WordPress & Webwork

Petra heiß machen und einen leckeren Kaffee als Belohnung bekommen

Petra: Kaffeepadmaschine Keine Sorge, dass hier wird kein FSK-18-Artikel. 🙂 Es geht hier um das Nationalgetränk des Webworkers – den Kaffee – und einer guten Maschine.

Die Maschine heißt mit vollen Namen Petra KM 42.17 Kaffeepadmaschine Artenso latte. Diese besitzen wir seit einem Monat und die hat sich im harten, täglichen Einsatz sehr gut bewährt – ich persönlich trinke so 8-10 Tassen Kaffee/Espresso am Tag. Wir haben Erfahrungen mit mehreren Kaffeepadmaschinen und das ist bis jetzt mit Abstand die beste.

Der Kaffee ist eindeutig viel heißer als bei den uns bekannten Modellen und der Espresso schmeckt endlich so, wie man es erwartet. Man kann nicht nur diverse Pads einsetzen, sondern dank eines Siebs auch Espresso-Pulver. Sehr gut finde ich das man stufenlos die Füllmenge einstellen kann, somit kann jeder für sich die individuelle Kaffeestärke einstellen.

Man kann mit der Maschine auch Milch aufschäumen und Tee machen.

Was ich weniger gut finde ist, dass man schon so 45-60 Minuten braucht bis man die Maschine Einsatzbereit hat (inkl. Anleitung lesen und verstehen) und das die ein bisschen lauter ist als unsere Vorherige.

7 Reaktion(en)

  1. Perun

    @Jeena, Jeena,

    du hast aber auch die letzten 10 Jahre verpennt. 🙂

    Kaffee ist nicht nur nicht ungesund sondern wirkt vorbeugend gegen eine Reihe von Krankheiten. Hier ein Link auf die Schnelle.

    Und wo steht im Artikel das ich kein Wasser, Säfte, Milch, Kakao, Tee & Co. trinke?

    Nachtrag: und hier Wikipedia zu positiven Effekten von Kaffee.

    1. Perun

      Hallo Sven,

      ist da jmd süchtig?

      genau! Kaffee macht süchtig und wirkt entwässernd, von Onanieren kriegt man krummen Rücken und Haare an der Handinnenfläche, beim Vollmond reiten Frauen auf Besen durch die Nacht und Meta-Keywords sind nach wie vor relevant. 🙂

  2. ichselbst

    Hmmm. So Pad-Geräte sind aber für Vieltrinker keine gute Wahl. Im Gegensatz zu einer normalen Maschine sind die Pads undgefähr viel teurer, mal davon abgesehen kommen Pads (+ Konsorten) einfach nicht ran an "normalen" Kaffee – ist zumindest meine Erfahrung, respektive Geschmack.
    Kann meine Meinung jemand unterschreiben?

  3. Philipp (W3Filter)

    @Perun, ha und ich dachte durch Onanieren wird man nur blind 🙂

    Ich persönlich teile meine Trinksucht auf Kaffee, weissen oder grünen Tee und Wasser auf (dicht gefolgt von Wein und belgischem Bier ^^).

    Wir haben seit Jahren die Senseo, aber…! ohne Pads!! Auf einem Markt/ Flohmarkt/Kirmes an der holländischen Küste hat uns ein Mann den CoffeDuck vorgestellt. Nach zwei Runden um den Markt, zwecks Bedenkzeit, musste ich das Teil einfach haben. Trotz aller Widerstände meiner Frau ^^ Ach ja, und was ist der Vorteil? Ich kann jeden genialen Kaffee den ich kriegen kann für meine Senseo verwenden. Und es gibt ja so leckeren Kaffee außerhalb Deutschlands 😉 Und viel günstiger ist es auch noch.

    Ist nur mehr Aufwand natürlich….

  4. Michael

    Hallo Perun,
    wir hatten in unserer Agentur die gleiche Maschine. Sie hat bis vor einiger Zeit gute Dienste geleistet. Leider ist dann der Hebel abgebrochen und wir konnten sie nur noch verschrotten.

    Jetzt haben wir die stabilere Ausführung von Phillips/Senso, die mit einem Milchtank geliefert wird und genauso schönen Cappuchino bereitet wie die Petra.

    Also wenn deine Petra mal schlapp macht, kann ich die die Maschine von Phillips nur empfehlen.

Die Kommentare in diesem Beitrag sind geschlossen.

✉ WordPress-Newsletter ✉

Tipps und News als E-Mail in deinem Postfach? Dann abonniere einfach den ersten deutsch­sprachigen Word­Press-Newsletter:


Der Newsletter ist hinterher jederzeit abbestellbar.

Eintragen!