Erinnert sich noch einer? Früher, also damals, in grauer Vorzeit musste man für die korrekte Umwandlung von Umlauten im Titel in WordPress ein separates Plugin installieren oder aber das ganze händisch vornehmen, denn sonst wurde aus dem Beitrag

Köln grüßt Düsseldorf

die URL /koln-grust-dusseldorf. Korrekt wäre aber /koeln-gruesst-duesseldorf

Beim Schreiben von Beiträgen bin ich nun zum ersten Mal über folgendes Phänomen gestolpert, wobei ich nicht sagen kann seit wann es auftritt und vielleicht war das auch schon immer so, aber ich dachte ich notiere das mal hier, um vielleicht anderen Verunsicherten zu helfen.

Beim Speichern eines Beitrags fiel mir nämlich auf, dass die Umlaute des Titels in der URL nicht korrekt übertragen wurden.

Die Umlaute werden nach dem Speichern in der URL nicht korrekt umgewandelt

Zunächst vermutete ich einen Bug in der neusten WordPress-Version oder aber einen Konflikt mit einem Plugin – die üblichen Verdächtigen halt. Aber das Problem zeigte sich in verschiedenen Installationen.

Die Lösung zu diesem rätselhaften Verhalten? WordPress wandelt die Umlaute erst mit der Veröffentlichung des Beitrags um. Erst dann wird die korrekte URL angezeigt bzw. genutzt.

Die Umlaute werden erst nach dem Veröffentlichen in der URL korrekt umgewandelt

Es gilt also: keine Panik! Nach der Veröffentlichung werden die Umlaute im Titel auch in der URL bzw. im Permalink korrekt dargestellt bzw. sind korrekt umgewandelt.

Bildnachweis: CC0, Pixabay

Diesen Blogartikel teilen:

Verwandte Beiträge:

Divi: Premium-Theme für WordPress
Werbung

Geschrieben von Thordis

Thordis Bonfranchi-Simović arbeitet seit Januar 2004 mit WordPress.

  1. Habe das bei mir gerade überprüft und da trifft dies mit der aktuelle Version nicht zu. Bereits in der Entwurfversion wird aus „Übung“ reibungslos „uebung“ im Permalink. Habe jedoch das Classic Plugin aktiv. Womöglich hängt das damit zusammen…

    Antworten

    1. Das könnte möglich sein, ich habe es auf mehreren Installationen geprüft und hatte es dort immer – das wichtige daran ist eigentlich, dass man keine Panik bekommt und erst einmal schaut welche URL nach der Veröffentlichung „raus“ kommt 😉

      Antworten

  2. Oh, das Plugin braucht man nicht mehr? Werde ich das wohl deinstallieten 🙂

    Antworten

    1. Welches Plugin meinst du? Zur Umwandlung der Umlaute ist seit WordPress 3.6 kein Plugin mehr notwendig.

      Antworten

  3. Liegt an der Sprache im Backend. Einfach wieder auf Deutsch wechseln und der Permalink ist wird wieder richtig generiert.

    Antworten

    1. In meinem Fall scheint das – wie man auf den Screenshots sehen kann – nicht der Fall zu sein, die Sprache im Backend ist schon Deutsch.

      Antworten

  4. Kleine Korrektur: „Beim Speichern eines Beitrags fiel mir nämlich auf, dass […]“ statt „[…] viel mir nämlich auf, dass […}“!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Thordis Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.