WordPress & Webwork

WordPress-Newsletter Nr. 134

WordPress-NL 134: Jetpack 2.8 mit Markdown und ohne Quantcast, mehrere Einzelinstallationen verwalten, Sandbox für WP

WordPress-Newsletter Ich habe heute Morgen die 134. Ausgabe des WordPress-Newsletters an die Abonnenten verschickt. Das waren heute die Themen:

Jetpack 2.8 mit Markdown-Modul und ohne Quantcast: Von der WordPress-Pluginsammlung Jetpack gibt es eine neue Hauptversion. In der Version 2.8 ist das Markdown-Modul hinzugekommen. Markdown gehört zu der Gruppe der sog. "vereinfachten Auszeichnungssprachen". Über diese Gruppe habe ich vor einiger zeit einen Artikel verfasst.

Weitere interessante Neuigkeit ist, dass man ab Jetpack 2.8 bei den Webstatistiken auf den Einsatz von Quantcast verzichtet. Somit werden die Daten nicht an Dritte weitergegeben sondern verbleiben bei Automattic.

Lazy Load for Videos: Autor des Plugins Kevin Weber hat mich auf diese Erweiterung hingewiesen. Bei der Einbindung von YouTube- und vimeo-Videos generiert das Plugin anklickbare Vorschaubilder. Das Video wird erst dann nachgeladen, wenn der Nutzer auf das Vorschaubild klickt. Das macht die Website auf jeden Fall performanter, weil unnötige Ladezeiten verhindert werden.

Sandbox-Plugin für WordPress: Auf WP Tavern wird ein interessantes Plugin vorgestellt, mit dem man mit wenigen Klicks eine abgetrennte Testumgebung erstellen kann.

Mehrere WP-Installationen verwalten: Im Weblog von Elegant-Themes werden mehrere Lösungen vorgestellt, wie man mehrere Einzelinstallationen komfortabel verwalten kann.

Admin-Farbschema für neue Nutzer bestimmen: Auf WPBeginner wird eine Lösung vorgestellt, wie man für neue Nutzer ein anderes Standard-Farbschema für Backend festlegen kann.

Einstieg in WordPress 3.8 als gedrucktes Buch und als E-Book: Von unserem Buch Einstieg in WordPress, gibt es eine aktualisierte Version, die WordPress 3.8 berücksichtigt.

Einstieg in WordPress als Buch oder E-Book

Einstieg in WordPress setzt sich aus den zwei Büchern zusammen:

Einstieg in WordPress bietet somit dem interessierten Leser günstiger an die beiden E-Books zu gelangen. Die gedruckte Ausgabe von Einstieg in WordPress kostet 9,99 Euro. Die Kindle-Variante kostet dagegen nur 5,99 Euro und die Inhaber eines Prime-Accounts auf Amazon.de können es kostenlos, für unbegrenzte Zeit ausleihen.

Auf Amazon.de kann man in den beiden Ausgaben einen Blick werfen und von der Kindle-Variante kann man sich sogar eine kostenlose Leseprobe auf den Kindle oder auf die Kindle-App zuschicken lassen.

Den nächsten Newsletter gibt es (voraussichtlich) am Dienstag, den 11. Februar 2014.