Logische Verweise Schon seit HTML 2.0 sind die logischen Verweise (relational links) verfügbar. Geckos (Mozilla, Firefox [Erweiterung], Netscape 7.x & Co.) und Opera integrieren diese Verweise direkt in der Kopfleiste und geben dem Webmaster und User die Möglichkeit einer alternativen Navigation und/oder bringen Unterseiten in ein logisches Verhältnis zueinander.

Leider scheitert es wiedermal am Internet Explorer, er zeigt sie nicht an. Auch in der 6er Version nicht. Aber wir dürfen nicht zu streng sein, denn HTML 2.0 gibt es erst seit 1995. 😈

Je nachdem, sind einige logische Verweise schon bekannt, die zwei bekanntesten sind:

  • <link rel="stylesheet" href="dateiname.css" type="text/css" />
  • <link rel="shortcut icon" href="dateiname.ico" />

Mit dem ersten logischen Verweis bindet man eine externe CSS-Datei ein und mit dem zweiten wird ein Favicon eingebunden. Jedoch interessieren uns diese beiden Verweise in diesem Bericht nicht. Denn diese beiden Verweise haben eine sehr breite Unterstützung (CSS-Einbindung unterstützt ziemlich jeder CSS-fähige Browser) und der Favicon wird von moderneren Browsern unterstützt (in unterschiedlichem Umfang). Zudem dienen sie nicht dem Zweck einer „alternativen“ Navigation.

Daher werden wir uns den anderen logischen Verweisen zuwenden. Der logische Verweis beginnt mit der HTML-Markierung <link>. Der Typ der logischen Beziehung wird durch rel=“…“ (oder rev=“…“) vorgegeben. Daraufhin folgt die Angabe der Quelle (href=“verweis“) und des Titels (title=“titel“). Hier einige Beispiele, die in den Kopfbereich (Head) eingebunden werden können:

  • <link rel="start" href="index.html" title="Titel der Website" />
  • <link rel="contents" href="inhalt.html" title="Inhaltsverzeichnis oder Sitemap">
  • <link rel="help" href="faq.html" title="FAQ - Fragen und Antworten" />
  • <link rel="search" href="suche.html" />
  • <link rel="copyright" href="impressum.html" />
  • <link rel="author" href="mailto:bla@blubb.net" title="Mail" />
  • <link rel="bookmark" href="https://www.perun.net" title="Perun.net" />

Möglich sind auch eigene Kreationen, diese werden leider nur von Mozilla unterstützt. Opera 7.x tut es leider (AFAIK) nicht. Nehmen wir mal an, man möchte auf den Downloadbereich der Seite verweisen:

  • <link rel="downloads" href="downloads.html" title="Downloadbereich" />

Die Möglichkeiten, die sich anbieten sind vielfältig: man kann eine alternative Inhalte und CSS-Dateien anbieten, Unterseiten in Kapitel zusammenfassen, alternative Navigation anbieten, WordPress bietet so auch ein alternatives Archiv an etc.

Daher habe ich auch drei Links zu weiteren Berichten eingefügt:

Übrigens in Mozilla kann man die Anzeige der logischen Verweise unter „Ansicht“ –> „Anzeigen/Verstecken“ –> „Site-Naviagtionsleiste“ an- und ausschalten.

Diesen Blogartikel teilen:

Verwandte Beiträge:

  • Keine verwandten Beiträge
Divi: Premium-Theme für WordPress
Werbung

Geschrieben von Vladimir

Vladimir Simović, arbeitet seit 2000 mit HTML & CSS und seit Januar 2004 mit WordPress. Im Laufe der Jahre hat er diverse Fachbücher und Fachartikel publiziert.

  1. Logische Verweise
    “ Schon seit HTML 2.0 sind die logischen Verweise (relational links) verfügbar. Geckos (Mozilla, Firefox, Netscape 7.x & Co.) und Opera integrieren diese Verweise direkt in der Kopfleiste und geben dem Webmaster und User die Möglichkeit einer…

  2. Logische Verweise sind schon was feines. Aber wo kann ich mir die im Firefox anzeigen lassen? Gibt es ggf. ein Plugin? Schon komisch das der Mozilla das kann und mein geliebter Firefox leider nicht. Oder bin ich zu dappig und find die Funktion nicht?

  3. Logische Verweise
    Vlad aka Perun hat einen schönen Artikel über logische Verweise in HTML geschrieben, wo wiedereinmal der Internet Explorer als großer Sünder heraussticht.

    Schon seit HTML 2.0 sind die logischen Verweise (relational links) verfügbar. Geckos (Mozilla…

  4. Logische Verweise
    Perun erklärt in seinem Blog was logische Verweise sind.“Schon seit HTML 2.0 sind die logischen Verweise (relational links) verfügbar. Geckos (Mozilla, Firefox, Netscape 7.x & Co.) und Opera integrieren diese Verweise direkt in der Kopfleiste und…

  5. Hi Stefan,
    ich dachte die hätten das mittlerweile bei Firefox eingebaut (ich nutze Mozilla). Hmm, komisch, bei meinem 0.9.3er Firefox klappt das nicht. Aber ich hoffe mal das es dafür einen Plugin gibt.

  6. Hallo,
    natürlich gibt es für den FireFox eine Erweiterung.
    Und Sie funktioniert ;o)

  7. also Opera bietet eigentlich schon so eine Leiste an, allerdings nur mit bestimmten Begriffen …

    ich habe bei mir eine komplexe Struktur integriert, um so zum Vorgänger/Nachfolger zu springen …

  8. […] Zum Thema logische Verweise (Link-Element) habe ich schon mal etwas geschrieben. Nur kurz zur Info: das Link-Element definiert logische Beziehungen zu anderen Quellen und wird nur innerhalb des Kopfbreieches (<head>) notiert. Daher ist der Inhalt dieses Elements normalerweise in einem "grafischen" Browser (z.B. IE, Firefox etc.) nicht sichtbar. […]

  9. christoph-hoerl.de | Weblog und Homepage von Christoph Hörl | Archiv ausgelagert Montag, 01. Mai 2006 am 11:11

    […] Als Jeena Paradies aus dem fernen Schweden ohne einen grafischen Browser unterwegs war und ihm dabei die unendlichen vielen logischen Verweise, die WordPress für die Monatsarchive anlegt, auffielen, machte ich mir zum ersten Mal Gedanken Ãüber das Thema. […]

Kommentare sind geschlossen.