WordPress & Webwork

Ich bin nicht der Betreiber von bamm.de

Da ich schon mehrere böse E-Mails bekommen habe, wollte ich hier etwas klarstellen:

Ich bin weder der Betreiber der Website www.bamm.de noch habe ich für die irgendeine Auftragsarbeit angenommen. Ich kenne auch die Leute nicht. Die Website nutzt lediglich ein WordPress-Theme (Template, fertiges Design) welches man kostenlos und frei nutzen kann. Ich kann weder kontrollieren wer es einsetzt noch kann ich dies jemandem verbieten.

Ich habe zwar versucht mich mit den Betreibern in Verbindung zu setzen, aber die Adresse im Impressum führt zu einem Buchladen und der Betreiber des Buchladens hört, so sagte er es mir, zu ersten Mal von der Website und von dem Namen im Impressum. Die Daten bei denic.de halfen mir auch nicht weiter.

Schauen wir mal, vielleicht bekomme ich eine E-Mail-Adresse oder eine Telefonnummer heraus, damit man zumindest meinen Namen und den Link aus dem Footer entfernt.

Nachtrag: da die Leute von bamm.de freundlicherweise sehr schnell reagiert haben (danke!), werde ich die Kommentarfunktion hier gleich deaktivieren, da meiner Meinung nach kein weiterer Diskussionsbedarf herrscht.

32 Reaktion(en)

  1. Stefan

    Naja, dass die Betreiber der Seite mehr oder weniger anonym bleiben wollen, ist offensichtlich. Bezüglich des Buchladens tippe ich einfach mal darauf, dass sich hier eine Aushilfe oder ein Student seine Arbeitsstelle samt Briefkastenschlüssel zu Nutze gemacht hat.

    Mit dem Hoster ist bestimmt auch nicht gut Kirschen essen. Da reicht ein Blick auf den untersten Beitrag auf so36.de. Dass nadir als zweiter NS genutzt wird, sagt doch auch einiges.

    Mein Tipp: Vorsichtig beim Hoster anfragen, ob man deine Bitte auf Änderung des Footers an die Eigentümer weiterleiten könnte.

  2. Pingback: uberVU - social comments

  3. Daniel

    Jaja diese Webseite ist mir persönlich auch ein Dorn im Auge. Um es mal deutlich zu sagen.: Deppen hoch 1000 und dann auch noch zu feige sich ordentlich zu erkennen zu geben.

  4. SteBu

    Evtl. hilft Dir das weiter h t t p ://www.warenform.net/kontakt/team.php.
    Der Tech-C von bamm hat den selben Namen und man "sitzt" in der Nähe.
    Desweiteren hilft ein WHOIS von helle-panke[dot]de

  5. Sahanya

    Ganz unabhängig vom Inhalt der BamM!-Website finde ich es allerdings auch äußerst fragwürdig Perun überhaupt anzugreifen bzw. zu drohen, weil er vermeintlich für die Umsetzung der Website verantwortlich ist.

    Spontan kam bei mir der Gedanke auf: wo leben wir denn hier?

  6. Kopfschüttler

    Nunja, also… Was immer da auch für Inhalte geboten werden und wie immer man das interpretieren, gutheißen oder ablehnen möchte, aber: eigentlich haben die Betreiber – was das Theme angeht – alles richtig gemacht, oder? Und GPL (sofern das Theme unter einer solchen Lizenz steht) sagt ja nichts zu Inhalten, oder?

    1. Perun

      @Kopfschüttler,

      hier geht es nicht darum ob die Lizenz eingehalten wurde oder nicht. das wurde sie. Es geht darum das ich via E-Mail terrorisiert werde, weil man mich entweder für den Betreiber hält oder weil man denkt, dass ich mit den Betreibern dicke und enge Kontakte pflege.

  7. Ralph

    Immerhin sind die Verantwortlichen jetzt in aller Munde. Seit Bennetton wissen wir, dass es keine schlechten Nachrichten gibt. Und ihr springt voll drauf an, Springer tut es bestimmt auch. Bravo!

    1. Perun

      @Schnurpsel,

      ach das ist noch nicht genug. Am besten bezahlt man die Leute, die ein freies Theme nutzen.

      Und ich dachte der 01. April wäre vorbei 🙂

  8. Kopfschüttler

    Hey, ich verstehe absolut dein Problem, deinen Ärger. Aber – und ich will damit weder etwas gutheißen noch ablehnen – die komischen Leute von Bamm haben in diesem Punkt nichts falsch gemacht. Wenn du nicht willst, dass deine Arbeiten mit dir in Verbindung gebracht werden oder wenn du die Kontrolle darüber behalten möchtest, wo deine Arbeiten eingesetzt werden… Dann – und entschuldige bitte meine Deutlichkeit – darfst du deine Arbeiten nicht unkontrolliert verbreiten und markieren; wenngleich ja 99% der Referenzen sehr wohl in deinem Sinne sein dürften.

    Jeder normal denkende Mensch wird verstehen können, wenn du ihm sagst/schreibst, dass das Design von dir kostenlos öffentlich angeboten wird und du keinen Einfluss darauf hast, wo es eingesetzt wird.

    Die Lösung kann doch nicht sein, in irgendwelchen Whois-Datenbanken rumzusuchen oder Kontaktdaten weiterzugeben. Wenn die Seite kein ladungsfähiges Impressum hat, ist das eine ganz andere Frage.

    Ich meins nicht böse, ganz sicher nicht; ich habe selber oft genug mit solchen Sachen zu kämpfen.

    1. Perun

      Hallo Kopfschüttler,

      Wenn du nicht willst, dass deine Arbeiten mit dir in Verbindung gebracht werden oder wenn du die Kontrolle darüber behalten möchtest, wo deine Arbeiten eingesetzt werden… Dann – und entschuldige bitte meine Deutlichkeit – darfst du deine Arbeiten nicht unkontrolliert verbreiten und markieren; wenngleich ja 99% der Referenzen sehr wohl in deinem Sinne sein dürften.

      Verstehe ich deine Logik richtig?

      Nehmen wir mal jemand beschmiert mit Butter ein Auto. Der Autobesitzer greift und pöbelt den Butter-Fabrikanten an und dann sagt man dem Butter-Fabrikanten: "[…] dann darfst du deine Arbeiten nicht unkontrolliert verbreiten und markieren".

      Oder noch eins: lass uns doch die Druckerhersteller alle in den Knast stecken, weil sehr viele Droh- und Erpressungsbriefe ausgedruckt werden. Und wenn sie sich beschweren, dann sagen wir denen "ihr hättet ja auch nicht euer Logo auf den Druckern platzieren sollen".

      Soll ich weitere Beispiele aufführen?

      Kann aber gut sein dass ich dich missverstanden habe.

  9. ich

    das ist ne seite einer initiative deren abk ganz oben steht. und wer die kritik hinter dieser initiative nicht versteht kann nach afghanistan gehen und sich als kugelfang (aka soldat) betätigen. dann kriegen wenigstens die friedlichen leute weniger ab.

    und über alle, die so blöd sind und den unterschied zwischen designer eines themes und inhaltlicher redaktion nicht sehen, kann mensch nur den kopfschütteln. sollten drohungen o.ä. bei sein, dann kann perun ja auch mal die freundlichen herren und damen der pozilei einschalten…

  10. Frank

    @Kopfschüttler

    Danke 🙂 Du sprichst mir aus dem Herzen.

    Ich oute mich hier jetzt einfach mal als einer der Email-Schreiber. Meinereiner hat nun einmal nicht täglich mit WordPress-Templates zu tun. Und wenn ich auf eine Webseite gehe und unten auf der Webseite steht "Design: Vlad" dann spricht das für mich so deutlich für eine Urheberschaft, dass ich da nicht mehr lange recherchiere. Zumal auf der betreffenden Seite in der gleichen Zeile auch ein Copyrightzeichen zu finden ist.

    Ich denke da hätte es für Perun deutlich schlimmer kommen können, als das er von mir eine, nach meiner Auffassung höflich formulierte, Email bekommt.

    Es gibt bezüglich bamm.de bereits Ermittlungen seitens des LKA Berlin und der Leitende Oberstaatsanwalt Berlins ist mit dem Vorgang betraut. Insofern sollte sich Perun ggf. auch darauf vorbereiten dass diesen Behörden ggf. der gleiche Fehler unterläuft wie mir und er für mitverantwortlich gehalten wird.

    1. Perun

      @Frank,

      du weißt aber selber wo dein Fehler lag:

      1. Du hast mich direkt angegriffen und zwar ohne nachzufragen ob ich wirklich etwas damit zu tun habe.
      2. Du hast mir indirekt mit wirtschaftlichen Konsequenzen gedroht: "Ich weiß nicht ob deine Auftraggeber damit einverstanden wären…"

      Also ich fasse es für dich noch einmal kurz zusammen: du schickst mir eine E-Mail in der übelsten Blockwart-Manier, greifst mich an und drohst mir noch und hast dich dann beklagt, dass ich dir nicht die Füße geküsst habe.

  11. Tim Ehling

    Naja von Weitsinn zeugt das aber nicht:

    design = Mitverwantwortlich?!

    "Erst mal verprügeln, ob er es verdient hat sehen wir ja später"

    @Perun
    Das dein Template mal auf ner etwas zwielichtigeren Seite genutzt wird, da musst du mit leben. Ich würde mir auch keine große Mühe mit den E-Mailschreibern geben und diese Mails direkt als Spam entwerten. Der Zeitaufwand rechtfertig nichts, außer der Politur deines Egos.

    1. Perun

      @Tim,

      ich kann sehr gut damit leben, dass meine Themes für Websites eingesetzt werden, die manche als komisch, zwielichtig, "muss nicht sein" etc. bezeichnen könnten.

      Du wirst nicht glauben wo vor allem meine beiden roten Themes überall installiert sind: sehr viele Porno-Blogs setzen die ein.

      Wie gesagt ich habe nix dagegen. Ich habe nur wenig Lust mich anpöbeln und beleidigen zu lassen für etwas was ich nicht zu verantworten habe. Die vermeintliche Anonymität im Internet verleitet den einen oder anderen dazu Sachen zu sagen bzw. zu schreiben, die man normalerweise von Angesicht zu Angesicht höchstens denken würde.

      So wie es jetzt ist bin ich völlig zufrieden. Bamm.de nutzt jetzt weiterhin mein Theme und mein Name ist nicht mehr da.

  12. Torsten

    Jetzt haben die von BamM! sich entschuldigt, sie haben ein Impressum und alles ist wieder gut. Im übrigen finde ich eine Gruppierung, die sich für eine (hoffentlich globale) Entmilitarisierung einsetzt, keine üble Sache.

  13. NewsShit!

    Genau aus diesem Grunde kann ich Theme-Designern nur raten, den Link im Footer (oder wo auch immer) nie auf die Startseite sondern direkt zur Download-Seite (bzw. zum Blog-Artikel oder oder) des Themes zu setzen.

    Spätestens dann sollte jeder Link-Klicker begriffen haben, dass es sich um eine Art Stock-Grafik und nicht um eine Einzelarbeit für den Website-Anbieter handelt.

  14. pawiszus

    "Guns don’t kill people – People kill People"
    Also, das ist ja ziemlich albern was ich hier so von einigen lese..
    Dann müssen wohl auch die Autohäuser mit eingeworfenen Scheiben rechnen, wenn jemand einen Wagen als Fluchtauto bei einem Bankraub benutzt hat? Oder Bill Gates wird mit Eiern beworfen, weil Windows als Betriebssystem auf Rechnern von Kinderschändern war?
    Es ist ja wohl völlig dämlich, jemanden anzugreifen, weil jemand sein Produkt für etwas unrechtmäßiges (was in diesem Falle erst noch geprüft werden muss, ich würde erst mal das Wort 'unbequem' benutzen) einsetzt. Und wer nicht verstanden hat, dass Themes frei sind, und deshalb von JEDEM eingesetzt werden können, der es für sein Web passend findet, der sollte vielleicht den Rat von Dieter Nuhr begerzigen: "Wenn man keine Ahnung hat: Einfach mal Fresse halten"…

  15. Frank

    Entscheide jeder selber ob hier etwas a) direkt angreifendes, b) drohendes oder c) in Blockwart-Manier drin steht. Letzteres empfinde ich als Beleidigung.

    Wie auch immer, mein Gegner ist nicht Herr Simovic, mein Gegner ist bamm.de und jeder der diese unsägliche Aktion von denen unterstützt, bei der auf den Tod von Menschen Schampus gesoffen wird. Nicht mehr und nicht weniger.

    Es ist gut, dass sein Name nun nicht mehr mit bamm.de in Verbindung gebracht wird.

    ———–meine Mail an Perun———-
    Sehr geehrter Herr Simovic,

    auf der neugestalteten Webseite http://www.bamm.de kann über den Link Design entnommen werden, dass Sie für die Neugestaltung verantwortlich zeichnen.

    Gegen die Inhaber der Webseite http://www.bamm.de stehen Dutzende Strafanzeigen an, weil Sie zum Schampussaufen auf gefallene Soldaten aufrufen (Kampagne Tag Y). Mit der Neugestaltung dieser Webseite unterstützen Sie in meinen Augen dieses Anliegen.

    Gehen Sie bitte in sich, ob Sie dies auch weiter so tun möchten. Ich kann mir nicht vorstellen das solche Kunden wie die KölnMesse oder die GTZ GmbH sehr erfreut sind, wenn Sie feststellen, dass Sie mit dem Wirken von http://www.bamm.de in Verbindung stehen.

    mfG

    Frank Leiprecht

  16. Kopfschüttler

    Nee, Perun, so habe ich das nicht gemeint, da versteigst du dich in etwas; und deine Beispiele sind nicht folgerichtig.

    Um deine Idee mit dem Drucker aufzugreifen: wenn den Druckerherstellern einfallen würde, dass sie Drucker und Tinte kostenlos abgeben und dafür aber auf jedem Ausdruck unten draufsteht "printed by Konica Packard". Dann kann das bei einigen wenigen Ausdrucken (bspw. Flyern) durchaus zu Missverständnissen bei einigen wenigen Lesern führen, die diese Form der "Werbung" nicht kennen oder verstehen.

    Aber auch bei diesem Beispiel ist die grundlegende Idee ja gar nicht schlecht, eigentlich sehr gut (wieso gibt´s das eigentlich noch nicht??).

    Verstehste? 😉

    Ich schlage übrigens vor, dass du möglichst schnell wieder einen deiner stets ausgezeichneten WP-Artikel schreibst, damit dieser Beitrag hier den Bammern nicht noch mehr Traffic verschafft (wobei: mehr Traffic wird die Seite wohl niemals wieder erzielen…) 😉

    1. Perun

      Hallo Kopfschüttler,

      Nee, Perun, so habe ich das nicht gemeint…

      gut, da habe ich dich da leider falsch verstanden. Dann lassen wir das Thema, bevor wir evtl. weiter aneinander vorbeireden.

      Ich schlage übrigens vor, dass du möglichst schnell wieder einen deiner stets ausgezeichneten WP-Artikel schreibst

      Einverstanden 🙂

  17. pawiszus

    @Frank,
    also so wie du es schreibst, empfinde ich es als ernste Drohung Perun gegenüber, dass, wenn Perun die Bamm nicht als Kunden abserviert, du seinen Geschäftskunden (Kölner Messe usw.) mitteilst, was für ein böser Mensch er ist. Ich nenne so etwas "Denunziant mit einer Prise Erpressung".
    Egal wie du es im nachhinein drehst, es ist Scheisse gelaufen. Ausserdem hast Du im Vorfeld auch noch schlecht recherchiert, denn ein einziger Klick auf den Download-Link von Peruns Blog, und du hättest das Theme als "Free" erkennen können.

  18. Alexander

    Irgendwie werde ich nicht schlau, welche Art von Gruppe dahinter steht. Patriotisten würden nicht eine "Schwächung der Heimatfront" wollen. Politisch extreme Gruppierungen? Auf der Homepage steht, dass sie nichts mit jeglicher politischer Mitarbeit zu tun haben. Was bleibt denn dann noch an Möglichkeiten übrig?

    Komisch finde ich, dass der Artikel, auf der der Pingback von bamm.de verweist, verschwunden ist. 😯

    Die Ideen, dass Perun ab sofort auf seinen Footer-Eintrag oder auf das Bereitstellen kostenloser WP-Templates verzichten soll, um solchen "Problemen" aus dem Weg zu gehen, sind Schachsinn. Nur weil etwas missbraucht oder missverstanden werden kann, werde ich nie etwas unterlassen zu tun. Denn zum Missverstehen braucht man immer noch eine zweite Person, die es auch tut.

    Wenn aber diese "Missverständnisse" sich zu handfesteren Dingen entwickeln wie Beleidigungen, wirtschaftliche Folgen, etc. dann ist es nachvollziehbar wenn Betroffene wie hier aktiv gegen sowas vorgehen.

    Den Tipp, statt auf die Startseite auf eine Download-Seite zu verlinken, ist eine gute Präventiv-Maßnahme, die kaum Aufwand kostet.

    In diesem Sinne hoffe ich, dass für Perun diese Geschichte langsam ein Ende findet. Allerdings hege ich da nicht allzu viel Hoffnung, weil der Pingback mittlerweile ins Leere verläuft.

  19. Frank

    Moin,

    mit ein bischen zeitlichen Abstand kann ich Peruns Argumentationsweise logisch nachvollziehen, er hat auf seine Art Recht.

    Andererseits ist es für ihn sicher nicht förderlich für sein Geschäft, wenn sein Name im Zusammenhang mit allen möglichen Seiten in Verbindung gebracht werden kann. Nicht jede PR ist gut fürs Geschäft.

    Und ob sich mögliche Auftraggeber die Arbeit machen, herauszufinden ob er nun nur die Templates oder das ganze Design bereitstellt, das möge jeder selber einschätzen

    so long

    Frank

  20. Frank

    Nachtrag zum Nachtrag: Die Buchhandlung welche im Impressum von bamm.de stand wurde letzte Woche durchsucht. Der Hoster von bamm.de (so36.net) bekam heute Besuch vom Landeskriminalamt. Seine Hosts wurden zumindest für einige Stunden beschlagnahmt. Bamm.de ist nun offline (zumindest derzeit).

    Insofern ist es denke ich gut, dass da keine irreführenden Hinweise mehr auf bamm.de zu finden waren.

Die Kommentare in diesem Beitrag sind geschlossen.