perun.net – WordPress & Webwork



WordPress & Webwork

Auf perun.net werden seit Januar 2004 Blog-Beiträge zum Thema WordPress und Webwork veröffentlicht. Somit gehört dieses Weblog zu den ältesten und bekanntesten WordPress-Quellen im deutschsprachigen Raum.

Da wir seit Januar 2004 mit WordPress arbeiten, blicken wir auf eine langjährige Erfahrung mit erfolgreich abgeschlossenen WordPress-Projekten und diversen Publikationen zurück.

Falls Sie auf der Suche nach WordPress-Experten sind, dann finden Sie hier die Beschreibung einiger unserer Leistungen und Referenzen, so wie die Kontaktdaten.

Datenschutzerklärung und AdSense

Von Vladimir am 28. 02. 2008 um 13:01 – Aktualisiert am 28. 08. 2011 um 13:30

Wer auf seiner Website Google-AdSense-Anzeigen schaltet, der muss seit neustem (neue AGB) auch die Datenschutzerklärung erweitern. Es ist nun notwendig dort die Besucher aufzuklären, dass Google ein Cookie setzt um darüber statistische Auswertungen vorzunehmen.

Ich habe das Thema bis heute erfolgreich verdrängt und heute rief mir Roberts Beitrag das ganze wieder ins Gedächtnis. Bei Gillys gibt es einen deutschsprachigen Tetxtschnippsel, der diesen Hinweis abdecken soll. Ob das reicht kann ich nicht sagen.

Wer des Englischen mächtig ist, der findet bei Jensense einen sehr ausführlichen Artikel, der sich mit den einzelnen Änderungen in den AGB von AdSense beschäftigt.

Hinweis:
Schulungsunterlagen für WordPress
Aktuell und praxiserprobt. Als E-Book für den Privatgebrauch oder als PDF-Volumenlizenz für den geschäftlichen Einsatz.

Erklärung zu "Weblogs und Usability"

Von Vladimir am 25. 02. 2008 um 12:42

Weblogs und Usability Es ist schon ein paar Tage her, dass ich meinen Vortrag "Weblogs und Usability" gehalten habe. Ich habe damals erklärt, dass ich noch ein paar Sätze dazu schreiben wollte, damit auch Leute die den Vortrag (PDF, 260kb) nicht gehört haben, den selben auch nachvollziehen können. Daher ergibt dieser Beitrag nur Sinn wenn man den Vortrag mitliest und umgekehrt. weiterlesen…

"SimCity" für Weblogs

Von Vladimir am 24. 02. 2008 um 17:06 – Aktualisiert am 13. 04. 2008 um 00:01

Peruns Weblog als Stadt Ich gebe es ehrlicherweise zu. Weder ist die Grundidee des Dienstes sonderlich neu, noch ist der Dienst an sich neu. Es gibt ihn schon seit einigen Monaten. Aber ich finde den Dienst dennoch witzig und als netten Zeitvertreib interessant.

Man hat die Möglichkeit durch die Besucher in eigenem Weblog bzw. Website eine virtuelle Stadt aufzubauen. Je mehr Besucher auf den Link klicken, umso größer wird die Stadt: jeder Besucher bedeutet zuerst einen neuen Bewohner der Stadt.

Nachher, wenn die Stadt eine bestimmte Größe erreicht hat, gibt es neue Verweise und wenn die Besucher auf diesen klicken, dann wird entweder die Industrie, oder das Transportnetz, das Sicherheitssystem oder der Dienstleistungssektor ausgebaut.

Hier der Link zu meiner Stadt: Peruns Weblog. Und hier der Verweis zu dem Dienst: MyMiniCity.

Via Selbständig im Netz.

Hinweis:
Schulungsunterlagen für WordPress
Aktuell und praxiserprobt. Als E-Book für den Privatgebrauch oder als PDF-Volumenlizenz für den geschäftlichen Einsatz.

Werbung in den Newsfeeds

Von Vladimir am 20. 02. 2008 um 16:13 – Aktualisiert am 28. 08. 2011 um 13:30

Ja ich weiß. Feeds und Werbung sind eine heikle Sache. Aber wie heikel die ist, würde ich gerne von euch wissen. Wie gesagt, ich arbeite momentan am neuen Buch und ich bin mich sicher, dass auch die Leute aus den Werbeabteilungen mitlesen werden. Und die wird es u.a. auch interessieren, wie man darüber denkt. Daher werde ich in diesem Beitrag drei Umfragen einbinden und würde die Daten dann entsprechend im Buch einsetzen. Nur zu Hinweis, die Umfragen kann man nicht aus dem Reader heraus ausfüllen.

Für mich persönlich ist die Werbung im Feed, zumindest im Moment kein Thema. Aber was mich brennend interessiert, ist die Frage wie es mit Eigenwerbung in Newsfeeds ausschaut? Würde es euch stören, wenn ich z.B. 1-2 Textlinks im Feed einbinde, die für meine Bücher werben oder auf bestimmte Themen im Weblog verweisen? Wäre das für euch schon Werbung oder könnte man dies als "Hinweis in eigener Sache" abtun?

[Die Umfragen sind beendet.]

Werbung im Feed ist für mich …

  • kein Grund das Abo zu kündigen (52.0%, 117 Votes)
  • Grund den Feed aus der Abo-Liste zu entfernen (47.0%, 105 Stimmen)

Stimmen gesamt: 223

Werbung im Feed finde ich …

  • Nur als Eigenwerbung OK (39.0%, 85 Stimmen)
  • OK, von mir aus auch gerne fremde Werbung (34.0%, 75 Votes)
  • Überhaupt nicht in Ordnung (27.0%, 59 Stimmen)

Stimmen gesamt: 220

Werbeformen im Feed

  • Bitte nur Textlinks (72.0%, 147 Stimmen)
  • Textlinks und statische Grafiken kann ich aushalten (26.0%, 54 Votes)
  • Je bunter und animierter um so besser (1.0%, 3 Stimmen)

Stimmen gesamt: 205

Mehrere dynamische Sidebars in WordPress

Von Vladimir am 17. 02. 2008 um 17:46 – Aktualisiert am 05. 12. 2011 um 21:12

In WordPress gibt es schon seit sehr langer Zeit die Möglichkeit, die Themes (also die Templates) mit den dynamischen Sidebars aufzuwerten. Vielen sind die dynamischen Sidebars auch unter dem Begriff Widgets bekannt. Seit der Version 2.0 von WordPress gab es eine Möglichkeit dies mit Plugins zu realisieren und seit WordPress 2.2 gehört das fest zum Funktionsumfang von WordPress. Im dritten Teil der Artikelserie ("WordPress-Themes verstehen"), bin ich kurz darauf eingegangen. weiterlesen…


Archiv: «« 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 356 357 358 541 542 »»

Weblog der perun.net webwork gmbh mit Artikeln zum Thema WordPress, Webwork, und Internet.