perun.net – WordPress & Webwork



WordPress: Entwickler-Guide WP 3.3, sprechende Permalinks ohne mod_rewrite

Von am 09. 12. 2011 um 16:15

Auf WordPress-Deutschland hat man einen Entwickler-Guide für WordPress 3.3 veröffentlicht, dieser beschreibt Änderungen und Anpassungen an:

  • Die neue Admin Bar
  • jQuery und JavaScript
  • is_main_query()
  • Hilfe und Options-API

Sprechende Permalinks ohne mod_rewrite

Um die sprechenden Permalinks in WordPress zu bekommen, muss man Zugriff auf die .htaccess haben und das Modul mod_rewrite mus aktiviert sein. Es gibt einige Hoster, die erlauben zwar den Zugriff auf .htaccss, aktivieren aber anderseits das mod_rewrite nicht. Thomas Scholz beschreibt wie man hier trotzdem noch zu sprechenden Permalinks kommen kann.

Folgendes in die .htaccess eintragen:

ErrorDocument 404 /index.php

Diese Lösung hat allerdings den Nachteil, dass manche Caching-Plugins nicht funktionieren, aber nach Meinung von Thomas ist diese Lösung nur ein Übergang, bis man einen vernünftigen Hoster gefunden hat.

Es gibt noch eine weitere Möglichkeit sprechende Permalinks zu generieren: einfach unter EinstellungenPermalinksBenutzerdefinierte Struktur vor den Permalink-Tags das /index.php dranhängen.

WordPress: sprechende Permalinks ohne .htaccess

Bei dieser Methode wird nicht einmal der Zugriff auf die .htaccess benötigt. Hierbei ist allerdings der Nachteil, dass dann /index.php in der URL erscheint und diese dadurch länger wird.

Diesen Artikel weiterempfehlen:

Premium WordPress Themes

Verwandte Artikel:

 — 


4 Kommentare

  1. 1.Alex

    Kommentar vom 09.12.2011 um 18:51

    Hallo Perun,
    ähnlichen Artikel habe ich vor ein paar Tagen auch geschrieben.

    Grüße,
    Alex

  2. 2.fwolf

    Kommentar vom 11.12.2011 um 10:41

    Und was genau hat diese Funktion, die grob gesagt scheißalt ist, nun mit WP 3.3 zu tun? ;)

    cu, w0lf.

  3. 3.Perun

    Kommentar vom 11.12.2011 um 12:23

    @fwolf,

    wenn du dir schon keine Mühe machst die Überschrift zu lesen, warum sollte ich mir die Mühe machen auf deine Frage einzugehen? ;-)

  4. 4. – Befagor

    Kommentar vom 11.12.2011 um 12:42

    Hi,
    das mit dem ErrorDocument 404 auf die index.php – gibt das dann nicht auch ein Problem mit den Crawlern? Das diese dann den 404 Status bekommen und dadurch zwar jeder Mensch die Seite normal sehen kann, bei den Crawlern dann aber eben nur lauter 'Fehlerseiten' da erscheinen? Da wäre die 2. Variante mit dem vorgesetzten /index.php doch besser.

Tut mir Leid, aber die Kommentar-Funktion ist momentan deaktiviert.



Weblog der perun.net webwork gmbh mit Artikeln zum Thema WordPress, Webwork, und Internet.