perun.net – WordPress & Webwork



WordPress & Webwork

Werbung in den Newsfeeds

Von Vladimir am 20. 02. 2008 um 16:13 – Aktualisiert am 28. 08. 2011 um 13:30

Ja ich weiß. Feeds und Werbung sind eine heikle Sache. Aber wie heikel die ist, würde ich gerne von euch wissen. Wie gesagt, ich arbeite momentan am neuen Buch und ich bin mich sicher, dass auch die Leute aus den Werbeabteilungen mitlesen werden. Und die wird es u.a. auch interessieren, wie man darüber denkt. Daher werde ich in diesem Beitrag drei Umfragen einbinden und würde die Daten dann entsprechend im Buch einsetzen. Nur zu Hinweis, die Umfragen kann man nicht aus dem Reader heraus ausfüllen.

Für mich persönlich ist die Werbung im Feed, zumindest im Moment kein Thema. Aber was mich brennend interessiert, ist die Frage wie es mit Eigenwerbung in Newsfeeds ausschaut? Würde es euch stören, wenn ich z.B. 1-2 Textlinks im Feed einbinde, die für meine Bücher werben oder auf bestimmte Themen im Weblog verweisen? Wäre das für euch schon Werbung oder könnte man dies als "Hinweis in eigener Sache" abtun?

[Die Umfragen sind beendet.]

Werbung im Feed ist für mich …

  • kein Grund das Abo zu kündigen (52.0%, 117 Votes)
  • Grund den Feed aus der Abo-Liste zu entfernen (47.0%, 105 Stimmen)

Stimmen gesamt: 223

Werbung im Feed finde ich …

  • Nur als Eigenwerbung OK (39.0%, 85 Stimmen)
  • OK, von mir aus auch gerne fremde Werbung (34.0%, 75 Votes)
  • Überhaupt nicht in Ordnung (27.0%, 59 Stimmen)

Stimmen gesamt: 220

Werbeformen im Feed

  • Bitte nur Textlinks (72.0%, 147 Stimmen)
  • Textlinks und statische Grafiken kann ich aushalten (26.0%, 54 Votes)
  • Je bunter und animierter um so besser (1.0%, 3 Stimmen)

Stimmen gesamt: 205

Hinweis:
WordPress 3.8 für Autoren & Redakteure
Der schnelle und unkomplizierte Einstieg auf 55 DIN-A4-Seiten

Mehrere dynamische Sidebars in WordPress

Von Vladimir am 17. 02. 2008 um 17:46 – Aktualisiert am 05. 12. 2011 um 21:12

In WordPress gibt es schon seit sehr langer Zeit die Möglichkeit, die Themes (also die Templates) mit den dynamischen Sidebars aufzuwerten. Vielen sind die dynamischen Sidebars auch unter dem Begriff Widgets bekannt. Seit der Version 2.0 von WordPress gab es eine Möglichkeit dies mit Plugins zu realisieren und seit WordPress 2.2 gehört das fest zum Funktionsumfang von WordPress. Im dritten Teil der Artikelserie ("WordPress-Themes verstehen"), bin ich kurz darauf eingegangen. weiterlesen…

Hinweis:
WordPress 3.8 für Administratoren & Webmaster
Der schnelle und unkomplizierte Einstieg auf 59 DIN-A4-Seiten

Yasni: die Personen-Suchmaschine

Von Vladimir am 16. 02. 2008 um 02:06

Ich beschäftige mich seit ein paar Tagen wieder mal mit der Suchmaschine yasni.de. Für diejenigen, die es noch nicht kennen, es handelt sich hierbei um eine Suchmaschine mit der man nach Personen sucht.

So weit so gut, man kann nach sich selbst suchen, die passenden Einträge "markieren" und die Bekannten können dann dort sagen ob das stimmt bzw. ob der Eintrag wirklich zu der Person passt. Und nun? Ich sehe da momentan nicht den wirklich großen Nutzen oder sehe ich einfach den Wald vor lauter Bäumen nicht?

Auf der Startseite steht etwas von der Wahrung des guten Rufes und dem Datenschutz. OK, geht in Ordnung. Nur, wie soll das vor sich gehen? Ich kann zwar sagen, dass etwas zu mir passt bzw. von mir ist, aber ich kann nicht sagen: "Nö, domet han isch nix zu dun" und wenn etwas mal in den Suchmaschinen gelangt ist, dann ist es sehr schwer, wenn gar unmöglich es von dort zu entfernen. Und wie Soll die Wahrung des Datenschutzes vor sich gehen? Wenn Informationen über eine Person raus sind, die nicht draussen sein sollten, dann ist es auch vorbei mit dem Datenschutz. Ich weiß nicht wie da eine Suchmaschine helfen kann, außer dass man dann weiß das Infos über die Person im Umlauf sind.

Hinweis:
300+ Professionelle WordPress-Themes
Premium WordPress-Themes, 38 davon mit deutschem Support

Captain Picard: erster Amerikaner

Von Vladimir am 16. 02. 2008 um 00:19

Captain Picard: erster Amerikaner Gerade lese ich auf telepolis einen Artikel mit dem Titel "Eisblockade vor Amerika". Das Thema ist die Einwanderung der Menschen aus Asien bzw. Sibiren nach Amerika. Es gibt viele Theorien und das Thema ist sehr spannend. Zumal es eine sehr ernst zunehmende Theorie gibt, dass auch die Europäer vor mehreren tausend Jahren nach Amerika eingewandert sind. Die Theorie stützt sich auf die starke Ähnlichkeit der Funde von Waffen und Werkzeugen in Amerika und den Funden die man in Frankreich gefunden hat, so wie an die Gesichtszüge des Kennewick-Menschen (siehe Bild).

Doch wenn man sich das Bild genauer anschaut, wird man als SciFi-Fan schnell ins schmunzeln kommen. Woran denkt man da: "temporale Anomalie", "machen Sie es so", "Earl Grey, heiß", "Nr. 1, bilden Sie ein Außenteam". :-) Obwohl, es könnte auch Gurney Halleck aus dem ersten Dune-Film sein.

Kamera kaufen ist günstiger

Von Vladimir am 08. 02. 2008 um 19:15 – Aktualisiert am 01. 08. 2013 um 03:47

Im Endeffekt ist es günstiger sich beim Fachhändler um die Ecke eine günstige Kamera zu kaufen und darauf los zu knipsen. Anschließend kann man sich Gimp und/oder Paint.net herunterladen (es muss nicht immer Photoshop sein) und dann im nächsten Schritt die unzähligen kostenlosen Tutorials studieren und die Fachbücher lesen. Zu Not kann man dann auch noch einen Kurs belegen, z.B. bei der VHS.

Das ist alles auf jeden Fall günstiger als in manchen Fällen, die Bildersuche von Google zu bemühen und vermeintlich freie Bilder von diversen Lebensmitteln zu nutzen. Ein angenehmen Nebeneffekt hat das auch: man unterstützt den örtlichen Fachhändler, den Buchautor, den Betreiber der Website mit kostenlosen Tutorials und die VHS. Das ist auf jeden Fall besser als das Geld an einen "Fotografen" und dem seinem Anwalt zu verschenken.

Wovon rede ich? Ich rede hiervon: Abzocke im Internet: Teure Informationsfallen. Eine Reportage von Plusminus (ARD).


Archiv: «« 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 351 352 353 535 536 »»

Weblog der perun.net webwork gmbh mit Artikeln zum Thema WordPress, Webwork, und Internet.