WordPress & Webwork

Dachzeile, Unterzeile, Subheading in WordPress

Wie man in WordPress eine Dachzeile, Unterzeile, Subheading realisieren kann.

Bereits im letzten Jahr habe ich erklärt, wie man vor dem Blogartikel einen individuellen Auszug realisieren kann.

WordPress: individueller Auszug vor dem Artikel

In dem besagten Artikel wird meine Überlegung beschrieben und auch eine Code-Lösung vorgestellt. Diese Lösung könnte man auch dafür einsetzen um ein sog. Subheading zu realisieren.

Wer aus welchen Gründen auch immer, dafür nicht das Auszug-Feld einspannen möchte, der kann eine Dachzeile, eine Unterzeile, ein Subheading – oder wie immer man eine zusätzliche Überschrift bezeichnet – auch durch ein benutzerdefiniertes Feld befüllen.

Zuerst lokalisiert man die Stelle im Theme, wo man das Subheading haben möchte. In den etwas einfacher gestrickten Themes ist dies die index.php oder die single.php. Dort schaut man dann wo sich die Überschrift des Artikels befindet, zum Beispiel:

<h1 class="storytitle"><a href="<?php the_permalink() ?>" rel="bookmark"><?php the_title(); ?></a></h1>

Unterhalb dieser Zeile bringt man folgenden Code unter:

<?php $subheadline = get_post_meta($post->ID, 'subheadline', true);
    if ($subheadline) { ?>
        <div class="subheadline"><?php echo $subheadline; ?></div>
<?php } ?>

Der Code prüft ob ein benutzerdefiniertes Feld mit dem Namen subheadline gesetzt wurde. Wenn ja, dann wird der Wert des Feldes ausgegeben.

WordPress: Subheadline per benutzerdefiniertes Feld realisieren

Je nach dem welchen Zweck so eine Unterzeile erfüllt muss man auch ein passendes Element aussuchen um auch die Semantik zu berücksichtigen. Ich habe im besagten Fall ein div-Element eingesetzt, aber je nach Fall kann hier eine Überschrift, zum Beispiel h2, passender sein.

Wem diese Lösung zu viel Arbeit ist, der kann auch auf eine Plugin-Lösung zurückgreifen: SubHeading.

4 Reaktion(en)

  1. Ronald

    Warum solch eine komplizierte Lösung? Sollte ich eine zweite Überschrift oder Zwischenüberschriften benötigen, füge ich sie einfach im Text mittels h2 oder h3 ein. Gut übrigens zur Gliederung von langen Artikeln!

    1. Vladimir

      @Ronald,
      ich verstehe deinen Einwand nicht ganz. Es gibt diverse Leute, die sowohl den Excerpt als auch die Meta-Description pflegen. Zudem bist du im Gegensatz zu einer Überschrift im Inhalt viel freier wo du den Code bzw. die Dachzeile unterbringst.

  2. Pingback: WordPress-Newsletter Nr. 181 » perun.net

Die Kommentare in diesem Beitrag sind geschlossen.