perun.net – WordPress & Webwork



WordPress & Webwork

WordPress: Sexier Smilies

Von Thordis am 05. 07. 2009 um 23:50 – Aktualisiert am 13. 07. 2009 um 13:48

Erste kleinere Veränderungen sind in der momentanen WordPress-Version 2.9 rare zu erkennen. Die Smilies wurden überarbeitet und sehen jetzt "hipper" aus.

Smilies in WordPress 2.8

Smilies in WordPress 2.8

Smilies in WordPress 2.9

Smilies in WordPress 2.9

Es sind zudem einige Smilies hinzugekommen. Ansehen kann man sich alle verfügbaren Smilies (der jeweiligen Version) übrigens im Ordner: wp-includes/images/smilies

Nachtrag:
Wie Frank Bültge im WordPress Deutschland-Blog berichtet, hat sich auf der dazugehörigen Trac-Seite Matt mit einem Vorschlag bzgl. der Smilies geäußert. Er schlägt nun vor, dass die alten Smilies bleiben sollen und die neuen Smilies (evtl. noch mehr) als "autorisiertes" Plugin zur Verfügung gestellt werden sollen.

Hintergrund ist wohl, dass sich dort eine Diskussion entfacht hat, die der hiesigen nicht ganz unähnlich ist: welche Smilies gefallen wem besser und müssen Smilies überhaupt sein. Schauen wir mal ;-)

Hinweis:
300+ Professionelle WordPress-Themes
Premium WordPress-Themes, 38 davon mit deutschem Support

1.400 Euro von der VG Wort

Von Vladimir am 02. 07. 2009 um 21:18 – Aktualisiert am 15. 07. 2013 um 01:01

Als ich heute die Post aus dem Briefkasten holte, fiel mir der Brief von der VG Wort auf. Als ich ihn aufmachte hatte ich einen weiteren Grund um mich zu freuen:

[Grafik auf Bitten von VG Wort entfernt.]

In dem Brief war nämlich ein Scheck von der VG Wort in Höhe von 1.401 Euro. :-) Für Leute, die die VG Wort nicht kennen: die VG Wort ist so etwas ähnliches wie die GEMA bei den Musikern. Meine bessere Hälfte bekam übrigens auch einen VG-Wort-Scheck: immerhin 281 Euro.

Bei den 1.400 Euro handelt es sich um Tantiemen für vier Fachbücher und zwei Zeitschriften-Artikel. Also wird man durch die Tantiemen von der VG Wort nicht reich, es handelt sich aber um eine nettes Taschengeld, welches ich natürlich dankend annehme. Der ganze Aufwand lohnt sich nur für Leute, die wirklich viel schreiben.

Bei dieser Ausschüttung handelt es sich um die Hauptausschüttung bei der die Print-Werke bedacht werden. Irgendwann im Oktober wird hoffentlich ein weiterer Scheck eintrudeln in dem unsere Online-Texte bedacht werden. Schauen wir mal.

Jetzt muss ich die VG Wort noch darum bitten, dass man mir auch noch die Umsatzsteuer (aka Mehrwertsteuer) auszahlt, weil ich als Autor USt-pflichtig bin. Des weiteren brauche ich noch eine ordentliche Rechnung, die nach einzelnen Posten aufgeschlüsselt ist und so weit ich informiert bin, wird mich dieser Service 15 Euro kosten.

Hinweis:
WordPress 3.8 für Autoren & Redakteure
Der schnelle und unkomplizierte Einstieg auf 55 DIN-A4-Seiten

Was bringt die Zukunft für WordPress?

Von Thordis am 02. 07. 2009 um 13:14

WordPress 2.8 ist ja noch nicht einmal kalt, da gibt es schon die ersten Infos Andeutungen darüber was in den kommenden Versionen 2.9 und 3.0 kommen soll.

Grundsätzlich soll in der kommenden Version 2.9 der Grundstein gelegt werden für neue Features, die dann mit der Version 3.0 kommen werden. Generell soll es dabei vor allen Dingen um das Thema Medien (Massen-Import, Einstellungen etc.)

Außerdem kommen wieder einige Umfragen auf uns zu… kennt man ja schon von den Designänderungen in den letzten Versionen. Man darf gespannt sein.

Via WordPress Deutschland

Hinweis:
Kostenloser WordPress-Newsletter
Wöchentl. Newsletter zu WordPress und verwandten Themen

Firefox 3.5 und die Add-ons

Von Vladimir am 30. 06. 2009 um 19:05 – Aktualisiert am 11. 07. 2013 um 11:48

Firefox 3.5 Ich habe gerade vorhin Mozilla Firefox auf die Version 3.5 aktualisiert. Wie jedem größeren Update stellt sich die Frage nach den Erweiterungen … das ist nicht nur bei WordPress sondern auch bei Firefox so.

Ein Großteil der Add-ons funktionierte ohne Probleme. Bei einigen stellte Firefox schon während des Update-Prozesses fest, dass die nicht kompatibel sind und bot mir im nächsten Schritt an, nach Updates für die selbigen zu suchen. Für einige gab es Updates und diese hat Firefox auch direkt mitinstalliert. weiterlesen…

Conditional Comments beliebter als CSS-Hacks

Von Vladimir am 29. 06. 2009 um 15:03

Ich habe vor knapp einer Woche eine Umfrage "CSS-Hacks vs. Conditional Comments" gestartet. Es ging darum zu erfahren welche Vorgehensweise gewählt wird, wenn es darum geht den Internet Explorer im Zaum zu halten. Und folgendes Ergebnis kann ich nach knapp einer Woche präsentieren:

Conditional Comments vs. CSS-Hacks

Conditional Comments vs. CSS-Hacks

Sicherlich, einerseits ist die Umfrage nicht repräsentativ, aber mit 149 abgegebenen Stimmen haben sich recht viele Kollegen zu Wort gemeldet, so dass man durchaus eine Aussage treffen kann.

58% (87 von 149) der Kollegen bevorzugen Conditional Comments um den IE in den Griff zu bekommen. 23% (35 von 149) entscheiden sich von Fall zu Fall entweder für CC oder für CSS-Hacks. Lediglich 18% (27 von 149) setzen CC gar nicht ein. Somit kann man durchaus sagen, dass die CC nach wie vor bei einem Großteil der Webworker die erste Wahl sind wenn es darum geht, den älteren IE-Versionen (IE 7 und kleiner) die Flausen auszutreiben.

Sicherlich, sowohl CC als auch die Hacks haben Ihre Vor- und Nachteile (dazu später mehr), aber die CC haben den Vorteil, dass sie ganz gezielt einen Browser ansprechen können und der zusätzliche Aufwand (Notierung im HTML-Dokument) hält sich in Grenzen, wenn ein CMS oder Template-System zum Einsatz kommt.

Auch ist mir klar, dass einige Kollegen ganz andere Vorgehensweise anwenden, darauf wurde ich u. a. via Twitter aufmerksam gemacht, allerdings hat keiner der besagten Kollegen einen Kommentar hinterlassen, so dass wir nie erfahren werden welche Vorgehensweisen es so alles noch gibt. :-)


Archiv: «« 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 297 298 299 535 536 »»

Weblog der perun.net webwork gmbh mit Artikeln zum Thema WordPress, Webwork, und Internet.