perun.net – WordPress & Webwork



WordPress & Webwork

Auf perun.net werden seit Januar 2004 Blog-Beiträge zum Thema WordPress und Webwork veröffentlicht. Somit gehört dieses Weblog zu den ältesten und bekanntesten WordPress-Quellen im deutschsprachigen Raum.

Da wir seit Januar 2004 mit WordPress arbeiten, blicken wir auf eine langjährige Erfahrung mit erfolgreich abgeschlossenen WordPress-Projekten und diversen Publikationen zurück.

Falls Sie auf der Suche nach WordPress-Experten sind, dann finden Sie hier die Beschreibung einiger unserer Leistungen und Referenzen, so wie die Kontaktdaten.

Die Linkschleuder

Von Vladimir am 29. 04. 2008 um 20:52 – Aktualisiert am 01. 08. 2013 um 03:48

Hinweis:
Schulungsunterlagen für WordPress
Aktuell und praxiserprobt. Als E-Book für den Privatgebrauch oder als PDF-Volumenlizenz für den geschäftlichen Einsatz.

Zahnbürste + Rasierer + Handy = Tchibo

Von Vladimir am 29. 04. 2008 um 19:30 – Aktualisiert am 30. 04. 2008 um 13:41

Vor genau einer Woche schrieb ich über das "mysteriöse" Paket bestehend aus einem Nassrasierer, Zahnbürste und einem Motorola-Handy. Heute bekam ich den Brief in dem aufgelöst wurde, wer dahinter steckt: Tchibo! Oder besser gesagt Tchibo ideas.

Der Grundgedanke hinter dem Portal ist das aus der Gemeinschaft (aka Community) heraus Aufgaben gestellt werden und das auch innerhalb der Plattformen konkrete Lösungen präsentiert werden. Also quasi ein Ideen-Portal. Und so weit ich den Brief verstanden habe werden jeden Monat und am Ende des Jahres die besten Ideen belohnt.

Ich persönlich habe ganz am Anfang einen kleinen Kritikpunkt, noch bevor ich mir die Plattform genauer angeschaut habe: warum hat man das ganze nicht einfach "Tchibo ideen" genannt.

Ich bin zwar kein Feind von neuen Anglizismen in der deutschen Sprache: vorausgesetzt, es gibt für dieses Wort kein passendes deutsches Wort. Aber warum nennt man etwas "ideas" anstatt "ideen", wen man sich an deutschsprachiges Publikum wendet.

WordPress 2.5.1 ist da

Von Vladimir am 25. 04. 2008 um 18:23

Gut zwei Wochen vor dem eigentlichen Erscheinungstermin ist die Version 2.5.1 von WordPress erschienen. An Hand der Versionsnummer kann man erkennen, dass es sich hierbei um ein kleines Update handelt: üblicherweise werden hier keine neuen Funktionen vorzufinden sein, es werden lediglich Fehler ausgebügelt und evtl. Sicherheitslöcher gestopft. Daher reicht es hierbei, dass "kleine Update" zu fahren, einfach das aktuelle Paket über das bestehende bügeln.

Nachtrag: auch wenn dieses Update klein ist. musste ich eben dennoch die upgrade.php aufrufen, da es (laut dem System) Änderungen an der Datenbank gab.

Folgende Änderungen gab es:

  • Die Leistung (Performance) von "Dashboard", "Artikel schreiben" und "Kommentar bearbeiten" wurde verbessert
  • Bessere Performance bei Weblogs mit vielen Kategorien
  • Verbesserungen bei der Upload-Funktion, bei der Verwaltung von Widgets und bei (ich vermute mal) bei dem Layout des Admin-Bereiches im IE.
  • Eine Schwachstelle (XSS) wurde gefixt
  • Der WYSIWYG-Editor wurde auf die Version 3.07 aktualisiert
  • u.v.m.

Hinweis:
Schulungsunterlagen für WordPress
Aktuell und praxiserprobt. Als E-Book für den Privatgebrauch oder als PDF-Volumenlizenz für den geschäftlichen Einsatz.

Twitter: zwitschern bis der Arzt kommt

Von Vladimir am 25. 04. 2008 um 15:26 – Aktualisiert am 01. 08. 2013 um 03:48

Ich habe mehrere Monate und Anläufe gebraucht bis ich mich richtig für Twitter begeistern konnte. Momentan macht es mir Spaß dort zu schreiben und ich bin am überlegen, wie ich die Nachrichten aus Twitter hier einbinde. Mittlerweile gibt es schon mehrere WordPress-Plugins, Twitter selbst bietet die Möglichkeit die Tweets per Javascript oder Flash einzubinden und man kann das ganze über die WordPress-Widgets (RSS) integrieren. Ich schau mich mal um.

Hier mein Twitter-Account: vlad_perun.

Optimaler Seitentitel in WordPress 2

Von Vladimir am 24. 04. 2008 um 03:19 – Aktualisiert am 15. 08. 2008 um 21:15

Na das wurde ja auch Zeit. Damit ich nicht wieder bei Adam und Eva anfange empfehle ich einfach die Lektüre des ursprünglichen Artikels: Optimaler Seitentitel in WordPress. Dort habe ich erklärt wie ein "guter" Seitentitel ausschaut, warum so ein Seitentitel gut ist und wie man ihn mit Hilfe eines Plugins realisieren könnte.

In der Zwischenzeit verwendete ich folgenden Code anstatt des Plugins "Optimal Title" (siehe auch "WordPress-Themes verstehen 3"):

<?php if (is_home()) { ?>
    <title><?php bloginfo('name'); ?> - <?php bloginfo('description'); ?></title>
<?php }
elseif(is_category() or is_archive() or is_page() or is_single()) { ?>
<title><?php wp_title(''); ?> &raquo; <?php bloginfo('name'); ?></title>
<?php } else { ?>
    <title><?php bloginfo('name'); ?><?php wp_title(); ?> - <?php bloginfo('description'); ?> | <?php bloginfo(); ?></title>
<?php } ?>

Der obere Code war deswegen so lang, weil man vor Version 2.5 das Trennzeichen (Standard: ») nur ausblenden, aber nicht positionieren konnte. Seit der Version 2.5 gibt es eine viel einfachere Möglichkeit.

Zuerst die kurze Fassung:

<title><?php wp_title('&raquo;', true, 'right'); bloginfo('name'); ?></title>

Die wichtige Stelle habe ich hervorgehoben. Mittlerweile sind hier drei Parameter zulässig. Der erste ist für das Trennzeichen, der zweite Parameter bestimmt ob der Titel ausgegeben wird und mit dem dritten Parameter positioniert man das Trennzeichen.

Und hier dann die ausführlichere Fassung:

<?php if (is_home()) { ?>
    <title><?php bloginfo('name'); ?> - <?php bloginfo('description'); ?></title>
<?php } else { ?>
    <title><?php wp_title('&raquo;', true, 'right'); bloginfo('name'); ?></title>
<?php } ?>

Gefunden bei Mark.


Archiv: «« 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 347 348 349 539 540 »»

Weblog der perun.net webwork gmbh mit Artikeln zum Thema WordPress, Webwork, und Internet.