erheblich verbessern, da es sich bei diesen kleinen Updates meist um Sicherheits-Updates handelt, die Lücken schließen und Fehler beheben.

2. Sicherer Passwort-Check

Beim Anlegen eines Benutzerkontos überprüft WordPress die "Stärke" des ausgewählten Passwortes und gibt dieses auch mit Hilfe einer Farbskala (grün = gut/stark, rot = schlecht/schwach) an. Dieser Check wurde verbessert, so dass noch sicherere Passwörter ausgewählt werden können.

Eine gute Gelegenheit sein altes Passwort zu ändern!

Und sonst?

Mit der kommenden Version wird es zudem eine verbesserte Suchfunktion geben. Suchte man bisher im Backend nach einem bestimmten Beitrag mit Hilfe eines Schlagwortes, so wurden einem die Ergebnisse immer nur nach Datum sortiert angezeigt. Jetzt erfolgt die Sortierung nach Relevanz.

Nicht englischsprachige WordPress-Installationen werden in Zukunft besser unterstützt. Es soll eine Möglichkeit geben Sprachdateien automatisch zu installieren.

Und für Entwickler gibt es natürlich auch Neuigkeiten:

  • Möglichkeit auch Plugins automatisch zu updaten oder auch Major-Updates automatisiert vornehmen zu lassen
  • Abfragen nach bestimmten Beiträgen können spezifischer sein
  • Mehr Unterstützung für Multisite-Installationen

Zeitplan für WordPress 3.7

Der Zeitplan für die Veröffentlichung von WordPress 3.7 ist noch relativ nah dran an den ursprünglichen Plänen. Ich denke, dass man noch im Oktober, spätestens aber in der ersten Novemberhälfte mit WordPress 3.7 rechnen kann.

7 Reaktion(en)

  1. Pingback: WordPress-Newsletter Nr. 125 | perun.net

  2. Thomas

    Servus, erst einmal ein herzliches Dankeschön für die zahlreichen und vor allem nützlichen Tipps & Tricks rund um WordPress!

    Die aktuellen WP-Version 3.7 scheint aber noch mit dem einen oder anderen Bug behaftet zu sein. Im Backend z.B. wo Bilder ohne Caption (http://www.bitblokes.de/2013/10/wordpress-3-7-da-sind-doch-einige-bugs-drin-in-die-ich-gelaufen-bin-bild-container-uebergross-im-editor-und-wp_list_categories-zickt/) das Layout im selbigen zerschießen oder der berühmte White-Screen, und zu guter letzt die Permalinks & Plug-ins.

    Da bin ich dann auch bei dem hochgelobten Autoupdate: Ich kann nicht nachvollziehen wieso diese Funktion fast auf allen Seiten überdurchschnittlich abgefeiert wird. Für Standard-Installationen mag das ja noch ok sein, für alle anderen ist das – gelinde gesagt: großer Mist, ich möchte mir doch nicht die ganze Nacht darüber Gedanken machen was da gerade wieder upgedated wird.

    So jetzt isses raus – schönes Wochenende!

  3. samy

    Die Plugins würde ich auch gerne automatisch aktualisieren.

    Dafür (und auch für WP als solches) gibt es ein bestens funktionierendes Plugin: automatic-updater

  4. Pingback: WordPress im Jahr 2014 | perun.net

  5. Pingback: WordPress 3.7.2, 3.8.2 und 3.9 RC1 | perun.net

Die Kommentare in diesem Beitrag sind geschlossen.