perun.net – WordPress & Webwork



WordPress & Webwork

Auf perun.net werden seit Januar 2004 Blog-Beiträge zum Thema WordPress und Webwork veröffentlicht. Somit gehört dieses Weblog zu den ältesten und bekanntesten WordPress-Quellen im deutschsprachigen Raum.

Da wir seit Januar 2004 mit WordPress arbeiten, blicken wir auf eine langjährige Erfahrung mit erfolgreich abgeschlossenen WordPress-Projekten und diversen Publikationen zurück.

Falls Sie auf der Suche nach WordPress-Experten sind, dann finden Sie hier die Beschreibung einiger unserer Leistungen und Referenzen, so wie die Kontaktdaten.

WordPress 2.6 ist da

Von Vladimir am 15. 07. 2008 um 12:24

Wie ich es schon vorgestern angedeutet habe, hat die Veröffentlichung von WordPress 2.6 nicht lange auf sich warten lassen.

Es gibt viele Neuerungen u.a. so große wie Versionsvergleich der Beiträge, Nützliches wie Wort-Zähler, lang gewünschtes wie Bildunterschriften und spannendes wie das neue Bookmarklet mit dem Namen "Press This!".

Hinweis:
Schulungsunterlagen für WordPress
Aktuell und praxiserprobt. Als E-Book für den Privatgebrauch oder als PDF-Volumenlizenz für den geschäftlichen Einsatz.

Blog-Stöckchen: Was bringen Marketing-Blogs?

Von Vladimir am 14. 07. 2008 um 22:07 – Aktualisiert am 19. 07. 2008 um 18:37

Joachim Rumohr hatte ich beim WordCamp 08 kennengelernt und nun wirft er mir ein Blog-Stöckchen zu: "Was bringen Marketing-Blogs?".

Seit wann gibt es das Blog?

Die Domain perun.net besitze ich seit 2002 und das Blog existiert seit Januar 2004 und von Anfang an mit WordPress.

Was war der Auslöser, das Blog zu starten?

Ich hatte einfach Bock, war neugierig und es hatte mich gereizt: die pure Lust am Schreiben.

Welchen Zweck hat das Blog?

Auch heute steht die anfängliche Lust am Schreiben eindeutig an erster Stelle. Hinzugekommen ist die Möglichkeit mit Kollegen und evtl. Kunden in Kontakt zu treten und zu bleiben.

Was hat das Blog bisher "gebracht"?

In der beruflichen Hinsicht sehr viel. Dazu habe ich mich schon einmal geäußert. Ich bin fest davon überzeugt, dass ich ohne das Weblog nicht so beruflich erfolgreich wäre. Auch hätte ich sehr wahrscheinlich nicht so viele neue Themen gelernt und vor allem nicht so schnell.

Und an wen geht es weiter

OK Leute, Widerstand ist zwecklos: das Stöckchen geht weiter an Peer, Gerald und Jojo.

WordPress 2.6 ist bald da

Von Vladimir am 13. 07. 2008 um 01:41

Nur ein kleiner Hinweis von der "Front", quasi ein kleiner Nacht-Quickie. ;-)

WordPress 2.6 hat den Status eines "Release Candidate" (Kandidat für Veröffentlichung) erreicht und meldet sich als WordPress 2.6-RC1. Das heißt: nur noch der letzte Feinschliff steht an.

Hinweis:
Schulungsunterlagen für WordPress
Aktuell und praxiserprobt. Als E-Book für den Privatgebrauch oder als PDF-Volumenlizenz für den geschäftlichen Einsatz.

Die Linkschleuder

Von Vladimir am 12. 07. 2008 um 21:00 – Aktualisiert am 09. 07. 2014 um 02:27
  • Patrick Breitenbach zählt die Vor- und die nachteile eines Freelancer-Netzwerks gegenüber einer "klassischen" Agentur. Und wie so oft lohnt es sich auch hier in die Kommentare zu schauen.
  • Creating scalable layouts: in einem dreiseitigen PDF-Dokument erklärt der Autor, wie man skalierbare bzw. em-basierte Layouts erstellen kann. Ein Blick in den Quellcode dieses Weblogs und der entsprechenden CSS-Datei hilft auch. :-)
  • Bei ClickHeat handelt es sich um eine Anwendung, die das Klickverhalten der Nutzer verfolgt und zwar nicht nur auf existierende Links sondern auch auf Flächen die keine Verweise sind. Sehr hilfreich bei der Restrukturierung der Website. Entdeckt bei Peter.
  • Mit BlogSecurify hat Blogsecurity.net einen neuen Sicherheitsscanner für WordPress-Installationen gestartet.
  • Alte Diskussion neu aufgelegt: Should Links Open In New Windows?. Es geht darum ob man den (externen) Links ein neues Fenster "spendieren" soll? Wie auch üblich vergisst man, dass die gut die Hälfte der Nutzer einen Browser einsetzt bzw. einsetzen muss der keine Tabs anbietet.
  • How many Queries are too many?, in diesem Beitrag geht man der Frage nach, wann sind denn bei einer WordPress-Installation zu viele Datenbank-Abfragen

WordPress für iPhone

Von Vladimir am 11. 07. 2008 um 17:32

Für die iPhone-Besitzer gibt es bald eine weitere interessante Anwendung. Sie soll den Umgang mit WordPress vereinfachen. Das ganze ist Open-Source und wird sowohl WordPress.com wie auch selbst-gehostete WordPress-Installationen unterstützen. Alles weitere gibt es im entsprechenden Blog-Beitrag und im unten stehenden Video.

Hinweis von Sahanya.


Archiv: «« 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 340 341 342 541 542 »»

Weblog der perun.net webwork gmbh mit Artikeln zum Thema WordPress, Webwork, und Internet.