WordPress & Webwork

Safari-Screenshots

Wer wie ich, nicht im Besitz eines Macs ist und trotzdem gerne wissen will, wie seine Website, Template, Layotentwurf etc. im Safari ausschaut, der hatte bis jetzt die Wahl entweder einen der bezahlten Dienste in Anspruch zu nehmen oder den kostenlosen und chronisch überlasteten Dienst von Daniel Vine. Doch es gibt mittlerweile einen weiteren Dienst (via I-Worker), welcher zumindest momentan noch nicht überlastet ist.

Falls einer von euch weitere Dienste kennt, einfach ein Kommentar hinterlassen.

7 Reaktion(en)

  1. Heiko

    Der Safaritest ist wirklich klasse, habe ihn auch in meinen Testablauf mit aufgenommen. Aber noch viel besser ist meiner Meinung nach http://www.browserpool.de (siehe meinem Artikel). Der Vorteil hier gegenüber anderen Anbietern, ist nicht nur die Anzeige per Screenshot, sondern eine Remote-Access-Lösung, die es dem User erlaubt, sich auf Testrechnern mit den gegnannetn Umgebungsvariablen einzuloggen. Nutze ich mitlerweile seit Monaten und kann somit bestimmte Fehler die von Usern gemeldet werden wesentlich einfacher erkennen, verstehen und dann beheben. Lohnt ishc auf jeden Fall vorbeizuschauen.

  2. der_simon

    Oder man schaut sich das ganze im Konqueror (der KDE-Browser) an, der mit hinreichender Genauigkeit die gleichen Ergebnisse liefert. Kein Wunder, beide bauen auf der KHTML-Engine auf (jedenfalls grob gesagt).

    Das einzige was der Konqueror nicht macht sind die Textschatten, die beim Mac ja durch das OS nativ erreicht werden. Ja und die Schriften sind nicht vom Mac und die Buttons… aber ansonsten kann man wunderbar den Background-img-Bug testen. 😉

    Der Simon

  3. Pingback: Stefans Webseite : Blog

  4. dee

    Ich bin eine Browsercam und kann Safari, Firefox, IE5.02 (wen’s noch interessiert), Opera und Camino. 🙂 – Ich koste nur Gegenscreenshots mit dem IE auf dem PC, denn meiner ist vor ein paar Wochen verstorben. Kontaktaufnahme über die üblichen Kanäle.

Die Kommentare in diesem Beitrag sind geschlossen.