WordPress & Webwork

Back to 1999

Sang mal Bryan Adams … ne, das war "Back to ’69" und er hat geringfügig etwas anderes gemeint als Icke. Gerade habe ich einen Hinweis bekommen (die Quelle ist dem Autor bekannt ;-)) "Ey Alda, gehst du mal www.webwatching.info und guckst du krassen Interviews mit die ganz coolen Wissenschaftlern und so, weißt du".

Ich hin mit dem SeaMonkey und anschließend mit Firefox. Aber ich kam nicht weit, da ich keinen Flashplayer installiert habe. OK, dachte ich dann mit IE6 (Win XP SP2) hin: "Webwatching benötigt Flash-8 Plugin …". Was ist dass denn? Meldungen solcher Art habe ich auch auf einem nackten Gecko (Mozilla bzw.FF) schon seit ewigkeiten nicht mehr bekommen und bei einem IE6 noch länger nicht mehr.

Da ich keinen Bock hatte mir einen Flash-Plugin zu installieren, habe ich mich ein bißgen schlau gemacht gegoogelt und u.a. einen Bericht bei Spreeblick, bei Schockwellenreiter und bei Andreas entdeckt. Und da habe ich kurz nachgedacht welches Jahr wir haben und stellte schnell fest, dass wir nicht 1999 sondern 2006 haben.

Also ich bin kein Fan von Websites-Bashing und habe es bis jetzt eigentlich nie öffentlich betrieben. Aber ich dachte immer das sich der Begriff "Barrierefreiheit" bzw. "Barrierearmut" rumgesprochen hätte. Immerhin ist der Hamburger Instituts für Journalistik für diese Website verantwortlich.

Barrierearmut bedeutet auch, dass man einen Nutzer nicht und vor allem nicht unnötigerweise zwingen sollte irgendwelche Plugins zu installieren. Unnötigerweise deswegen, weil es bei der Website um eine Interview-Sammlung handelt, also etwas was man problemlos in HTML & CSS realisieren kann.

Ich meine immerhin hat sich Flickr von Flash zugunsten von Ajax verabschiedet. Und Flickr gehört zu den Projekten wo ein partieller Flash-Einsatz in Ordnung wäre. Nicht das man mich misversteht, an sich habe ich nix gegen Flash. Damit kann man geile Sachen machen (schöne Spiele, tolle Anwendungen etc.), aber bitte keine Website die zum allergrößten Teil aus Text besteht.

OK, vieleicht habe ich einen ganz neuen Retro-Trend verpasst :-). Wenn das dem so ist, dann bitte ich um zusätzliche Infos.

Nachtrag: Jens hat mich darauf hingeweisen, dass es mittlerweile auch eine HTML-Version gibt. Das finde ich sehr gut das man auf die Hinweise reagiert hat.

8 Reaktion(en)

  1. Pingback: » Wir haben nicht 1999 sondern 2006

  2. Martin

    Ich weiß nicht, warum es unbedingt Flash sein muss. Und dann noch diese Gängelung mit dem Inhalt im Popup, das sich nicht in einem neuen Tab (geschweige denn im gleichen) öffnen lässt und den kompletten Bildschirm einnimmt und sich nicht mal verkleinern lässt. Dafür war es dann auch ganz schnell wieder zu. Wozu hab ich denn so ein hochauflösendes Display? Bestimmt nicht, um alles im Vollbildmodus laufen zu lassen.

    Screenshot

  3. Jens Grochtdreis

    Vielleicht war das ja nur ein temporäres Problem, aber als ich Deinen Beitrag nachvollziehen wollte, da wurde mir eine HTML-Version angeboten. Gut, auch das kann man anders lösen, aber es gibt eine HTML-Version. Und die ist ebenso schlicht, wie der obige Screenshot für die Flash-Version andeutet.

  4. Gabi

    Genau über solche Dinge habe ich mich gestern auch gerade geärgert. Meine Tochter will Fanseiten von Bands, Stars und Sternchen besuchen – was Mädels im Alter von 16 Jahen halt so interessiert – und alle Nase lang kam sie aus ihrem Zimmer zu mir ins Büro mit irgend welchen Darstellungsproblemen, fehlenden PlugIns usw.

    Wieder ein Grund mehr für mich, es besser zu machen.

    Viele Grüße,
    Gabi

Die Kommentare in diesem Beitrag sind geschlossen.