WordPress & Webwork

WordPress 4.2 Beta 4

Seit WordPress 4.2 Beta 4 ist das Feld zum Ausfüllen des title-Attributs, beim Eünfügen neuer Links nicht mehr vorhanden.

Kurz vor der Veröffentlichung von WordPress 4.2, hat man vor einigen Tagen die vierte Beta-Version veröffentlicht. Seit dem Veröffentlichen der dritten Beta-Version gab es wenige, auffällige Änderungen. Zumindest, diejenigen, die auch erwähnt wurden.

Allerdings gibt es eine Änderung am Editor, deren Erwähnung ich im Changelog nicht finden kann. Beim Link einfügen, egal ob im HTML- oder dem visuellen Editor, gibt es das Feld für das title-Attribut nicht mehr, wie man in der folgenden Abbildung sehen kann:

WordPress 4.2 Beta 4: title-Attribut bei Links einfügen nicht mehr vorhanden

Für die meisten Nutzer dürfte dies eine kleine, aber für Autoren von Büchern, Anleitungen & Handbüchern und Dokumentationen eine vergleichsweise große Veränderung sein. 😉

Via Twitter.

17 Reaktion(en)

  1. Dunkelangst

    It’s not a bug. It’s a future!

    Oder anders gesagt: eine echte Verschlimmbesserung. Zumindest nutze ich das title Feld grundsätzlich sehr ausgiebig. Aber gut, man kann ja jeden Link extra noch einmal manuell nachbearbeiten. Ist halt nur Extraarbeit. 🙁

  2. Marco

    Sehe ich das richtig, dass also der "Titel" nach wie vor direkt über die Funktion zu einem Link eingefügt werden kann, nur dass es nun eben "Link Text" heißt?
    Das manuell nachbearbeiten jedes Links im Texteditor wäre ja schon sehr umständlich. Zumal der Titel nicht nur für Nutzer sondern auch für Suchmaschinen ein durchaus beachteter Faktor ist.

  3. Medienspürnase

    Title Info finde ich auch schon für Barrierefreie Links die Attribute Title Wichtig. Soweit ich weis können die auch vom Screenreader gelesen werden und somit zusätzliche Infos transportieren, die für Leute mit schlechtem Augenlicht vielleicht weiterhelfen um ihre gewünschten Infos zu sehen.

    Das Feld an sich ist recht bequem um zusätzliche Infos unterzubringen, aber notfalls gibts wieder mehr Tipparbeit.

    1. xwolf

      Ähm, falsch genutzt, ist das Feld Titel eher Behinderung: Nämlich dann, wenn der Text in gleicher Form nochmal im Linktext vorkommt. Dann lesen Screenreader denselben Linktext nämlich doppelt vor.

  4. Andy

    Schade, daß die Möglichkeit ein Linkattribut, einfach ohne die Links dann noch nachzubearbeiten, bald nicht mehr gibt. Ich habe diese Funktion gerne genutzt und hoffe, das ist letztendlich nicht SEO relevant.

  5. Chris

    Habe mich schlau gemacht und sehe ein, daß das title-Attribut (meistens) ziemlich unnütz ist (auch für SEO total irrelevant), aber diese Funktion einfach wegzuschneiden ist nun auch nicht die englische Art..

  6. Pingback: Usability contra SEO – das title-Attribut | Texto.de – Mein WordPress Magazin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.