WordPress & Webwork

Was erwartet uns mit WordPress 4.0?

Was bringt WordPress 4.0? Hier stellen wir euch die Highlights vor.

In der Hitze der letzten Tage ist es wohl etwas untergegangen, aber die kommende WordPress-Version 4.0 gibt es bereits in der Version Beta-2. Höchste Zeit sich einmal anzuschauen, was wir erwarten können:

Vorschau bei eingebetten Medien per URL

Bettet man ein Video per URL in einem Beitrag ein, bekommt man nun (wie bisher nur bei Bildern) eine Vorschau angezeigt.

Video mit Vorschau per URL in WordPress einbetten

Video mit Vorschau per URL in WordPress einbetten

Gitternetz-Übersicht in der Mediathek

In der Mediathek hat man nun die Möglichkeit die Ansicht auf eine Gitternetz-/Kachelübersicht umzuschalten, im Gegensatz zur jetzigen Listenansicht. Eine große Verbesserung wie ich persönlich finde.

Erhöhte Übersichtlichkeit in der Mediathek von WordPress 4.0

Erhöhte Übersichtlichkeit in der Mediathek von WordPress 4.0

Auch das Fenster (Dateianhang-Details), das sich öffnet, wenn man ein Bild anklickt wurde überarbeitet. Neu ist hier insbesondere die Navigationsmöglichkeit zum nächsten/vorherigen Medium.

Dateianhang-Details und Navigieren zum nächsten/vorherigen Medium

Dateianhang-Details und Navigieren zum nächsten/vorherigen Medium

Bilder im visuellen Editor

Die Handhabung von Bildern im visuellen Editor wurde grundsätzlich optimiert.

Mehr Informationen im Plugins-Bereich

Der Plugins-Bereich wurde insgesamt aufgewertet, d. h. er ist zum einen optisch ansprechender gestaltet und er erhält mehr Informationen über Plugins. Sehr schön finde ich die Ergänzung des Reiters "Review" bei den Plugin-Details.

Sprachauswahl

Schön während der Installation kann man die Sprache für die WordPress-Installation auswählen. Drauf hin wird automatisch das korrekte Sprachpaket geladen, auch der manuelle Eintrag in der wp-config.php entfällt.

Arbeiten im Editor

Die Arbeit mit dem Editor wurde optimiert. So kann man nun z. B. nicht mehr händisch die Größe des Editorfensters durch Klicken und Ziehen bestimmen. Das Fenster passt sich automatisch an die Browsergröße an. Wie ich das finden soll weiß ich noch nicht genau, da ich mir bei längeren Texten gerne auch dieses Fenster vergrößert habe um möglichst wenig scrollen zu müssen.

Auch die Darstellungsoptik von Galerien im visuellen Editor wurde verbessert.

Die Veröffentlichung der finalen WordPress-Version 4.0 ist für den 27. August geplant.

14 Reaktion(en)

  1. Marco

    Umfangreiche Änderungen wird es, so wie es bis jetzt aussieht, wohl nicht geben. Das finde ich gut, da somit gewährleistet ist, dass ein Upgrade auf die neue Version problemlos über die Bühne gehen kann 🙂 Trotzdem kann man sich auf zahlreiche kleine Änderungen freuen, die vor allem die Benutzerfreundlichkeit weiter erhöhen, besonders den Punkt mit der Mediathek find ich super. Also die Vorfreude steigt!

  2. Roland

    Version 4: da hatte ich mit umfangreicher Funktionserweiterung und vielen Änderungen gerechnet. Dass es sich nun anders darstellt beruhigt doch sehr. Im Gegensatz zu anderen CMS sind die Änderungen trotz des Versionssprungs wohl dosiert, so dass bestehende Seiten ohne übermäßigen Aufwand weiter laufen werden. Gratulation dem Entwickler-Team zu dieser feinfühlige Update-Politik.

  3. Adrian

    Die Blättern-Funktion von einer zur nächsten Medienseite ist eine langersehnte Neuheit, die ich gerne auch auf andere Post Types übernommen sehe. Gerade wer oft z.B. Produktseiten von WooCommerce (Custom Post Types) überarbeiten muss, würde mit solch einer Blättern Funktion um ein vielfaches schneller arbeiten können. Bin gespannt, ob sowas vielleicht mit 4.1 kommt.

  4. Andy

    Ich finde es auch klasse, dass es keine riesigen Veränderungen gibt. Bin so schon total zufrieden 🙂
    Klasse finde ich die Gitternetz-Aufteilung in der Mediathek. Da erhoffe ich mir mehr Übersichtlichkeit.

  5. Monika T-S

    ich finde die Gitternetzübersicht in der Mediathek sehr gut,
    was ich hoch verwirrend finde ist die Tatsache, dass diese Gitternetzübersicht andere Funktionen anbietet als die herkömmliche Ansicht in der Mediathek. (Nachlese auf meiner Domain )

    Und das nicht verändern können des Editors find ich sehr störend. Ich fühle mich "beschränkt".

  6. DerGestalter!

    WordPress in der Version 4 hält wenig neues bzw. Überraschungen bereit. Ich bin gespannt, ob die Bugs in der Darstellung von Beiträgen (Visuell/Text) mal behoben werden 🙂 Aber trotzdem freue ich mich auf die zahlreichen kleinen Änderungen, die vor allem die Benutzerfreundlichkeit weiter erhöhen werden.

  7. Pingback: WordPress-Newsletter Nr. 151 | perun.net

  8. Sebastian

    Die Änderungen sind in meinen Augen sinnvoll, bis vielleicht auf die Sache mit der Vergrößerung des Editor-Fensters. Gut finde ich, dass man nicht krampfhaft große Neuerungen einführt, sondern eher immer einen Feinschliss vornimmt.

    Warum es nun Version 4 wird und nicht 3.10 erschließt sich mir nicht, ist mir aber ehrlich gesagt auch egal. Hauptsache die Updates flutschen und es gibt eine Kompatibilitätsprobleme.

    Ich bin gespannt.

  9. JUICEDaniel

    Kann mich meinen Vorrednern nur anschließen: Alles sinnvolle und gute Neuerungen im überschaubaren Umfang. Nur das hier gefällt mir weniger:

    Die Arbeit mit dem Editor wurde optimiert. So kann man nun z. B. nicht mehr händisch die Größe des Editorfensters durch Klicken und Ziehen bestimmen. Das Fenster passt sich automatisch an die Browsergröße an.

    Denn auch ich verwende diese Möglichkeit sehr häufig, da ich mit einem 24″-Monitor ausreichend Platz habe, um das Textfeld schön groß zu ziehen.

    Aber insgesamt hätte es deutlich schlimmer sein können (schlimmer geht immer), weshalb ich erst einmal abwarten möchte, wie sich das in der Praxis tatsächlich bemerkbar macht.

  10. Pingback: Workshop: WordPress als "klassisches" CMS | perun.net

  11. Pingback: WordPress-Newsletter Nr. 155 | perun.net

Die Kommentare in diesem Beitrag sind geschlossen.