WordPress & Webwork

WordPress-Bashing und so

Anscheinend ist es wirklich modern und salonfähig geworden auf WordPress einzudreschen. Gewiss, die Version 2.0 hat den einen oder anderen ärgerlichen Fehler. Aber so schlimm, wie manche das schildern und gerne haben würden ist es nun auch nicht … mal ganz ehrlich. Auch stellt man den einen oder anderen Geschwindigkeitsvergleich zwischen WP und anderen Kandidaten, manche sind nützlich und informativ, andere wiederum hinken gewaltig.

Wie z. B. der Vergleich auf 512mb.net . Hier wird WordPress gegen das kommerzielle Produkt ExpressionsEngine verglichen. An sich nix falsches, aber der Vergleich hinkt trotzdem. Denn es wird Roberts Weblog als ein typisches WordPress-Weblog als Vergleich herangezogen. "Dank" einiger WP-Plugins addieren sich die Queries bei Robert auf 165, das ist hoch und dem Robert auch bewusst. Marcus von 512mb.net ist auch der Meinung, dass dies hoch ist und macht die Aussage, dass ExpressionsEngine besser ist, weil sie in seinem Weblog nur 27 Queries produziert.

Wenn man diesen Vergleich fortsezt, müsste ich hier öffentlich verkünden:
"Vladimir Simovic aka Perun ist der absolute WordPress-Guru!".

Weil in diesem Weblog WP (guckst du Quelltext), je nach Seite, 14-17 Queries und auf meiner Portfolio-Website 9-11 Queries produziert werden. Hier verwende ich 15 und auf der anderen Seite 5 Plugins.

Beide Vergleiche sind ein bißgen gewagt … wobei mir der zweite doch etwas sympathischer daherkommt :mrgreen:. Ich gebe es offen zu.

Daher sollte man sich überlegen, ob man ein Plugin wirklich benötigt. Denn der Plugin "Die letzten Kommentare" erhöht bei Anzeige der letzten 20 Kommentare und der 10 letzten Trackbacks die Querie-Anzahl auf 40. Unter anderem deswegen, habe ich diesen Plugin auf eine extra Unterseite ausgelagert.

4 Reaktion(en)

  1. Jeena Paradies

    Was sind denn das für Queries? Datenbank Queries? Wenn ja dann ist es auch so, dass WordPress genau dieses Verhalten mit seiner Codestruktur bei Plugin Autoren fördert, auch wenn man solche Sachen anders lösen könnte. Aber es stimmt schon, das dies nicht wirklich ein Problem von WordPress an sich ist, sondern von einigen Plugin Autoren, die sich um Performance zu wenig Gedanken machen.

  2. Matthias

    Thomas und Ich haben mittlerweile vier Blogs auf 2.0 aktualisiert. Dabei traten eben doch ein paar Ungereimtheiten auf, die sich aber leicht lösen ließen:

    – WYSIWYG-Editor für alle User und global deaktiviert

    – ex-uploader-de.php Plug-In installiert (jetzt klappen Uploads trotz SAFE_MODE-Restriktion wieder)

    – Mit dem ImageBrowser-Plugin kann leicht Code für die heraufgeladenen Bilder generiert werden

    – WeatherIcon funzt, wenn man den Cache auf 'file' stellt

    – chCounter 3.1.1 funktioniert einwandfrei

    Folgende Plug-Ins laufen auf allen Blogs:

    – BAStats 1.0β build 8
    – WeatherIcon 2.3.1 (Deutsche Fassung vom Odysseus-Blog)
    – o42-clean-umlauts 0.2.0
    – BackupRestore 1.5
    – Filosofo Old-Style Upload 0.5 (ex-uploader-de.php)
    – ImageBrowser 0.4.5
    – Update-Monitor 1.2
    – WordPress Datenbanksicherung 1.7

    Mit dem BDP Referral Tracker 1.0.2 haben wir bei einem der frisch eingerichteten (nicht aktualiesierten) Blogs noch Probleme, auf den drei aktualisierten Blogs funktioniert er einwandfrei.

    Mit dieser Konfiguration sind wir sehr zufrieden und können WP 2 so gut weiterempfehlen.

    Hier die Blogs:

    http://gedankenwitz.de
    http://odysseus-blog.gedankenwitz.de
    http://taxi.gedankenwitz.de (passwortgeschütztz, noch in Arbeit)
    http://macgix.de

    Let’s Blog! 🙄

    Matthias

  3. myyoungchicken

    In Bezug auf Bilder

    Dabei wird ja immer die Anfänger Freundlich Fahne Hochgehalten.

    OK für mich selbst ist es kein Problem,aber ein Anfänger ist damit hoffnungslos überfordert.
    ———————————
    Und solche Sachen als Beispiel, liest man dann in Foren als Anwort

    die von WP2 gewünschten Ordner /2006/01 oder im nächsten Monat dann 2006/02 müssen manuell angelegt werden per ftp-zugang
    ——————————-
    Ohne Urteil meinerseits…

Die Kommentare in diesem Beitrag sind geschlossen.