WordPress & Webwork » Software http://www.perun.net perun.net Wed, 27 Aug 2014 08:47:34 +0000 en-US hourly 1 http://wordpress.org/?v=3.9.2 Simplenote: einfache App für Notizen und Ideen http://www.perun.net/2013/09/11/simplenote-einfache-app-fuer-notizen-und-ideen/ http://www.perun.net/2013/09/11/simplenote-einfache-app-fuer-notizen-und-ideen/#comments Wed, 11 Sep 2013 13:06:17 +0000 http://www.perun.net/?p=7597 Ich habe bereits darüber geschrieben. Im Januar diesen Jahres hat Automattic, die Firma hinter WordPress.com Simperium gekauft. Simperium war die Firma, die hinter der erfolgreichen App Simplenote stand.

Nun gibt es seit zwei Tagen Simplenote in neuer Version für Android, welche man kostenlos entweder auf Amazon oder auf Google Play beziehen kann.

Simplenote im Einsatz

Der Name Simplenote ist hier das Programm. Die App ist sehr schlicht gehalten ohne viel Schnickschnack, dafür findet man sich umso schneller zu Recht.

Man kann die einzelnen Notizen taggen, die bei Bedarf anpinnen damit sie oben bleiben und wenn man einen Simplenote-Account hat, dann kann man zwischen den Geräten synchronisieren.

Verwandte Beiträge:


- WordPress-Anleitung für Autoren und Redakteure...
- WordPress-Handbuch für Administratoren und Webmaster...
... als E-Book (Kindle, EPUB) und als PDF-Volumenlizenzen

Premium WordPress-ThemesWordPress-Pluginskostenloser WordPress-NewsletterUnsere Bücher

Wir im Web: TwitterFacebookGoogle+WordPress-Buch


]]>
http://www.perun.net/2013/09/11/simplenote-einfache-app-fuer-notizen-und-ideen/feed/ 0
Welche Tastenkürzel nutzt du häufig? http://www.perun.net/2013/02/22/welche-tastenkuerzel-nutzt-du-haeufig/ http://www.perun.net/2013/02/22/welche-tastenkuerzel-nutzt-du-haeufig/#comments Fri, 22 Feb 2013 17:12:26 +0000 http://www.perun.net/?p=6923 Obwohl ich mich eher zum Mausschubser zähle und meine 5-Knopf-Maus gut belegt habe – linke Daumentaste ist Doppelklick und auf dem kleinen Finger liegt die Lupe – gibt es eine Reihe von Tastenkürzel, die recht häufig verwende.

Neben den Klassikern wie strg + a (alles markieren), strg + c (Kopieren) und strg + v (Einfügen) verwende ich ein paar weitere Tastenkürzel recht häufig:

  • strg + f: Suchfunktion des Browsers für die jeweilige Unterseite.
  • strg + z: Einen Arbeitsschritt zurück gehen; funktioniert im Browser (Editor von WordPress) und in den allermeisten Textanwendungen.
  • strg + shift + t: den zuletzt geschlossenen Tab wieder öffnen. Funktioniert im Firefox und Chrome.
  • pos1: nach oben zum Anfang der Webseite springen.
  • ende: nach unten zum Ende der Webseite springen.

Welche Tastenkürzel und in welcher Anwendung verwendest du häufig?

Verwandte Beiträge:


- WordPress-Anleitung für Autoren und Redakteure...
- WordPress-Handbuch für Administratoren und Webmaster...
... als E-Book (Kindle, EPUB) und als PDF-Volumenlizenzen

Premium WordPress-ThemesWordPress-Pluginskostenloser WordPress-NewsletterUnsere Bücher

Wir im Web: TwitterFacebookGoogle+WordPress-Buch


]]>
http://www.perun.net/2013/02/22/welche-tastenkuerzel-nutzt-du-haeufig/feed/ 13
Geschenkte Gäule von Adobe und Microsoft http://www.perun.net/2013/01/14/geschenkte-gaeule-von-adobe-und-microsoft/ http://www.perun.net/2013/01/14/geschenkte-gaeule-von-adobe-und-microsoft/#comments Mon, 14 Jan 2013 15:10:20 +0000 http://www.perun.net/?p=4803 Es dürfen es ja schon viele mitbekommen haben: Adobe "verschenkt" die komplette Creative Suite 2 und die einzelnen Komponenten davon. Unter anderem Photoshop CS2, InDesign CS2, InCopy CS2, Illustrator CS2, Acrobat Pro 8.0 und noch ein paar weitere Anwendungen. Schließlich wurde darüber auch bei den Großgewichten wie Golem.de berichtet.

Nachtrag: bitte die Hinweise in den Kommentaren durchlesen.

Adobe verschenkt Creative Suite 2

Auf der Seite von Adobe findet man die Downloads und die passende Seriennummer. Ich weiß nicht wie es bei den andere Komponenten ist, aber Photoshop CS2 ist für den sog. "Hausgebrauch" mehr als ausreichend.

Ich selber habe Photoshop CS2 im Jahr 2006 gekauft und nutze es immer noch, wenn ich Layouts bzw. WordPress-Themes umsetze, die mir von Kunden als Photoshop-Vorlagen zugeschickt werden.

Microsoft verschenkt Expression Web und Expression Design

Wie ich bereits auf Webwork-Tools berichtet habe, verschenkt auch Microsoft zwei Programme:

Microsoft hat die Entwicklung des Pakets Microsoft Expression eingestellt und in dem Zuge, die zwei Komponenten aus dem Programmpaket kostenlos zur Verfügung gestellt.

Microsoft Expression Web im Einsatz

Expression Web verfügt über eine ordentliche WYSIWYG-Ansicht inkl. einer Rechtschreibprüfung die den Quelltext "in Ruhe" lässt. Somit eignet sich dieser Editor auch sehr gut, wenn man HTML-Dateien bearbeiten muss, die über viel Inhalt verfügen. Damit ziele ich vor allem auf E-Books ab. Sowohl die EPUBs als auch das Kindle-Format basieren auf (X)HTML. Siehe dazu auch meine Anleitung: E-Books für Amazon Kindle erstellen und veröffentlichen.

Verwandte Beiträge:


- WordPress-Anleitung für Autoren und Redakteure...
- WordPress-Handbuch für Administratoren und Webmaster...
... als E-Book (Kindle, EPUB) und als PDF-Volumenlizenzen

Premium WordPress-ThemesWordPress-Pluginskostenloser WordPress-NewsletterUnsere Bücher

Wir im Web: TwitterFacebookGoogle+WordPress-Buch


]]>
http://www.perun.net/2013/01/14/geschenkte-gaeule-von-adobe-und-microsoft/feed/ 4
E-Book-Editor Sigil 0.6.0 veröffentlicht http://www.perun.net/2012/10/28/e-book-editor-sigil-0-6-0-veroeffentlicht/ http://www.perun.net/2012/10/28/e-book-editor-sigil-0-6-0-veroeffentlicht/#comments Sun, 28 Oct 2012 20:38:02 +0000 http://www.perun.net/?p=4559 Über den E-Book-Editor Sigil habe ich schon mal im Artikel "Sigil: ein netter Editor für E-Books" berichtet. Nun wurde heute Abend die neue Version mit der Nummer 0.6.0 veröffentlicht. Sigil ist OpenSource und kostenlos zu haben. Mit ihm kann man digitale Bücher im EPUB-Format erstellen.

Sigil 0.6.0 im Einsatz

Obwohl das Programm kostenlos ist, muss es sich gegenüber dem über 200 Euro teuren BlueGriffon EPUB Edition in keiner Weise verstecken.

Die Version 0.6.0 ist für Windows und Mac verfügbar. Die Linux-Version von 0.6.0 noch nicht verfügbar, aber ich vermute mal, dass die noch nachgereicht wird, da es von den älteren Versionen ebenfalls eine Linux-Version gab.

Im Übrigen: mit Hilfe von calibre kann man aus EPUB-E-Books auch digitale Bücher im Kindle-Format erstellen. Somit hat man eine (indirekte) Möglichkeit mit Sigil auch Bücher für den Kindle zu schreiben und um später, auf den für Selfpublisher interessanten Plattformen – Amazon.de und Kobo Books – zu veröffentlichen.

Verwandte Beiträge:


- WordPress-Anleitung für Autoren und Redakteure...
- WordPress-Handbuch für Administratoren und Webmaster...
... als E-Book (Kindle, EPUB) und als PDF-Volumenlizenzen

Premium WordPress-ThemesWordPress-Pluginskostenloser WordPress-NewsletterUnsere Bücher

Wir im Web: TwitterFacebookGoogle+WordPress-Buch


]]>
http://www.perun.net/2012/10/28/e-book-editor-sigil-0-6-0-veroeffentlicht/feed/ 4
BlueGriffon EPUB Edition: neuer Editor für E-Books im EPUB-Format http://www.perun.net/2012/10/25/bluegriffon-epub-edition-neuer-editor-fuer-e-books-im-epub-format/ http://www.perun.net/2012/10/25/bluegriffon-epub-edition-neuer-editor-fuer-e-books-im-epub-format/#comments Thu, 25 Oct 2012 21:16:13 +0000 http://www.perun.net/?p=4550 Ich habe bereits im Juni diesen Jahres auf BlueGriffon EPUB Edition hingewiesen. Damals war der Editor noch in einer geschlossenen Beta-Phase und nun ist er seit einigen Tagen verfügbar.

BlueGriffon EPUB Edition

BlueGriffon EPUB Edition basiert auf dem HTML-Editor BlueGriffon, welcher als Unterbau die Gecko-Engine nutzt. Bei beiden Programmen handelt es sich um WYSIWYG-Editoren, mit dem Unterschied, dass die EPUB-Editon entwickelt wurde um E-Books im besagten Format zu erstellen. Dabei werden sowohl EPUB 2 als auch EPUB 3 unterstützt.

Ich teste den Editor seit ein paar Stunden und an und für sich macht das Programm einen soliden Eindruck. Allerdings kostet das Programm stolze 195 Euro. Das ist in meinen Augen ein bisschen zu viel und nicht wirklich gerechtfertigt.

Schaue ich mir zum Beispiel so ausgewachsene Editoren wie Sublime 2 (59 US-Dollar) oder einen umfangreichen PHP-Editor wie zum Beispiel PhpStorm (Einzellizenz ab 94 Euro) an, dann komme ich da wesentlich günstiger weg … zumal ich mit diesen beiden Code-Editoren sowohl E-Books im EPUB- als auch im Kindle-Format erstellen kann, da beide Formate auf (X)HTML basieren. Siehe dazu auch meine Anleitung, wie man mit einem Text-Editor E-Books für Kindle erstellen kann.

Hinzu kommt, dass mit Sigil ein EPUB-Editor existiert, der kostenlos ist und sich mit einer Funktionalität nicht hinter BlueGriffon verstecken muss.

Wer BlueGriffon ausprobieren möchte findet auf der Website eine Testversion für Windows, Mac und Linux. So lange man nicht den Lizenz-Code eingibt ist die Funktionalität eingeschränkt.

Verwandte Beiträge:


- WordPress-Anleitung für Autoren und Redakteure...
- WordPress-Handbuch für Administratoren und Webmaster...
... als E-Book (Kindle, EPUB) und als PDF-Volumenlizenzen

Premium WordPress-ThemesWordPress-Pluginskostenloser WordPress-NewsletterUnsere Bücher

Wir im Web: TwitterFacebookGoogle+WordPress-Buch


]]>
http://www.perun.net/2012/10/25/bluegriffon-epub-edition-neuer-editor-fuer-e-books-im-epub-format/feed/ 2
Einführung in Scrivener: einem sehr mächtigen Tool für Autoren und andere Vielschreiber http://www.perun.net/2012/10/05/einfuehrung-in-scrivener/ http://www.perun.net/2012/10/05/einfuehrung-in-scrivener/#comments Fri, 05 Oct 2012 11:04:55 +0000 http://www.perun.net/?p=4471 Der folgende Gastartikel stammt von Thomas Boley.

Scrivener Logo Viele die täglich schreiben, haben je nach dem was und womit sie schreiben unterschiedliche Bedürfnisse. Für das Verfassen eines Tweets wird niemand zum Officepaket greifen, andererseits werden die wenigsten Romane auf einem Mobiltelefon verfasst. Scrivener, auf Deutsch 'Schreiber' ist eine Softwarelösung unter vielen anderen, die verspricht, beim schreiben von Texten zu helfen.

Besonders originell ist das erstmal nicht, denn das behaupten viele andere auch. Das was Scrivener von den diesen Programmen unterscheidet, ist ein Ansatz, der die Bedürfnisse von Schreibenden Menschen im Fokus hat. Nicht von Menschen, die ab und an einen Brief im Büro tippen müssen, sondern von denen, die wirklich viel und lange Texte schreiben.

Die Ursprünge von Scrivener gehen zurück auf das Jahr 2002, die ersten Zeilen Code schrieb der Entwickler Keith Blount 2004. Mittlerweile gibt es neben der Mac OS X Version, auch eine Version für Windows und Linux – eine iPad-Version befindet sich derzeit in der Entwicklung.

Entstanden ist Scrivener aus dem Bedürfnis heraus, unter Mac OS X ein Tool zu haben, mit dem Blount in der Lage sein würde, seinen großen Roman zu schreiben. Dieses Werkzeug sollte nicht nur den umfangreichen Text aufnehmen können, sondern gleichzeitig als Ablage für Ideen und Recherchematerial dienen.

Schauen wir uns an, was Scrivener so besonders macht. Wer schreibt, kennt mitunter die Angst vorm leeren Blatt, nur dass das Blatt mittlerweile der leere Bildschirm mit blickendem Cursor ist. Der Umgang mit dem leeren Blatt und die He­r­an­ge­hens­wei­se beim schreiben ist von Autor zu Autor verschieden. Einige werden sicher gut damit zurecht kommen, einfach anzufangen, das Dokument so lange mit Wörter füllen, bis sie das Gefühl haben, ein Ende erreicht zu haben.

Nicht nur beim schreiben wissenschaftlicher Texte ist das jedoch keine besonders gute Vorgehensweise. In der Regel steht vor dem eigentlichen Text zumindest so etwas wie eine grobe Struktur. Bei einem Roman wären es Kapitel, bei diesem Text hier sind es Sinneinheiten. Man unterteilt sein Schreibdokument in Abschnitte oder legt bei umfangreicheren Projekten direkt verschiedene Dateien an. An dieser Stelle zeigen sich bereits die ersten Unterschiede von Scrivener zu den bekannten Office-Programmen.

Scrivener arbeitet nicht mit einem Dokument, sondern verwaltet ein Projekt. Wer etwas neues anfangen will, legt also immer zuerst ein Projekt an. Ein Projekt besteht dabei aus unterschiedlichen Dateien, die Scrivener zusammenfasst. Im Idealfall leg man die einzelnen Abschnitte als einzelne Textdateien in Scrivener an.

Jedes neue Schreibprojekt in Scrivener hat zu Beginn drei Ordner. Der eigentliche Entwurf, eine Ablage für Rechere-Material und, nun ja, der obligatorische Mülleimer. Zusätzlich kann man sich neue Ordner und Unterordner ablegen. Eine bestimmte Struktur von Ordner und Materialien lässt sich als Vorlage abspeichern, die dann beim Anlegen von neuen Projekten zur Auswahl steht. So habe ich zum Beispiel für Krimis eine eigene Vorlage, die neben der Struktur, die ich benötige, auch eine FAQ-Sammlung zum Thema beinhaltet.

Für alles, was man mit Scrivener macht, ist das Verständnis, dass man an einem Projekt arbeitet, von Bedeutung. Nur dann wird man in der Lage sein, das Potential der Software auszuschöpfen. Ein Projekt mit einem langen Text darin ist zwar prinzipiell möglich, aber sinnvoll ist so eine Vorgehensweise nicht. Es ist gerade auch die Chance, nicht linear arbeiten zu können, die Scrivener zu einem idealen, zumindest aber sehr guten Werkzeug für Autoren macht.

Schauen wir uns an, wie das Programm aussieht und unternehmen gemeinsam unsere ersten Schritte zur Orientierung. Nach dem Start verlangt Scrivener von uns die Entscheidung für eine der vorhandenen Vorlagen. Es gibt dabei nicht nur die bereits erwähnte leere Vorlage, sondern auch für unterschiedliche Zwecke entsprechend andere. Für diese Einführung beginnen wir mit der leeren Vorlage "Blank".

Nach der Auswahl von Name und Speicherort öffnet sich das Fenster mit dem neuen Projekt. Links auf der Seite befindet sich der sogenannte Binder, in dem alle Bestandteile eines Projektes zu finden sind und sich organisieren lassen. Auf der rechten Seite ist das leere "Blatt", auf dem wir schreiben könnten. Dieses Blatt gehört zum Dokument 'Untitled' auf der linken Seite.

Leeres Blatt in Scrivener

Der Binder funktioniert im Prinzip wie der Finder (unter Mac OS X) oder der Explorer (unter Windows). Er zeigt uns alle zu einem Projekt dazu gehörenden Dateien an. In ihm lassen sich nicht nur neue Dokumente und Ordner erstellen, sondern auch verschieben und umbenennen. Entscheidend für alles, was wir im Binder machen ist immer die zentrale Bedeutung des Ordners "Draft". Dort erwartet Scrivener den Entwurf des Textes.

Werfen wir im Schnelldurchlauf ein Blick auf die wesentliche Aspekte der GUI. Vieles erschließt sich wenn nicht auf dem ersten Blick, denn dann durch selber ausprobieren. Eine der Stärken von Scrivener ist die Möglichkeit, für Ordner und Dokumente unterschiedliche Sichtweisen anzubieten, mit denen man arbeiten kann. Neben der reinen Textansicht eines einzelnen Dokumentes lassen sich über den Binder auch alle Dokumente eines Ordners zusammen als fortlaufender Text betrachten – ganz so, als wenn sie als ein langer Text geschrieben worden wären.

Kapitel oder Sinnabschnitte in einem Ordern lassen sich auch in eine völlig neue Reihenfolge bringen, in dem man sie über den Binder neu sortiert. Bei einer reinen Textverarbeitung ist so was in der Regel nur durch mühevolles Ausschneiden und wieder Einsetzen möglich.

Neben der Textansicht wartet Scrivener aber noch mit anderen Modi auf, die sich auf die Darstellung von Dokumenten in einem Ordner beziehen. Die Standardansicht eines Ordners, wenn man ihn denn über den Binder auswählt, ist die Gruppenansicht. Einzelne Texte werden dann wie beschrieben als ein Text angezeigt. In der Toolbar gibt es im Bereich 'Viewmode' die Möglichkeit, die Ansicht umzuschalten. Scrivener stellt dann die Dokumente als Karteikarten auf einer Pinnwand dar oder aber fungiert als mächtiger Outliner.

Die Pinnwand von Scrivener

Das auf den Karteikarten an der Pinnwand außer dem Titel nicht steht, hat ein einfachen Grund. Sie dienen nicht als Vorschau des geschriebenen Textes, sondern bieten Platz für eine Zusammenfassung (Excerpt).

Wenn ich an einem Roman arbeite, lege ich nach den ersten Überlegungen zum Plotverlauf als zunächst die einzelnen Szenen als Dokumente im Entwurfs-Ordner an. Dann schreibe ich auf die Karteikarte eine kurze Inhaltsangabe, damit ich weiss, worum es in dieser Szene gehen wird. Auf diese Weise entsteht das Gerüst meiner Geschichte.

Alternativ zur Pinnwand kann man zum Entwerfen der Struktur eines Textes auch den Outlinemodus verwenden. Über die Tabulatortaste gelangt man zu den einzelnen Zellen einer Zeile, über mehrfaches drücken der Eingabetaste legt man neue Dokument an. Um den Outliner effektiv nutzen zu können, lohnt ein kleiner Blick unter die Haube. Die Ansicht ist auf den ersten Blick relativ nüchtern.

Der Outliner von Scrivener

In der Standardansicht werden drei Felder angezeigt: "Titel and Synopis", "Label" und "Status". Titel entspricht dabei dem Titel des Dokumentes. Neben diesen Feldern lassen sich noch weitere von Scrivener vordefinierte Felder anzeigen. Sein Potential entfaltet der Outliner erst dann so richtig, wenn man für sein Projekt eigene Datenfelder anlegt. Dies geht über den Menüpunkt "Projekt", "Meta-Data Settings". Dort kann man im Bereich "Custom Meta-Data eigene Felder anlegen". Für Romane lege ich zum Beispiel häufig die Felder "Ort", "Zeit" und "Erzählperspektive" an. Im Outliner kann ich mir dadurch eine Übersicht über die einzelnen Kapitel und Szenen verschaffen.

Gerade für Schreibende, die sich ein festes Pensum pro Tag gesetzt haben, eignen sich die Möglichkeiten der Schreibkontrolle, die Scrivener bietet. Unten im Fußbereich jedes Textdokuments informiert die Software über die Anzahl der geschriebenen Wörter und Zeichen.

Zusätzlich lässt sich über die stilisierte Zielscheibe unten rechts ein Ziel festlegen. Über die Verwaltung eines Projekts im Menü können zudem Einstellungen für das gesamte Projekt oder einzelne Schreibsitzungen vorgenommen werden. Das Scrivener darüber hinaus auch mit einem Ansichtsmodus aufwarten kann, der einem ein ablenkungsfreies Schreiben im Vollbildmodus ermöglicht, muss wohl nicht mehr besonders hervorgehoben werden.

Bestandteil jedes Schreibprozesses ist auch immer die Überarbeitung des eigenen Textes. Für diese Phase, die, glaubt man gängigen Aussagen, immerhin 90 Prozent der eigentlichen Arbeit beim schreiben eines Romans ausmacht, gibt es in Scrivener auch nützliche Werkzeuge. So wartet das Programm mit einer eigenen Textversionierung, den so genannten Snapshots, auf. Im Text selber lassen sich gezielt Anmerkungen machen oder für die unterschiedlichen Stufen der Überarbeitung die Änderungen farblich hervorheben (Revisions).

Wenn der eigene Text dann den Zustand erreicht hat, in dem man ihn zum ersten Mal aus der Hand geben kann, muss man nicht mühsam alles per copy and paste in ein anderes Programm übertragen. Scrivener nennt den Vorgang der Dokumentausgabe "kompilieren".

Beim speichern lässt sich daher nicht nur das Zielformat (unter anderem Word und Open Office) festlegen, sondern auch, wie die unterschiedlichen Formatierung bis hin zu den verwendeten Fußnoten übernommen werden sollen. Ausgegeben werden kann auch als PDF (wobei hier die Qualität nicht an ein mit LaTeX gesetztes Dokument herankommt) oder direkt im Kindle- bzw. ePub-Format.

Die Einsatzgebiete von Scrivener sind vielfältig. Mit dem Programm lassen sich nicht nur Romane und Kurzgeschichten schreiben, sondern auch Sachtexte oder wissenschaftliche Arbeiten. Insbesondere für letztere gibt es eine Anbindung an BibDesk zur Verwaltung von Zitaten. Scrivener versteht sich auch auf die Verwendung von Fußnoten und kann über MultiMarkdown auch ein reines LaTeX-Dokument kompilieren.

Man sollte dem Programm daher eine Chance geben und sich selber darauf einlassen. Zwei Stunden reichen dafür nicht aus, sondern man benötigt rund eine Woche. Danach weiss man, ob man die Möglichkeiten von Scrivener nutzen möchte oder nicht. Das aus meiner Sicht bemerkenswerteste an Scrivener ist, dass sich das Programm an die Bedürfnisse des Anwenders anpasst und nicht umgekehrt.

Ach ja, Keith Blount hat seinen Roman bisher noch immer nicht geschrieben. Mittlerweile ist aus seinem ursprünglichen Vorhaben eine eigene Softwarefirma entstanden, in der ein Team enthusiastischer Menschen die Entwicklung des Programms weiter vorantreibt – unter anderem die einleitend erwähnte iPad-Version.

Thomas Boley Thomas Boley ist im Brot- und Butter-Beruf als Projektleiter bei einer Internetagentur beschäftigt. Neben einem WordPress-Buch hat er auch Texte für die t3n geschrieben. Im August diesen Jahres erschien einer seiner Kurzgeschichten im Rahmen der Anthologie 'Grimms Märchen Update 1.2.' Derzeit arbeitet er an seinem dritten Kriminalroman.

Verwandte Beiträge:


- WordPress-Anleitung für Autoren und Redakteure...
- WordPress-Handbuch für Administratoren und Webmaster...
... als E-Book (Kindle, EPUB) und als PDF-Volumenlizenzen

Premium WordPress-ThemesWordPress-Pluginskostenloser WordPress-NewsletterUnsere Bücher

Wir im Web: TwitterFacebookGoogle+WordPress-Buch


]]>
http://www.perun.net/2012/10/05/einfuehrung-in-scrivener/feed/ 8
Selbstmanagement: Schlüsselwörter für schnelleres Erstellen von ToDo-Listen (astrid.com) http://www.perun.net/2012/09/08/selbstmanagement-schluesselwoerter-fuer-schnelleres-erstellen-von-todo-listen-astrid-com/ http://www.perun.net/2012/09/08/selbstmanagement-schluesselwoerter-fuer-schnelleres-erstellen-von-todo-listen-astrid-com/#comments Sat, 08 Sep 2012 13:56:31 +0000 http://www.perun.net/?p=4321 Astrid.com Ich habe vor ein paar Tagen die Android-App bzw. den Webdienst Astrid.com vorgestellt, mit der man ToDo-Listen erstellen kann und die sich mit mit dem Smartphone, dem Server und auf Wunsch mit Google Aufgabenplaner synchronisiert. Füttern kann man die Liste über Smartphone, mit Browser direkt auf der Website und wenn man E-Mails an tasks@astrid.com sendet.

Die Absende-Adresse muss man im Profil hinterlegen und der Betreff der E-Mail ist quasi der Titel der Aufgabe und alles was man im Inhalt der E-Mail einträgt erscheint als Kommentar unterhalb der jeweiligen Aufgabe.

So weit so gut, dass ist bekannt, wollte es aber kurz für Quereinsteiger zusammenfassen.

Wenn man Astrid bzw. die ToDo-Liste per E-Mail füttert, dann kann man auf eine Reihe von Schlüsselwörtern (Keywords) zurückgreifen um den jeweiligen Eintrag zu klassifizieren.

Astrid.com mit Schlüsselwörtern/Keywords im Mail-Betreff steuern

Trägt man zum Beispiel im Betreff der E-Mail !! oder !2 dann bekommt der Eintrag eine hohe Priorität. Trägt man !!! oder !3, dann erhält der Eintrag eine sehr hohe Priorität zugewiesen.

Trägt man im Betreff tomorrow ein, dann trägt Astrid den nachfolgenden Tag als Zeitpunkt ein und erinnert einen am folgenden Tag an die Aufgabe. Möchte man es genauer haben, dann trägt man tomorrow 17:00 ein.

Mit folgender Angabe im Betreff…

Das ist eine tolle Aufgabe !!! sep 12 yearly

… errichtet man eine Aufgabe mit sehr hoher Priorität, die sich jedes Hahr wiederholt und wo man jeweils am 12 September an die Aufgabe erinnert wird.

Eine Liste mit weiteren Keywords findet man im Artikel des offiziellen Weblogs.

Das ganze ist jetzt nicht revolutionäres, aber wer gerne mit E-Mails arbeitet bekommt so ein einfaches Mittel zur Verfügung mit dem er seine Aufgaben gezielt klassifizieren und einrichten kann. So etwas finde ich immer toll, wenn man mit einfachen Mitteln, viel erreichen kann.

Verwandte Beiträge:


- WordPress-Anleitung für Autoren und Redakteure...
- WordPress-Handbuch für Administratoren und Webmaster...
... als E-Book (Kindle, EPUB) und als PDF-Volumenlizenzen

Premium WordPress-ThemesWordPress-Pluginskostenloser WordPress-NewsletterUnsere Bücher

Wir im Web: TwitterFacebookGoogle+WordPress-Buch


]]>
http://www.perun.net/2012/09/08/selbstmanagement-schluesselwoerter-fuer-schnelleres-erstellen-von-todo-listen-astrid-com/feed/ 3
Android: Meine Lieblings-Apps http://www.perun.net/2012/09/07/android-meine-lieblings-apps/ http://www.perun.net/2012/09/07/android-meine-lieblings-apps/#comments Fri, 07 Sep 2012 12:05:57 +0000 http://www.perun.net/?p=4318 Auf meinem Samsung Galaxy Note N7000 habe ich schon einige Apps ausprobiert und es kristallisieren sich langsam aber sicher Apps, die ich gerne und vor allem viel nutze und die mir auch einen wirklichen Mehrwert bringen.

Die momentan wichtigste App ist für mich Astrid und dieser Selbstmanagement-Anwednung habe ich einen extra Artikel gewidmet:

Astrid-App auf Samsung Galaxy Note

Mit Astrid kann man prima seine Aufgaben bzw. ToDo-Listen bewältigen.

Des weiteren nutze ich Twicca zum twittern und K-9-Mail um die E-Mails zu bearbeiten. Vielen Dank an meine bessere Hälfte für die beiden Tipps.

Dann nutze ich noch die Roboform-App um die verschiedenen Passwörter und Zugänge zu verwalten. Über Roboform an sich, habe ich einem Artikel ebenfalls berichtet: Passwörter, Notizen, Identitäten, Formulardaten sicher verwalten

Das waren bis jetzt alles kostenlose Apps. Desweiteren habe ich mir vor ein paar Tagen den Business Calender und SwiftKey 3 geholt.

Den Business Calender finde ich persönlich etwas übersichtlicher und mit SwiftKey 3 kann ich um einiges schneller schreiben.

Darüber hinaus nutze ich auch die üblichen Verdächtigen: Firefox für Android, Dropbox und die Kindle-App um E-Books und längere Artikel zu lesen (siehe auch).

Als nächstes steht ein ausführlicher Test der WordPress-App auf der Liste.

Und was nützt ihr für Android-Apps so? Bin gespannt auf eure Vorschläge.

Verwandte Beiträge:


- WordPress-Anleitung für Autoren und Redakteure...
- WordPress-Handbuch für Administratoren und Webmaster...
... als E-Book (Kindle, EPUB) und als PDF-Volumenlizenzen

Premium WordPress-ThemesWordPress-Pluginskostenloser WordPress-NewsletterUnsere Bücher

Wir im Web: TwitterFacebookGoogle+WordPress-Buch


]]>
http://www.perun.net/2012/09/07/android-meine-lieblings-apps/feed/ 10
Selbstmanagement: Astrid ist hilfreich und man kann sie mit IFTTT und Google Reader verheiraten http://www.perun.net/2012/09/05/selbstmanagement-astrid-ist-hilfreich-und-man-kann-sie-mit-ifttt-und-google-reader-verheiraten/ http://www.perun.net/2012/09/05/selbstmanagement-astrid-ist-hilfreich-und-man-kann-sie-mit-ifttt-und-google-reader-verheiraten/#comments Wed, 05 Sep 2012 12:16:19 +0000 http://www.perun.net/?p=4307 Astrid.com Seit dem ich meinen Samsung Galaxy Note N7000 habe nutze ich eine App sehr intensiv und zwar Astrid. Astrid ist zwar eine einfache ToDo-Liste, aber in meinen Augen sehr gut umgesetzt und es macht auch Spaß damit zu arbeiten: man kann damit Aufgaben verwalten, sie gruppieren, nach Dringlichkeit markieren, kommentieren, an andere weiterleiten, Termin eintragen wann die Aufgabe erledigt sein sollte etc.

Das gute an Astrid ist, dass ich meine Aufgaben auf dem Smartphone eintragen kann und das ganze sich dann sowohl mit Astrid.com und auf Wunsch auch mit dem Aufgabenplaner von Google synchronisiert.

Astrid-App auf Samsung Galaxy Note

Ich kann aber auch eine Aufgabe über die Weboberfläche von Astrid.com eintragen und habe es dann gleich auf dem Smartphone und auf Google.

Trage ich etwas im Aufgabenplaner von Google ein, dann synchronisiert sich das mit Astrid.com erst wenn ich die Android-App aufgerufen habe, aber damit kann ich gut leben, da ich die Googles Taskliste nur als zusätzliches Backup betrachte.

Eine weitere Möglichkeit, wie ich Aufgaben hinzufügen kann ist wenn ich an tasks@astrid.com eine E-Mail schicke und zwar mit einer Adresse, die ich vorher auf Astrid.com hinterlegt habe. Dabei fungiert der Betreff als der Aufgabentitel und der Nachrichteninhalt als Kommentar.

Astrid.com mit IFTTT automatisieren

Um die Aufgabenliste zu füllen kann man auch den Dienst IFTTT (engl. if this than that) bemühen. Für diejenigen, die den Dienst nicht kennen, es handelt sich hier um eine Art "Web-2.0-Makros". Man kann Bedingungen definieren und wenn die erfüllt sind, soll eine Aktion ausgeführt werden.

Ich habe auf IFTTT zwei Aktionen definiert:

  • Schicke neu markierte Einträge ("Sternchen") aus Google Reader an Astrid.com
  • Schicke Einträge aus Google Reader, die mit astrid neu getaggt wurden an Astrid.com

Da hier mehrere Web-akteure handeln – Google Reader, IFTTT, Astrid.com – sollte man geduldig sein, da es schon mal 10-12 Minuen dauern kann bis die Einträge in der ToDo-Liste erscheinen.

Google Reader um Astrid nachrüsten

Wer das ganze schneller und zielgerichteter haben möchte, der kann die "Senden an"-Funktion von Google Reader aufbohren:

Senden an Astrid.com im Google Reader

Und wie erreicht man das? Oben rechts im Google reader ruft man das Zahnradsymbol auf und ruft die Reader-Einstellungen und anschließend den Menüpunkt Senden an auf. Dort trägt man folgendes ein:

Senden an Astrid.com im Google Reader eintragen

Und damit das ganze komfortabel über die Bühne geht, hier nochmal die Einträge aus dem Bild als Text:

  • Name: Astrid.com
  • URL: mailto:tasks@astrid.com?subject=${title}&body=${url}
  • Symbol-URL: http://astrid.com/favicon.ico

nach dem Abspeichern kannst du in Zukunft Artikel aus Google Reader zu Astrid.com schicken. Dabei musst du einen zusätzlichen Schritt über einen E-Mail-Programm – kann auch ein Webmailer sein – in Kauf nehmen und noch einmal in der E-Mail-Anwendung auf Senden klicken … aber ich denke der Aufwand ist vertretbar. :-)

Bei dieser Lösung wird der Artikeltitel zum Titel der Aufgabe und die Artikel-URL erscheint als Kommentar.

In der Basisausführung ist Astrid.com kostenlos. Wer noch Dateien als Anhänge verschicken möchte, oder Aufgaben per Sprachsteuerung eingeben möchte der kann auf Pro-Account upgraden und zwar für 4,99 US-Dollar pro Monat oder für 39,99 US-Dollar pro Jahr.

Mal schauen ob mir zusätzliche Möglichkeiten einfallen um die Anwendung zu steuern.

Verwandte Beiträge:


- WordPress-Anleitung für Autoren und Redakteure...
- WordPress-Handbuch für Administratoren und Webmaster...
... als E-Book (Kindle, EPUB) und als PDF-Volumenlizenzen

Premium WordPress-ThemesWordPress-Pluginskostenloser WordPress-NewsletterUnsere Bücher

Wir im Web: TwitterFacebookGoogle+WordPress-Buch


]]>
http://www.perun.net/2012/09/05/selbstmanagement-astrid-ist-hilfreich-und-man-kann-sie-mit-ifttt-und-google-reader-verheiraten/feed/ 7
Preisreduzierte Android-Apps auf Google Play http://www.perun.net/2012/09/01/preisreduzierte-android-apps-auf-google-play/ http://www.perun.net/2012/09/01/preisreduzierte-android-apps-auf-google-play/#comments Sat, 01 Sep 2012 15:13:49 +0000 http://www.perun.net/?p=4294 In einer Art Sommerschlussverkauf hat Google den Preis von einigen Apps und Spielen reduziert und zwar auf 0,69 Euro.

Preisreduzierte Android-Apps auf Google Play

Darunter befinden sich zwar sehr viele, mir nichts sagende Spielchen, aber auch ein paar Produktiv-Apps wie zum Beispiel Business Calendar oder SwiftKey 3 und die Erweiterung Beautiful Widgets.

Verwandte Beiträge:


- WordPress-Anleitung für Autoren und Redakteure...
- WordPress-Handbuch für Administratoren und Webmaster...
... als E-Book (Kindle, EPUB) und als PDF-Volumenlizenzen

Premium WordPress-ThemesWordPress-Pluginskostenloser WordPress-NewsletterUnsere Bücher

Wir im Web: TwitterFacebookGoogle+WordPress-Buch


]]>
http://www.perun.net/2012/09/01/preisreduzierte-android-apps-auf-google-play/feed/ 0
App-Shop von Amazon nun auch in Deutschland http://www.perun.net/2012/08/30/app-shop-von-amazon-nun-auch-in-deutschland/ http://www.perun.net/2012/08/30/app-shop-von-amazon-nun-auch-in-deutschland/#comments Thu, 30 Aug 2012 13:57:04 +0000 http://www.perun.net/?p=4286 App-Shop für Android von Amazon Wie schon an mehreren Stellen bereits berichtet wurde, u.a. hier und hier, ist der Shop für Android-Apps von Amazon ab heute nicht nur in England, Frankreich, Spanien und Italien online gegangen sondern auch in Deutschland.

Ich habe den Shop mal kurz mit meinem Samsung Galaxy Note ausprobiert. Dank des bereitgestellten QR-Codes konnte ich den App-Store ganz einfach einrichten. Allerdings muss man um den App-Store von Amazon einrichten und auch nutzen zu können in den Sicherheitseinstellungen, die Installation von Unbekannten Quellen zulassen. Das hinterlässt so ein bisschen ein mulmiges Gefühl.

Zwar finde ich es interessant, dass es im täglichen Wechsel, kostenpflichtige Apps kostenlos gibt, aber sonst konnte ich jetzt keine Vorteile gegenüber dem Play Store von Google entdecken. Im Gegenteil. Das Play Store macht einen viel übersichtlicheren und aufgeräumteren Eindruck.

Ich hatte gehofft, dass ich mein Kindle Fire mit dem deutschen App Shop verheiraten könnte, aber dass habe ich bis jetzt nicht geschafft.

Nachtrag: Matthias nennt in seinem Artikel ein paar Vorteile von Amazons App-Shop: bessere Bezahlmöglichkeit und bessere Kontrolle der Apps seitens Amazon.

Verwandte Beiträge:


- WordPress-Anleitung für Autoren und Redakteure...
- WordPress-Handbuch für Administratoren und Webmaster...
... als E-Book (Kindle, EPUB) und als PDF-Volumenlizenzen

Premium WordPress-ThemesWordPress-Pluginskostenloser WordPress-NewsletterUnsere Bücher

Wir im Web: TwitterFacebookGoogle+WordPress-Buch


]]>
http://www.perun.net/2012/08/30/app-shop-von-amazon-nun-auch-in-deutschland/feed/ 4
BlueGriffon EPUB: neuer Editor für E-Books in Sicht http://www.perun.net/2012/06/24/bluegriffon-epub-neuer-editor-fuer-e-books-in-sicht/ http://www.perun.net/2012/06/24/bluegriffon-epub-neuer-editor-fuer-e-books-in-sicht/#comments Sun, 24 Jun 2012 11:37:41 +0000 http://www.perun.net/?p=4011 Daniel Glazman ist der Entwickler von BlueGriffon einem WYSIWYG-HTML-Editor, der quasi Nachfolger von NVU ist. NVU wiederum war der Nachfolger von KompoZer, den es als einzelne Anwendung oder im Paket mit Netscape oder der Mozilla-Websuite gab.

Sowohl BlueGriffon, als auch NVU und KompoZer basieren bzw. basierten auf Gecko … dem "Software-Unterbau" den auch Firefox, Thunderbird, SeaMonkey und eine Reihe weiterer Programme nutzen.

Nach dem ich jetzt einen kleinen Exkurs in Punkto Internet-Archäologie gemacht habe, komme ich zu dem eigentlichen Punkt. :-)

Daniel Glazman hat auch einen E-Book-Editor entwickelt, mit dem Namen BlueGriffon EPUB-Edition. Noch befindet sich das Produkt in einer geschlossenen Beta-Phase, aber ein paar Informationen und Abbildungen gibt es schon.

BlueGriffon EPUB-Edition

Das Produkt basiert ebenfalls auf Gecko und soll für Windows, Mac OS X und Linux verfügbar sein. Es wird möglich sein, die ganzen Meta-Daten komfortabel im Editor zu erstellen und zu verwalten:

BlueGriffon EPUB-Edition

In der Beta-Phase wird es lediglich Unterstützung für EPUB2 geben, aber die Unterstützung für EPUB3 ist vorgesehen:

BlueGriffon EPUB-Edition

Ich vermute mal, wie im Fall von Sigil, einem weiteren E-Book-Editor, den ich bereits vorgestellt habe, wird es recht einfach sein mit Hilfe von calibre das E-Book von EPUB in das Kindle-Format umzuwandeln, so dass man das digitale Buch auch auf Amazon veröffentlichen kann.

Für mich persönlich ist das ein weiteres, gutes Zeichen, dass sich im Segment der E-Books etwas tut. Es kommen neue Anwendungen und Plattformen hinzu. Das ganze Thema bleibt spannend und zwar nicht nur für die Verlage sondern vor allem für die selbst-publizierenden Autoren, für die sich diverse neue Möglichkeiten ergeben und weiterhin ergeben werden.

Verwandte Beiträge:


- WordPress-Anleitung für Autoren und Redakteure...
- WordPress-Handbuch für Administratoren und Webmaster...
... als E-Book (Kindle, EPUB) und als PDF-Volumenlizenzen

Premium WordPress-ThemesWordPress-Pluginskostenloser WordPress-NewsletterUnsere Bücher

Wir im Web: TwitterFacebookGoogle+WordPress-Buch


]]>
http://www.perun.net/2012/06/24/bluegriffon-epub-neuer-editor-fuer-e-books-in-sicht/feed/ 6
Zim: ein Desktop-Wiki http://www.perun.net/2012/04/21/zim-ein-desktop-wiki/ http://www.perun.net/2012/04/21/zim-ein-desktop-wiki/#comments Sat, 21 Apr 2012 17:11:47 +0000 http://www.perun.net/?p=3843 Ich habe ja schon lange nicht mehr zum Thema Desktop-Wikis geschrieben, deswegen kam mir heute der Artikel auf heise.de sehr gelegen.

Zim: ein Desktop-Wiki

Zim ist ein Desktop-Wiki welchen es für Windows, Linux und Mac gibt. Damit kann man sehr gut seine Notizen, ToDo-Listen und Ähnliches verwalten. Wie bei Wikis üblich, so kann man auch bei diesem Programm auf externe Quellen und andere Dokumente verlinken und und die einzelnen Dokumente miteinander verknüpfen.

Die Inhalte werden in einem vorher festgelegten Ordner als Text-Dateien (.txt) abgespeichert und man kann auf einen Satz gängiger Formatierungen bzw. Auszeichnungen zurückgreifen: Überschriften, Listen, Texthervorhebungen etc. Dies wird in der Textdatei in Form von Markdown realisiert.

Darüber hinaus kann man bei den Seiten mit jeweils einen Klick vom Lese- in den Bearbeitungsmodus wechseln. Von jeder Seite wird eine Statistik geführt und dort kann man einsehen, wie viele Zeilen, Wörter und Zeichen ein Text hat.

Das ist jetzt nur ein ganz kurzer Überblick, da ich auch selber erst seit ein paar Stunden das Programm teste. Guter Einstieg ist der heise-Artikel und weitere Infos gibt es auf der Projekt-Website und im Wiki.

Verwandte Beiträge:


- WordPress-Anleitung für Autoren und Redakteure...
- WordPress-Handbuch für Administratoren und Webmaster...
... als E-Book (Kindle, EPUB) und als PDF-Volumenlizenzen

Premium WordPress-ThemesWordPress-Pluginskostenloser WordPress-NewsletterUnsere Bücher

Wir im Web: TwitterFacebookGoogle+WordPress-Buch


]]>
http://www.perun.net/2012/04/21/zim-ein-desktop-wiki/feed/ 3
Amazon.de: Download von Software und Spielen http://www.perun.net/2012/04/18/amazon-de-download-von-software-und-spielen/ http://www.perun.net/2012/04/18/amazon-de-download-von-software-und-spielen/#comments Wed, 18 Apr 2012 16:52:25 +0000 http://www.perun.net/?p=3835 Amazon ist immer für eine Überraschung wert. Das die auch hierzulande Software und Spiele als Download anbieten würden, hatte ich persönlich nicht auf dem Radar. Das Angebot ist momentan zwar nicht sonderlich üppig – 342 Spiele und 201 Programme – aber es finden sich schon einige interessante Sachen dabei.

Spiele-Download auf Amazon

Allerdings muss man schon ein bisschen achten. Nicht jeder Download ist günstiger als der Kauf der CD- bzw. der DVD-Version. So kostet z. B. das Spiel Mass Effect 3 auf DVD knapp 43 Euro und als Download knapp 45 Euro.

Die etwas älteren Spiele wie zum Beispiel Risen oder der Antiviren-Scanner von Kaspersky sind dann deutlich günstiger. Hier muss jeder selber entscheiden ob er lieber zum Download oder zum Datenträger greift. Hat man die Prime-Mitgliedschaft, dann sind die Pakete von Amazon am nächsten Werktag da und es entstehen keine extra Kosten.

Auf der anderen Seite sind die Downloads in vielen Fällen günstiger und man kann sofort nach der Bezahlung die Software nutzen: sehr praktisch an Wochenenden, bei Feiertagen oder wenn man unterwegs ist.

Via Golem.de

Verwandte Beiträge:


- WordPress-Anleitung für Autoren und Redakteure...
- WordPress-Handbuch für Administratoren und Webmaster...
... als E-Book (Kindle, EPUB) und als PDF-Volumenlizenzen

Premium WordPress-ThemesWordPress-Pluginskostenloser WordPress-NewsletterUnsere Bücher

Wir im Web: TwitterFacebookGoogle+WordPress-Buch


]]>
http://www.perun.net/2012/04/18/amazon-de-download-von-software-und-spielen/feed/ 5
WriteMonkey: Text-Spartaner für Vielschreiber http://www.perun.net/2012/03/18/writemonkey-text-spartaner-fuer-vielschreiber/ http://www.perun.net/2012/03/18/writemonkey-text-spartaner-fuer-vielschreiber/#comments Sun, 18 Mar 2012 15:35:59 +0000 http://www.perun.net/?p=3742 Ich habe vor etwas mehr als eineinhalb Jahren diesen Texteditor im Artikel "WriteMonkey: spartanischer Texteditor mit Coolness-Faktor" auf Webwork-Tools.de beschrieben.

WriteMonkey im Einsatz

Was macht diesen Editor aus? Durch seine recht spartanische Ausstattung und eine noch sparsamere Standardeinstellung rückt er den Inhalt … also den Text … in den Vordergrund. Ich weiß das es viele Leute gibt die solche und ähnliche Editoren bevorzugen.

Aber die standardmäßige Reduzierung auf das notwendigste ist nicht das einzige was der Editor zu bieten hat. Neben der Unterstützung für Markdown hat man unter anderem die Möglichkeit Platzhalter (Ersetzungen) zu definieren, die dann umgewandelt werden: zum Beispiel /now für das aktuelle Datum und die Uhrzeit.

Verwandte Beiträge:


- WordPress-Anleitung für Autoren und Redakteure...
- WordPress-Handbuch für Administratoren und Webmaster...
... als E-Book (Kindle, EPUB) und als PDF-Volumenlizenzen

Premium WordPress-ThemesWordPress-Pluginskostenloser WordPress-NewsletterUnsere Bücher

Wir im Web: TwitterFacebookGoogle+WordPress-Buch


]]>
http://www.perun.net/2012/03/18/writemonkey-text-spartaner-fuer-vielschreiber/feed/ 6
Sigil: ein netter Editor für E-Books http://www.perun.net/2012/03/16/sigil-ein-netter-editor-fuer-e-books/ http://www.perun.net/2012/03/16/sigil-ein-netter-editor-fuer-e-books/#comments Fri, 16 Mar 2012 17:54:14 +0000 http://www.perun.net/?p=3735 für Kindle von Amazon erstellen.]]> Sigil Ich habe hier vor einigen Tagen im Artikel "Bücher schreiben mit WordPress" einige Online-Lösungen vorgestellt, mit denen man Bücher schreiben und verwalten kann. So nebenbei habe ich auch das Desktop-Programm Sigil erwähnt.

Sigil gibt es für Mac, Linux und Windows und es ist eigentlich ein Editor mit man Bücher in EPUB erstellen kann. Ich sage deswegen eigentlich, weil es dank so Programmen wie calibre kein Problem ist Dokumente von einem ins andere Format umzuwandeln.

Mit Sigil kann man nicht nur Bücher verfassen, das Programm wandelt in Echtzeit die Dokumente in EPUB um und ist in der Lage Syntax-Fehler zu erkennen und den (X)HTML-Code zu bereinigen:

Sigil im Einsatz

Der WYSIWYG-Editor hat einige Buttons um den Text mit ein paar grundlegenden "Formatierungen" oder besser gesagt mit Auszeichnungen zu versehen. Hier merkt man das der Autor des Programms Textlastige E-Books vor den Augen hatte. Es gibt Buttons für fett, kursiv, durchgestrichen, nummerierte und Aufzählungslisten, Einrückungen und Bilder.

Was fehlt sind Tabellen, Zitate, Code-Beispiele und Verlinkungen. Diese und weitere Auszeichnungen kann man in der Code-Ansicht einfügen. Man kann in Sigil sowohl in der WYSIWYG- als auch in der Code-Ansicht gleichzeitig arbeiten. Öffnet man die Code-Ansicht, dann erkennt man sofort, dass man hier, wie bei den E-Books für Kindle in HTML arbeitet.

Sigil bietet aber einige Funktionen, die Texteditoren in der Regel nicht haben: Möglichkeit einen Dokument in Kapitel zu teilen und die Möglichkeit automatisch ein Inhaltsverzeichnis zu erstellen und Metadaten einzufügen. Das Inhaltsverzeichnis und die Metadaten werden auch von Kindle verstanden.

Sigil speichert, wie bereits erwähnt, in EPUB. Von da aus kann mit Hilfe von calibre das E-Book in MOBI umwandeln und es entweder direkt bei Amazon veröffentlichen oder auf den Kindle laden.

Interessante Alternative, mit einem kleinen Nachteil

Sigil bietet somit allen Leuten, denen meine Anleitung zur Erstellung von E-Books für Kindle zu HTML-lastig ist. Einen Nachteil gibt es aber und zwar die Dateigröße.

Wenn ich z. B. das E-Book WordPress für Autoren und Redakteure nach meiner Anleitung generiere, dann ist es 1,7 mbyte groß. Erstelle ich es in Sigil und wandle es mit calibre um, dann ist die MOBI-Datei knapp 2,5 mbyte groß.

Das ist für den Eigengebrauch so weit egal. Will ich das aber auf Amazon verkaufen, dann wird es schon relevant, da Amazon pro übertragenen Megabyte, also bei jedem Verkauf des E-Books, 12 Eurocent pro Megabyte berechnet. Sicherlich, wenn man das E-Book hohlädt, dann komprimiert Amazon kräftig, aber ein Unterschied bleibt, der je nach der Größe des E-Books orendtlich zu Buche schlagen kann.

Verwandte Beiträge:


- WordPress-Anleitung für Autoren und Redakteure...
- WordPress-Handbuch für Administratoren und Webmaster...
... als E-Book (Kindle, EPUB) und als PDF-Volumenlizenzen

Premium WordPress-ThemesWordPress-Pluginskostenloser WordPress-NewsletterUnsere Bücher

Wir im Web: TwitterFacebookGoogle+WordPress-Buch


]]>
http://www.perun.net/2012/03/16/sigil-ein-netter-editor-fuer-e-books/feed/ 13
MarkdownPad: Markdown-Editor für Windows http://www.perun.net/2012/03/14/markdownpad-markdown-editor-fuer-windows/ http://www.perun.net/2012/03/14/markdownpad-markdown-editor-fuer-windows/#comments Wed, 14 Mar 2012 14:05:26 +0000 http://www.perun.net/?p=3722 Wer gerne in einem Text-Editor – aka Code-Editor, HTML-Editor – seine Texte schreibt, weil er die Klarheit und Einfachheit der Anwendung bevorzugt, aber manchmal das "normale" HTML als unübersichtlich empfindet, für den könnte die vereinfachte Auszeichnungssprache Markdown einen Blick wert sein.

Bei Markdown handelt es sich um einen "Aufsatz" für (X)HTML, dabei wird lediglich ein kleiner Teile der HTML-Umfanges abgedeckt. Hier zwei Beispiele. Aus

## Überschrift zweiter Ordnung ##
Ein **bisschen** Text.

wird

<h2>Überschrift zweiter Ordnung</h2>
<p>Ein <strong>bisschen</strong> Text.</p>

Für WordPress selber existieren im offiziellen Verzeichnis einige Markdown-Plugins und mit PHP Markdown mindestens ein weiterer außerhalb des offiziellen Verzeichnisses.

Wer lieber Desktop-Anwendungen bevorzugt, findet in MarkdownPad eine schöne Anwendung für Windows.

MarkdownPad im Einsatz

Im linken Bereich gibt man den Text in Mardown-Format ein und auf der rechten Seite sieht man die Ausgabe, welche man durch das Einbinden einer eigenen CSS-Datei anpassen kann. Man kann die Inhalte in verschiedenen Textformaten (.txt, .md) abspeichern oder als HTML exportieren.

MarkdownPad bzw. Markdown an sich ist eine interessante Alternative oder besser geagt Zusatz wenn man nach meiner Anleitung die Bücher für Kindle erstellt. In der Anleitung beschreibe ich, wie man mit einem Text- bzw. HTML-Editor die Bücher erstellt. Stattdessen könnte man auch auf seo einen Markdown-Editor ausweichen, der auch nichts anderes als "sauberes" (X)HTML produziert.

Verwandte Beiträge:


- WordPress-Anleitung für Autoren und Redakteure...
- WordPress-Handbuch für Administratoren und Webmaster...
... als E-Book (Kindle, EPUB) und als PDF-Volumenlizenzen

Premium WordPress-ThemesWordPress-Pluginskostenloser WordPress-NewsletterUnsere Bücher

Wir im Web: TwitterFacebookGoogle+WordPress-Buch


]]>
http://www.perun.net/2012/03/14/markdownpad-markdown-editor-fuer-windows/feed/ 4
IrfanView 4.32 http://www.perun.net/2012/01/01/irfanview-4-32/ http://www.perun.net/2012/01/01/irfanview-4-32/#comments Sun, 01 Jan 2012 15:44:28 +0000 http://www.perun.net/?p=3361 Der Bildbetrachter IrfanView ist mir seit vielen Jahren ein treuer Begleiter und obwohl es schon seit längerem gute Alternativen gibt, wie zum Beispiel XnView, bin ich bei dem Programm geblieben.

Dank recht großer Funktionalität, die man durch Plugins erweitern kann, übernimmt IrfanView bei mir viele Aufgaben: u.a. Bilder in diversen Formaten betrachten, rudimentäre Bildbearbeitung, Screenshots aufbereiten und Musik (MP3) abspielen.

Speziell bei abspeichern im PNG-Format, macht der IrfanView in der Regel eine bessere Figur bzw. liefert bessere Ergebnisse als mein Photoshop CS2.

Nun ist vor gut zwei Wochen eine neue Version erschienen und hat ein paar Verbesserungen und neue Funktionen mitgebracht:

IrfanView: Wasserzeichen einfügen

Man kann den Bildern (unter Bearbeiten) Wasserzeichen hinzufügen. Hat man mehrere Bilder denen man so ein Wasserzeichen spendieren möchte, dann kann man in den Einstellungen (Spezial-Optionen setzen) für die Stapelverarbeitung das Einfügen des Wasserzeichens aktivieren.

Weitere Infos zu IrfanView findet man im Artikel: Bilder-Betrachter, Umwandler und Stapelverarbeiter.

Verwandte Beiträge:


- WordPress-Anleitung für Autoren und Redakteure...
- WordPress-Handbuch für Administratoren und Webmaster...
... als E-Book (Kindle, EPUB) und als PDF-Volumenlizenzen

Premium WordPress-ThemesWordPress-Pluginskostenloser WordPress-NewsletterUnsere Bücher

Wir im Web: TwitterFacebookGoogle+WordPress-Buch


]]>
http://www.perun.net/2012/01/01/irfanview-4-32/feed/ 3
Kommentar: LibreOffice, OpenOffice oder doch White Label Office http://www.perun.net/2011/12/26/kommentar-libreoffice-openoffice-oder-doch-white-label-office/ http://www.perun.net/2011/12/26/kommentar-libreoffice-openoffice-oder-doch-white-label-office/#comments Mon, 26 Dec 2011 20:38:57 +0000 http://www.perun.net/?p=3333 LibreOffice-Icons
Icons: libreoffice.org

Ich bin zwar der Meinung, dass Konkurrenz auf dem Markt für den Kunden gut ist, aber es gibt Ausnahmen, wo es in meinen Augen genau das Gegenteil bewirkt.

Ein solches Beispiel ist bzw. war OpenOffice. Jahre lang war es für mich eine feste Instanz, nicht nur in OpenSource- sondern im Softwaremarkt im Allgemeinen. Ich wusste wo ich die diversen Anleitungen finden konnte und ich wusste auch wo ich Vorlagen und Erweiterungen herunterladen konnte … und davon gab es früher jede Menge, auch deutschsprachige.

Dann im September 2010 gab es die erste Abspaltung und es entstand LibreOffice, weil man der Meinung war das Oracle nicht genug für das Projekt tun würde. Im Juni 2011 übergab Oracle das Projekt an die Apache Software Foundation (ASF). Diese verkündete, die beiden Projekte, LibreOffice und OpenOffice, wieder vereinen zu wollen.

Aber mittlerweile wurde von einigen OpenOffice-Entwicklern unter dem Namen White Label Office eine aktuelle Version von OpenOffice veröffentlicht. Die letzte finale Version von OpenOffice ist 3.3.0 und White Label Office ist quasi OpenOffice 3.3.1 welches einige Fehler korrigiert und Sicherheitslücken schließt.

So weit die Lage. Was mache ich jetzt aber als einfacher Anwender? Halte ich mich an LibreOffice weil es die als Abspaltung schon vergleichsweise lange auf dem Markt gibt oder halte ich mich an das OpenOffice von ASF weil man davon ausgehen kann, dass man hierbei ohne Probleme auch auf die älteren Vorlagen und Erweiterungen zurückgreifen kann? Oder halte ich mich an das dritte Paket?

Fragen über Fagen.

Verwandte Beiträge:


- WordPress-Anleitung für Autoren und Redakteure...
- WordPress-Handbuch für Administratoren und Webmaster...
... als E-Book (Kindle, EPUB) und als PDF-Volumenlizenzen

Premium WordPress-ThemesWordPress-Pluginskostenloser WordPress-NewsletterUnsere Bücher

Wir im Web: TwitterFacebookGoogle+WordPress-Buch


]]>
http://www.perun.net/2011/12/26/kommentar-libreoffice-openoffice-oder-doch-white-label-office/feed/ 22
Windows: bis zu 88 Programme auf einmal installieren http://www.perun.net/2011/12/02/windows-bis-zu-88-programme-auf-einmal-installieren/ http://www.perun.net/2011/12/02/windows-bis-zu-88-programme-auf-einmal-installieren/#comments Fri, 02 Dec 2011 12:09:51 +0000 http://www.perun.net/?p=3211 Hat man frisches Windows installiert, fängt, je nach dem wie viele Anwendungen man nutzt, erst die Arbeit richtig an. Zusätzliche oder alternative Browser, Player, Betrachter und Tools müssen dann nacheinander installiert werden. Doch das kann man auch einfacher haben und zwar in dem man auf einen alten bekannten zurückgreift:

Ninite.com: mehrere Windows-Anwendungen gleichzeitig installieren

Auf Ninite.com kann man zwischen 88 Anwendungen wählen um sich ein Paket zusammenzuschnüren. Zur Auswahl stehen die gängigen Browser, Messenger und E-Mail-Programme, Media-Player und -Tools, Laufzeitumgebungen, Packprogramme, Entwicklertools und einiges mehr.

Man klickt zusammen was man haben möchte und betätigt dann zum Schluss den Button Get Installer und dann wird das Paket zu Download angeboten.

Ganz unten auf der Seite kann man Programme vorschlagen, die in die Auswahl aufgenommen werden sollen.

Verwandte Beiträge:


- WordPress-Anleitung für Autoren und Redakteure...
- WordPress-Handbuch für Administratoren und Webmaster...
... als E-Book (Kindle, EPUB) und als PDF-Volumenlizenzen

Premium WordPress-ThemesWordPress-Pluginskostenloser WordPress-NewsletterUnsere Bücher

Wir im Web: TwitterFacebookGoogle+WordPress-Buch


]]>
http://www.perun.net/2011/12/02/windows-bis-zu-88-programme-auf-einmal-installieren/feed/ 4