WordPress & Webwork

WordPress 1.2 installieren und anpassen

Die Weblogsoftware Wordpress 1.2 installieren, upgraden und anpassen

In diesem etwas längerem Bericht werde ich erklären was WordPress ist und wie man WP 1.2 installiert und anpasst. Durch einige Screenshots kann es evtl. etwas dauern bis der ganze Bericht aufgebaut ist.

Was ist WordPress?

WordPress, der offizielle Nachfolger von b2/cafelog (laut den Autoren), ist eine Weblog-Software welche auf PHP und MySQL basiert. Das Programm wurde unter GPL lizensiert. Einer der Hauptpunkte auf die sich die Entwickler konzentrieren ist die Einhaltung von Webstandards (WP produziert valides XHTML).

Funktionen

  • Volle Einhaltung der Webstandards – WordPress produziert Code der die Empfehlungen von W3C befolgt.
  • Kommentare – die Besucher können Kommentare hinterlassen und die Trackback- und Pingback-Funktion nutzen.
  • Linkmanager- WordPress ermöglicht Erstellung und Pflege von diversen Linkkategorien über die Admin-Oberfläche
  • Paßwortgeschüzte Beiträge – es ist möglich Beiträge zu erstellen die für die Öffentlichkeit unzugänglich sind
  • Importtools – momentan gibt es Importtools für Movable Type, Textpattern, Greymatter, Blogger, und b2. An Importtools für Nucleus und pMachine wird noch gearbeitet.
  • Typographie – WordPress nutzt die Texturize-Engine um den Text und die Sonderzeichen in korrektes XHTML umzuwandeln.
  • Intelligente Textformatierung – WordPress formatiert den Text so wie man es will. Es fügt z. B. tatsächlich <p></p> ein und erreicht dies nicht durch das Einfügen mehrerer <br />
  • Multi-Autoren – WordPress beherrscht 10 verschiedene User-Stufen mit verschiedenen Einstellungen und Privilegien.
  • Template – die Templates können online, über die Admin-Oberfläche geändert werden. Die Änderungen wirken sich sofort aus.
  • Bookmarklets – erleichtern die Veröffentlichung der Beiträge.
  • u. v. m.

Voraussetzungen

Webspace mit PHP 4.1 oder höher und MySQL 3.23.23 oder höher. Optional: mod_rewrite-Modul von Apache um „sprechende” URLs zu erzeugen.

Kenntnisse

Grundkenntnisse in PHP und der Bedienung eines FTP-Programms. Wenn man Layout ändern will, sind gute Kenntnisse in HTML und CSS notwendig. Man sollte auch evtl. wissen wie man eine .htaccess-Datei erstellt.

Installationsschritte

1. WP runterladen

2. Datei entpacken

3. readme.html lesen

4. wp-config-sample.php anpassen (eigentlich nur Zeile 6-9) und als wp-config.php im gleichen Ordner abspeichern

WordPress Installation

5. alles hochladen

6. Gehe mit deinem Browser zu www.deine-domain/wp-admin/install.php

7. Es erscheint eine Begrüßung, für weiter auf „let’s go” klicken

WordPress-Installation

8. „Step 1” Datenbank Tabellen werden angelegt, auf Step 2 klicken

WordPress-Installation

9. „Step 2” Datensätze werden eingefügt. Am Ende erscheint der Pfad zu deinem Weblog, normalerweise ist er richtig, daher einfach auf „Step 3” klicken

WordPress-Installation

10. Geschafft! WP generiert extra für dich ein Paßwort. Mit dem Usernamen und diesem Paßwort kannst du dich einloggen (der Link). Am besten das Paßwort auf einem Zettel auschreiben. Weil wenn es verloren geht, darfst du die Komplettinstallation neumachen.

WordPress-Installation

11. Daher nach dem einloggen direkt unter „Profile” ein neues Paßwort einfügen

Upgrade

Von WP 1.x auf 1.2. Bilder sind weiter unten

  1. WP 1.2 downloaden
  2. Datei entpacken
  3. readme.html lesen
  4. wp-config-sample.php anpassen (eigentlich nur Zeile 6-9) und als wp-config.php im gleichen Ordner abspeichern.
  5. alles hochladen
  6. Gehe mit deinem Browser zu www.deine-domain.de/wp-ordner/wp-admin/upgrade.php (Bild 1)
    Weiter zu „Step 1” » Fertig (Bild 2)

Bild 1
WordPress-Upgrade

Bild 2
WordPress-Upgrade

WordPress-Anpassungen und -Konfiguration

Übersetzung: Um die deutschsprachige Übersetzung von WordPress zu bekommen muss man die de.mo-Datei runterladen in wp-includes/languages/ hochladen und die wp-config.php in der Zeile 19 von define ('WPLANG', "); auf define ('WPLANG', 'de'); ändern. Soweit ich es sehen kann ist die Übersetzung nicht komplett fertig, aber immerhin erspart sie einiges an Arbeit.

Nachtrag: soweit ich mich errinern kann, muß man, je nach Serverkonfiguration die de.mo in de_DE.mo bzw. de_de.mo umbenennen. In der phpinfo.php (unter Apache Environment) kann man einsehen ob für die deutsche Sprache de oder de_DE eingegeben werden muss.

More-Funktion: Wenn man einen längeren Bericht schreibt und man diesen in ein Vorwort und den Rest des Berichtes teilen will kann man innerhalb von WP auf die vorgefertigte Funktion <!--more--> zurückgreifen. Der Text wird in die Einleitung und den Rest geteilt. Zu dem Rest kommt man durch den Link (more…). Dieser ist nicht übersetzt. In der Datei /includes/templates-functions-post.php in der Zeile 58 kann man diesen übersetzen. In der Zeile 65 (für RSS) und 98 kommt dieser Text nochmal vor.

Abkürzungen der Wochentage im Kalendar: in der Datei /wp-includes/locale.php kann man in der Zeile 15-21 die Abkürzungen für die Wochentage anpassen.

Abkürzungen der Monatsnamen im Kalendar: in der Datei /wp-includes/locale.php kann man in der Zeile 47-58 dies anpassen.

Zeichensatz ändern: Unter Optionen » Lesen habe ich von Zeichensatz UTF-8 zu iso-8859-1 gewechselt. Es gab Probleme mit deutschsprachigen Sonderzeichen.

Permalinks anpassen – „sprechende URLs”: Um Benutzer- und Suchmaschinenfreundlichere URLs erzeugen zu lassen kann man unter Optionen » permanente Links die Struktur dieser ändern. Ich nutze die Standardvorgabe /archiv/%year%/%monthnum%/%day%/%postname%/ und diese Vorgabe erzeugt Links wie z. B. https://www.perun.net/2004/05/24/wordpress-anpassungen/

WordPress generiert nach diesen Vorgaben einige Zeilen Code die man in eine .htaccess-Datei einfügen soll. Diese Datei soll sich im WordPress-Hauptverzeichnis befinden.

Templates – Dateien online bearbeiten: Unter dem Punkt „Templates” hast du die Möglichkeit die Dateien auch online zu bearbeiten (z. B. die index.php oder die CSS-Datei), allerdings musst du diesen Dateien CHMOD 666 zuweisen.

Die Reihenfolge von Links und Kategorien vertauschen: Mir hat nicht gefallen das zuerst die Links und dann die Kategorien auftauchen. Ursprünglich sah das so aus:

<ul>
<?php get_links_list(); ?>
<li id="categories"><?php _e('Categories:'); ?>
<ul>
<?php wp_list_cats(); ?>
</ul>
</li>

Um die Reihenfolge zu vertauschen muss das so aussehen:

<ul>
<li id="categories"><?php _e('Categories:'); ?>
<ul>
<?php wp_list_cats(); ?>
</ul>
</li>
<?php get_links_list(); ?>

Menübereiche hinzufügen: Wenn man am Anfang des Menüs neue Unterpunkte zufügen will, dann sollte dies nach folgendem Schema geschehen:

<div id="menu">
<ul>
<!-- eingefügter Bereich -->
<li>Menü
<ul>
<li><a href="/">Home</a></li>
<li><a href="/wiki" title="Hier befinden sich die aktualisierten Berichte und Tutorials">Wiki</a></li>
<li><a href="/impressum">Impressum</a></li>
<li><a href="/downloads">Downloads</a></li>
</ul>
</li>
<!-- /eingefügter Bereich -->
<li id="categories">

Nachtrag: die anderen Einstellungsmöglichkeiten innerhalb von WordPress sind soweit (meiner Meinung nach selbstverständlich). Das einzige was noch zu erwähnen wäre ist, daß man innerhalb von Optionen » Schreiben bei " Size of the writing box:" die größe des textfeldes beim Schreiben vergrößen kann. Ich habe es auf 17 eingestellt.

Weiterführende Links

28 Reaktion(en)

  1. Pingback: Peruns Blog » Wordpress-Anleitung

  2. Pingback: C-blog - Das Weblog von Christoph Hörl » Installationsanleitung für Mozilla

  3. Pingback: C-blog - Bock auf Blog » Wordpress in der Internet Professionell

  4. Pingback: Michael's Blog » WordPress Installieren

  5. Michael Elsdörfer

    Hey, guter Artikel.
    Eine kleine Anmerkung: Die Kategorien-Liste unterstützt noch viel mehr, also es zuerst den Eindruck hat.

    wp_list_cats() kann man Parameter übergeben, um etwa zu erreichen, dass Unterkategorien eingerückt dargestellt werden, für jede Kategorie die Anzahl der Posts angegeben wird, oder auf einen getrennten RSS Feed für diese Kategorie gelinkt wird.

    Oder wenn man einfach nur will, dass die Kategorien nach Name, und nicht nach Erstellungsdatum sortiert werden:

    wp_list_cats(’sort_column=name); ?>

  6. Pingback: » Deutschsprachige Blogs mit Wordpress-Hilfe « Notizen für Geniesser

  7. Pingback: Notizen für Geniesser

  8. Pingback: WordPress Start

  9. Pingback: Sozialinformatik

  10. Pingback: sofa-Blog|Lounge » WordPress Anpassungen

  11. Pingback: sofa-Blog|Lounge

  12. Marion

    ich habe weder plan von datenbanken, noch von php, noch von wordpress … dank deiner hilfe hab ich alles installiert und eingerichtet!
    vielen, vielen dank!!!

  13. Pingback: blog:sebastian koch

  14. tahsin arslan

    RESPECT,
    ich kann mich nur den anderen anschließen.
    Dank dieser anleitung ist der einstieg garantiert einfacher!

    gruß tahsin arslan

  15. Pingback: C-blog - Das Weblog von Christoph Hörl

  16. Pingback: C-blog - Das Weblog von Christoph Hörl

  17. Ulrike Häßler

    Klasse Einstieg. Gestern habe ich den Kampf gegen den Kommentar-Spam in meinem Fotoblog (MT) aufgegeben, hier ein Viertelstündchen gelesen, ein Viertelstündchen für die Installation, ein paar Minuten für die Konvertierung von Movable Type nach WordPress (Null Problemo).
    Die wertvollsten Tipps waren "17 Zeilen für das Textfeld" und der "more"-Tipp für eine zweite Seite.
    Bei mir funktioniert die deutsche Übersetzung ohne Fehl und Tadel. Mal versucht, die Übersetzungsdatei als UTF-8 zu speichern? Dann sollte es auch mit den Sonderzeichen funktionieren.

    Ulrike

  18. Björn

    Super Anleitung. Vielen Dank, dass Du Dir die Mühe gemacht und das ganze der Öffentlichkeit zugänglich gemacht hast 🙂 .

    Muss nur noch eine Möglichkeit finden, die Kategorien unter den Überschriften durch Kommas zu trennen.

  19. Pingback: dwings blog! » Wordpress installieren und konfigurieren

  20. Pingback: dwings blog!

  21. Pingback: tabellenlos.de » Installation von Wordpress hat geklappt!

  22. Pingback: www.tharos.de » Blog Archive » www.perun.net

  23. Pingback: www.tharos.de » Blog Archive » Wordpress 1.2 - Installieren und anpassen

  24. Pingback: www.tharos.de

  25. Pingback: Anonymous

  26. Pingback: templaterie blog - Erste eigene Gehversuche mit Wordpress

  27. Pingback: NetProfit Webseitenoptimierung - Aktuelles

  28. Pingback: » Das erste Mal.

Die Kommentare in diesem Beitrag sind geschlossen.

✉ WordPress-Newsletter ✉

Tipps und News als E-Mail in deinem Postfach? Dann abonniere einfach den ersten deutsch­sprachigen Word­Press-Newsletter:


Der Newsletter ist hinterher jederzeit abbestellbar.

Eintragen!